Seite 1 von 6 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 54

Thema: Frage: stören Bisoprolol Betablocker die FT Umwandlung?

  1. #1
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von nea_sanni
    Registriert seit
    21.02.09
    Ort
    Schwarze Farbe liegt an der Nichtgoldphase Veränderung.
    Beiträge
    2.130

    Standard Frage: stören Bisoprolol Betablocker die FT Umwandlung?

    Hallöle,

    ich bräuchte mal bitte euren Rat.

    Ab und an habe ich einen hohen Puls von 120, den ich auch nicht mit "ruhig atmen", "meditieren" usw. wegbekomme, gern mal bei Stress. Interessanterweise auch oft, wenn ich über die Feiertage bei den Schwiegereltern bin und wir alle dort essen. (Keine Angst, ich mag sie echt gern, an Antipathie liegt's nicht )
    Letztes Jahr genau um die Zeit hatte ich das auch, nachdem wir dort Heringssalat und sowas gegessen hatten (Histamin!)

    Dieses Jahr wars auch wieder so, nur dass ich seit Ende November neue Medikamente habe:
    RamiLich 2,5 mg, dazu Glaukomtropfen Lumigan beide Seiten Abend und auch seit 02.12. Dorzolamin nur eine Seite 2x täglich.

    Leider waren das drei Medikamente in kurzer Zeit neu, auf eins habe ich reagiert. Nebenwirkungen waren: Schlafstörungen - immer spätestens 2:00 Uhr nachts für 2 bis 3 stunden hellwach, megastressig.
    Kurz vor weihnachten sagte der Augenarzt, ich soll Dorzolamid beidseitig tropfen. Davor hatte ich am Hals schon einen Ausschlag bekommen, rote Quaddeln.
    Ich habe 2 tage lang 2x täglich getropft - Das Resultat war: Aufschrecken mit Schweißausbruch nachts, Schlafstörungen .. Also diese Tropfen abgesetzt, Ausschlag verschwunden.

    Weil's grad so schön über Weihnachten / Silvester war, ging's dann in die Notaufnahme zum Abchecken, da der Puls bei 120 war und Druck auf der Brust bestand.

    Jetzt habe ich dort noch zusätzlich Bisoprolol 5mg verschrieben bekommen und eine Untersuchung mit Röntgenkontrastmittel.
    Leider hat meine alte Hausärztin aufgehört, und grad jetzt wenn ich sie brauchen könnte, hat ein neuer, junger Arzt die Praxis übernommen (der auch nur TSH nehmen will, außer die Werte sind auffällig)

    Meine Frage an euch: Bisoprolol als Betablocker - ist das noch so dass der die FT-Umwandlung stört? Ich habe die Vermutung, das meine Dosierung zu hoch ist, aber der Doc will noch 2-3 Wochen abwarten bis der BB richtig wirkt.
    Ich hab so Angst, dass es durch den Stress - Schlafstörungen, Hitze und Gliederschmerzen wie bei bei Essen mit Histamin - die SD wieder anspringt und auch die Augen wieder anfangen EO-mäßig rumzuzicken. Kortison soll ich ja wegen Glaukom möglichst nicht bekommen.

    Könnt ihr mir einen Rat geben?

    Meine Werte waren die letzten Jahre ja immer sehr stabil, den TSH hatten sie am Nachmittag mitgemessen, TSH (s) war 1,53 (0,27 - 4,2 mU/l)

    letzte reguläre Werte vom Mai 2021:
    fT3 2,75 pg/ml (2,0 - 4,4)
    fT4 1,36 ng/dl (0,9 - 2.00)

    Herzliche Grüße,
    nea

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    44.172

    Standard AW: Frage: stören Bisoprolol Betablocker die FT Umwandlung?

    Bisoprolol ist ein nichtselektiver Betablocker und als solcher kann er die Umwandlung etwas hemmen, ja. Selektive BB tun das nicht.

    Zitat Zitat von nea_sanni Beitrag anzeigen
    Letztes Jahr genau um die Zeit hatte ich das auch, nachdem wir dort Heringssalat und sowas gegessen hatten (Histamin!)
    Wieso Histamin, wieso nicht Jodbombe im Hering und allgemein Jodsalz bei den Schwiegereltern?

    Ich würde in diesen Phasen mit hohem Puls etc. Schilddrüsenwerte machen und ansonsten regelmäßig Jodexzesse meiden.

    eine Untersuchung mit Röntgenkontrastmittel.
    Kontrastmittel mit Jod? Das ist wie ein Ticket für ein MB-Rezidiv.

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.11.11
    Beiträge
    464

    Standard AW: Frage: stören Bisoprolol Betablocker die FT Umwandlung?

    Erfahrungswert von mir, massive Schlafstörungen von Ramilich. Aus dem Schlaf aufschrecken und mindestens 1-2 Stunden hellwach, mehrmals nachts.

    Ich kann das genau zuordnen, weil es das einzigste Präparat war, das neu war. Wurde umgestellt auf Candarsatan und das Problem war weg.

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von nea_sanni
    Registriert seit
    21.02.09
    Ort
    Schwarze Farbe liegt an der Nichtgoldphase Veränderung.
    Beiträge
    2.130

    Standard AW: Frage: stören Bisoprolol Betablocker die FT Umwandlung?

    Vielen vielen Dank dass du deine Erfahrungen teilst! Ich vermute nämlich mittlerweile auch, dass das vom RamiLich kommt!

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von nea_sanni
    Registriert seit
    21.02.09
    Ort
    Schwarze Farbe liegt an der Nichtgoldphase Veränderung.
    Beiträge
    2.130

    Standard AW: Frage: stören Bisoprolol Betablocker die FT Umwandlung?

    Hi panna!

    danke für deine Antwort! Jetzt machst du mir bisschen Angst, nun ja - die hab ich ja schon Seit zwei Tagen schwitze ich und fühle mich bisschen wie in ÜF.
    Im Arztbrief, den ich mir "heimlich" für meine Unterlagen gescannt habe steht drin "Erbitte Kontrolle der Schilddrüsenparameter nach KM-Exposition"

    PS Rezidiv nach RJT, kommt sowas häufiger vor?

    Was meint ihr sollte ich tun, abwarten? Für nächste Woche einen Termin ausmachen?
    Ich bin mir soo unschlüssig. Einerseits meint der neue Doc, in 2-3 Wochen den BB checken und hat auch keine Ansagen gemacht, dass er zeitnah Nieren oder Schilddrüsenwerte checken wollte. Wie schnell sollte man das nach KM-Mittel Gabe denn kontrollieren lassen? Ich hab mich auch nicht beliebt gemacht glaube ich als ich gesagt habe, dass ich eigentlich die Betonblockes gern reduzieren möchte ...

    Dann habe ich vorgestern und gestern wieder extrem dieses Nachts-Aufschrecken und wirklich massives Schwitzen in der Nacht, hab heute drei Stunden wach nebenan im Wohnzimmer gelegen und gelesen weil ich nicht schlafen konnte. Mittlerweile fühle ich mich auch bisschen wie fiebrig, die Haut ganz warm.

    Ich würd dem neuen Doc ja ne Chance geben, aber ich kenn den halt gar nicht, weiß nicht wie der drauf ist. Alternativ hätte ich hier noch eine andere Ärztin vor Ort, bei der ich vor nem Jahr schon mal war, die kam mir ganz sympathisch vor.

    Ich hatte den Docs im Krankenhaus ja gesagt, dass ich auf Kontrastmittel reagiere, auch Basedow (das musste der nicht-Deutsche Artz erstmal auf dem Handy nachschauen - ist ja kein Problem! Aber sollten die dann nicht wissen dass MB-ler kein Jod bekommen sollten?
    (war eine Angiografie der Herzkranzgefäße, keine Ahnung welches KM man da nimmt und ob es welche ohne Jod gibt)

    Ich bedanke mich schon mal recht herzlich!
    LG nea
    Geändert von nea_sanni (06.01.22 um 14:11 Uhr) Grund: PS

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.11.11
    Beiträge
    464

    Standard AW: Frage: stören Bisoprolol Betablocker die FT Umwandlung?

    Zitat Zitat von nea_sanni Beitrag anzeigen
    Vielen vielen Dank dass du deine Erfahrungen teilst! Ich vermute nämlich mittlerweile auch, dass das vom RamiLich kommt!
    Gerne, Candesartan heißt es richtig, hatte mich vertippt.
    Aufgrund der Schlafstörungen hat mein Arzt sofort umgestellt, Candesartan hat viel weniger Nebenwirkungen aufgelistet als RamLich, nur wird leider RamiLich immer zuerst verordnet.

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    44.172

    Standard AW: Frage: stören Bisoprolol Betablocker die FT Umwandlung?

    Nea, ich kann unmöglich wissen, wie es mit deinem Schilddrüsenrest aktuell aussieht. Gibt es Reste, dann kann das ein Risiko bleiben. Und wenn die Reste vor Jahren soundso klein waren, weiß man auch nicht, ob sie inzwischen größer geworden sind.

    Immerhin ist die Gabe von Jod-Kontrastmittel ein so wichtiger Faktor für die Schilddrüse, dass die European Thyroid Association aktuelle Richtlinien dafür ausgearbeitet hat:
    https://www.ht-mb.de/forum/showthrea...=1#post3682689

    aber wie das jetzt konkret bei dir aussieht - das kann dir keiner voraussagen, immerhin wäre es nützlich zu wissen, wie groß und wie arbeitsfähig dein kleiner Rest ist. Rezidive nach RJT sind möglich, durch Provokation mit zu viel Jod wohl noch etwas mehr.

    Jetzt habe ich dort noch zusätzlich Bisoprolol 5mg verschrieben bekommen und eine Untersuchung mit Röntgenkontrastmittel.
    Meinst du die Angiographie? Verstehe ich dich jetzt richtig, du hast die Untersuchung nicht nur verschrieben bekommen, wie es im 1. Beitrag steht, sondern bereits gehabt?? Ja wann denn?

    Seit zwei Tagen schwitze ich und fühle mich bisschen wie in ÜF.
    Im Arztbrief, den ich mir "heimlich" für meine Unterlagen gescannt habe steht drin "Erbitte Kontrolle der Schilddrüsenparameter nach KM-Exposition"
    Dann solltest du doch vor allen anderen Dingen sofort deine Schilddrüsenwerte checken lassen. Auch die TRAK.

  8. #8
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    17.07.21
    Ort
    NRW
    Beiträge
    19

    Standard AW: Frage: stören Bisoprolol Betablocker die FT Umwandlung?

    Schlafstörungen, vor allem sehr intensive Träume, habe ich von Bisoprolol. Weil es die Umwandlung hemmt, wurde mir das Mittel sofort bei der Basedow Diagnose verschrieben.

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von nea_sanni
    Registriert seit
    21.02.09
    Ort
    Schwarze Farbe liegt an der Nichtgoldphase Veränderung.
    Beiträge
    2.130

    Standard AW: Frage: stören Bisoprolol Betablocker die FT Umwandlung?

    Hi panna,

    ja, die Herzkatheteruntersuchung mit Kontrastmittel war letzten Mittwoch, also jetzt genau eine Woche vorbei. Vorher wurde der TSH bestimmt, danach hat niemand mehr irgendwelche SD-Werte gecheckt :/

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    44.172

    Standard AW: Frage: stören Bisoprolol Betablocker die FT Umwandlung?

    Zitat Zitat von nea_sanni Beitrag anzeigen
    Hi panna,

    ja, die Herzkatheteruntersuchung mit Kontrastmittel war letzten Mittwoch, also jetzt genau eine Woche vorbei. Vorher wurde der TSH bestimmt, danach hat niemand mehr irgendwelche SD-Werte gecheckt :/

    Nea, du musst bei dieser Sache selbst die Hand aufhalten. Da die jodinduzierte Hyperthyreose nicht alle trifft, nur die dafür Disponierten, wirst du kaum erwarten können, dass sie nachfragen. Sie checken das TSH vorher, und wenn das in Ordnung ist, ist es für sie gegessen.

    Geh doch bitte zum Arzt und lass Werte machen. Auch wenn es dich erwischt, bekommst du es besser gezielt durch LT-Reduktion und/oder Thiamazol-Gabe in den Griff als durch Betablocker. Die Jodgeschichte ist nicht jedem Arzt bewusst.

    Hier eosin, Symptome beinahe sofort, eine latente ÜF, die dann wenige Tage später manifeste ÜF wurde:
    https://www.ht-mb.de/forum/showthrea...Kontrastmittel

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •