Seite 5 von 9 ErsteErste ... 2345678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 84

Thema: Schwanger und NDT - Hilfe!

  1. #41
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.10.16
    Ort
    NDS
    Beiträge
    951

    Standard AW: Schwanger und NDT - Hilfe!

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    ETA Guidelines für Schwangerschaft:


    Dem Konzept sollte man sich am besten mit gesundem Menschenverstand nähern. Oder den Begriff am besten meiden, da zeige ich mit dem Finger auf mich selbst.
    Jetzt war ich neugierig. Auch wenn es hier vielleicht etwas off-topic ist.

    Die ETA verweist in dem Zitat von dir auf die alten ATA-Guidelines. In denen steht aber
    Question 5: How is isolated hypothyroxinemia defined in pregnancy?

    Isolated hypothyroxinemia is defined as a normal maternal TSH concentration in conjunction with FT4 concentrations in the lower 5th or 10th percentile of the reference range.
    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/art...9/#!po=2.44845
    Was immer das bedeuten soll, Perzentil mit Bezug auf den Referenzbereich macht keinen Sinn. In den neueren 2017 ATA Guidelines steht
    Question 32: How is isolated hypothyroxinemia defined in pregnancy?

    Isolated hypothyroxinemia is typically defined as a FT4 concentration in the lower 2.5th–5th percentile of a given population in conjunction with a normal maternal TSH concentration.
    https://www.liebertpub.com/doi/10.1089/thy.2016.0457#
    Das macht schon viel mehr Sinn! Wobei die given population hier dann eben die Studienpopulation ist. Oder die Referenzpopulation für das entsprechende Trimester. Wenn man einen Referenzbereich für das Trimester hat, liegt das 2,5. Perzentil bei 0%. Das 5. Perzentil der Verteilung der Population ist aber nicht bei 2,5% des Referenzbereichs, sondern eher bei 8%. Also, wenn man definieren möchte, was isolierte Hypothyroxinämie üblicherweise ist, müsste es eher heißen 'eine Serum-fT4-Wert in den unteren 8% des Referenzbereichs für das Trimester.
    Vielleicht kannten die ETA-Autoren die neuere Formulierung schon und dachten, wenn 0% des Referenzbereichs der 2,5. Perzentile entsprechen, muss die 5. bei 5%-2,5%=2,5% des Referenzbereichs liegen. Ist aber nicht so.

    In den Studien zu Auswirkungen eines niedrigen fT4-Wertes, definiert aber jeder Autor Hypothyroxinämie anders. Meistens als 5%- oder 10%-Quantil der Studienteilnehmer. Andere untersuchen das im Rahmen großer Datenerhebungen wo dann auch gleich Referenzbereiche mitbestimmt werden und nehmen dann tatsächlich die Referenzbereichsuntergrenze.

    Na, jedenfalls sind das immer Studien wo der fT4-Wert endogen so ist und nicht als Tagestiefstwert bei exogener Hormonzufuhr. Kann auch sein, dass in den Studien, die Zusammenhänge mit irgendwas gefunden haben, die niedrigen fT4-Werte durch Eisenmangel kamen und der Eisenmangel auch die mit den niedrigen Werten assoziierten Folgen verursacht. Oder etwas anderes Ursache für beides ist.
    Geändert von Ness (13.01.22 um 22:38 Uhr) Grund: HypothyrOxinämie! e durch o ersetzt; welch ein Wort.

  2. #42
    Benutzer
    Registriert seit
    29.07.18
    Beiträge
    147

    Standard AW: Schwanger und NDT - Hilfe!

    Hallo Ness,

    Mensch vielen lieben Dank für deine tolle Recherche und Mühe! ich finde es so schön, was ich in diesem Forum über Schilddrüsenhormone lerne, was wichtig ist, weil sich die wenigsten Ärzte damit auskennen...
    Dann bin ich noch mehr beruhigt, wenn sich die Percentile auf Studienteilnehmer mit endogenen Werten und nicht exogenee Zufuhr beziehen. Ich hatte zwar keine 24h Karenz aber man weiß ja, dass bereits nach 10 Std. der Wert dem nüchternen Wert sehr stark ähnelt.
    Das stimmt oder ist der ft4 Wert mit Jod assoziiert, was ja auch Einfluss auf die Gehirnentwicklung haben könnte.
    Vielen lieben Dank dir nochmal Ness!
    Liebe Grüße

    Koala

  3. #43
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.10.16
    Ort
    NDS
    Beiträge
    951

    Standard AW: Schwanger und NDT - Hilfe!

    Hallo Koala,
    mir kam auch eine Studie zum fT4-Verlauf bei schilddrüsengesunden über den Weg (link habe ich jetzt grad nicht auf dem Handy); da hatten sie von der 6. bis zur 12. Woche wöchentlich die Werte bestimmt (vor 6. Woche ist nicht untersucht worden) und der ft4-Wert stieg bis zur 10. Woche wöchentlich um ca. 4% an. Kannste jetzt den Zinseszinsrechner bemühen und kommst dann auf etwa 30% mehr in der 10. Woche.

    Genau dieser kontinuierliche Anstieg passiert jetzt aber bei dir durch die T4-Erhöhung in Kombi mit der Halbwertszeit. Es wird Woche für Woche durchschnittlich etwas mehr. Perfekte Simulation der endogenen Erhöhung, oder?

    LG, Ness

  4. #44
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    43.681

    Standard AW: Schwanger und NDT - Hilfe!

    Zitat Zitat von Ness Beitrag anzeigen
    Perfekte Simulation der endogenen Erhöhung, oder?

    LG, Ness

    Mit einem Unbekannten: dem Bedarf, der bei jedem anders ist. Das ist für eine vorhandene und funktionierende Schilddrüse bei ausreichender Jodzufuhr kein Problem, bei Hormonersatz ist das ein bisschen anders. Meine bescheidene Erfahrung in diesem Subforum: Jede Frau und jeder Bedarf ist anders. Die Erhöhung kann vom wachsenden Bedarf geschluckt werden, oder aber kann die Erhöhung, insbesondere wenn blind, quasi zum Bunkern, vorgenommen, zum Bumerang werden und eine ÜF verursachen.

  5. #45
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    2.620

    Standard AW: Schwanger und NDT - Hilfe!

    Du hättest auch die Möglichkeit, mal z.B. für 2 Tage eine höhere Dosis zu nehmen, um schneller aus dem niedrigen Bereich zu kommen, und dann wieder auf die geplante Dosis zu gehen. Ist das Pendant zu Auslasstagen bei Überdosierung.

  6. #46
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.10.16
    Ort
    NDS
    Beiträge
    951

    Standard AW: Schwanger und NDT - Hilfe!

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Mit einem Unbekannten: dem Bedarf, der bei jedem anders ist. Das ist für eine vorhandene und funktionierende Schilddrüse bei ausreichender Jodzufuhr kein Problem, bei Hormonersatz ist das ein bisschen anders. Meine bescheidene Erfahrung in diesem Subforum: Jede Frau und jeder Bedarf ist anders. Die Erhöhung kann vom wachsenden Bedarf geschluckt werden, oder aber kann die Erhöhung, insbesondere wenn blind, quasi zum Bunkern, vorgenommen, zum Bumerang werden und eine ÜF verursachen.
    Mir ging es nicht um das Gesamt an mehr, sondern um die Frage, ob es sofort mehr sein muss, und das ist offensichtlich auch bei endogener Steigerung nicht so.

  7. #47
    Benutzer
    Registriert seit
    29.07.18
    Beiträge
    147

    Standard AW: Schwanger und NDT - Hilfe!

    Hallo ihr lieben,

    Vielen Dank für eure interessanten Beiträge und Hilfe!
    @Ness: die Studie mit Frauen mit gesunder Schilddrüse ist wirklich sehr interessant und passt wunderbar zu meiner Erhöhung das stimmt!
    @ Flamme: das stimmt, danke für den Tipp. So würde ich verfahren, wenn der ft4 Wert in 2 Wochen immer noch nicht angestiegen sein sollte (was ich aber nicht glaube). Ich vertrage die neue Dosis 50ug LT früh + 5 Thyreogland frühs und 50ug LT + 5 Thyreogland abends bisher sehr gut. Habe mich für dieses gleichmäßige Splitten entschieden, weil ich das stehts gut vertragen habe am Dienstag ist dann der erste Termin beim FA und in ca. 1,5 Woche werde ich die neuen Werte bestimmen lassen und euch aufjedenfall auf dem laufenden halten vielen lieben Dank euch nochmal für die konstruktiven Beiträge!! Habt ein schönes Wochenende

    Liebe Grüße
    Koala

  8. #48
    Benutzer
    Registriert seit
    29.07.18
    Beiträge
    147

    Standard AW: Schwanger und NDT - Hilfe!

    Hallo zusammen,

    ich wollte euch ja ein kurzes update zu meinem FA-Termin geben.
    Ich bin sehr glücklich, die Schwangerschaft ist intakt und regelrecht in der 7 SSW Man hat sogar schon den Herzschlag gesehen.
    Die Ärztin meinte, da ich auf L-Thyroxin umgestellt habe, sieht sie das weniger kritisch, dass ich zuvor längere Zeit Thyreogland genommen habe und hierbei mein ft4 niedrig war aber sie ist ja auch keine Schilddrüsenexpertin..
    Ich habe am nächsten Dienstag, 25.01. wieder einen Termin zur Blutabnahme nach 14 Tagen der neuen Dosis mit 100 ut LT und Thyreogland 10 (pro Tag) und hoffe, dass dann nun der ft4-Wert angestiegen ist.
    Ich wünsche euch einen schönen Tag!!

    Liebe Grüße

    Koala

  9. #49
    Benutzer
    Registriert seit
    29.07.18
    Beiträge
    147

    Standard AW: Schwanger und NDT - Hilfe!

    Hallo zusammen,

    ich habe gerade etwas Panik. Ich hatte ja geplant, nächsten Dienstag nach 2 wöchiger Einnahme von 100 ug LT + 10 Thyreogland am TAg SD-Werte abnehmen zu lassen. Jetzt hatte ich ja vorgestern am 18.01. um 9 Uhr den Termin beim FA, die den TSH Wert auch abgenommen hat. Dieser sei wohl auf 5,2 gestiegen (obwohl ich ja erst L-Thyroxin stark erhöht hatte). Sorry hab den Wert telefonisch bekommen, leider ohne Referenzbereich..
    Kann es sein, dass der ft4-Wert passen könnte, trotz des hohen TSH, weil die Regulatorik einfach noch zeitlich hinterherhinkt, oder bedeutet, das wirklich, dass ich gerade noch schlecht mit SD-Hormonen versorgt bin und lieber gleich nochmal erhöhen sollte, weil es so lange dauert, bis das ft4 im Körper ankommt?
    Ich habe sehr große Angst um das Baby. Wäre super, wenn mir jemand antworten könnte. Vielen lieben Dank euch!
    Liebe Grüße
    Koala

  10. #50
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    43.681

    Standard AW: Schwanger und NDT - Hilfe!

    Du hast von 70 mcg T4 aus Thyreogland zu 110 mcg T4 (100 aus Thyroxin + 10 aus Thyreogland) gewechselt, heute vor einer Woche. Das ist eine Erhöhung von 40 mcg (plus umfangreicher Präparatewechsel). Dieses TSH wurde 5 Tage nach dieser Erhöhung abgenommen.

    Kann es sein, dass der ft4-Wert passen könnte
    das kann leider niemand sagen.

    lieber gleich nochmal erhöhen sollte, weil es so lange dauert, bis das ft4 im Körper ankommt?
    Du kennst das Problem damit. Steht im #44 im letzten Satz.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •