Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16

Thema: Unklare Sehstörunen bei EO

  1. #11
    Benutzer
    Registriert seit
    10.03.20
    Beiträge
    80

    Standard AW: Unklare Sehstörunen bei EO

    Hallo I-Maa,
    Danke für deine Antwort! Sternschnuppen trifft es gut, finde ich!
    Bedeuten die schwarzen Flecken von denen du schreibst, dass sie die Folgen der Blitze bzw. des Zuges sind?

    Mein Augenarzt sprach von einigen Monaten, in denen diese Blitze auftreten könnten, vielleicht etwas optimistisch, wenn ich nun von mehreren Jahren lese...

    Beeinträchtigen dich die schwarzen Flecken sehr im Alltag und darf ich fragen, ob du auch EO hast?
    Geändert von Maali (28.12.21 um 17:07 Uhr)

  2. #12
    Benutzer
    Registriert seit
    10.03.20
    Beiträge
    80

    Standard AW: Unklare Sehstörunen bei EO

    Hallo Luise67,
    habe deine Antwort erst nicht wahrgenommen, danke auch dir!
    Wie engmaschig waren die Kontrollen bei dir?
    Liebe Grüße!

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von I-Maa
    Registriert seit
    31.10.11
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.448

    Standard AW: Unklare Sehstörunen bei EO

    Bei mir sehen sie ähnlich wie auf dem Link aus https://www.ocunet.de/aktuelles/beha...trübungen.html

    Eine Netzhautablösung ist es bei mir nicht, es haben sich beide Glaskörper, innerhalb von einem Jahr, abgelöst. Der Körper legt sich wohl in Falten und das macht diese schwarzgrauen Schatten. Am Anfang war es sehr störend, aber man gewöhnt sich dran und sie wurden immer weniger. Ganz unsichtbar sind sie noch nicht.
    Eine EO habe ich nicht.

  4. #14
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von roxanne
    Registriert seit
    23.03.07
    Ort
    Süd-NDS
    Beiträge
    18.035

    Standard AW: Unklare Sehstörunen bei EO

    Lt. der AA sind die schwarzen Punkte Luftblasen die sich durch die Ablösung bilden. Sie werden mit der Zeit schwächer oder man gewöhnt sich dran wie I-Maa schon schrieb. Bei mir sind sie so gut wie weg.

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.995

    Standard AW: Unklare Sehstörunen bei EO

    Die Blitze habe ich nicht mehr. Aber wenn ich in Richtung Licht schaue und aufpasse, was da in meinem Gesichtsfeld los ist, merke ich die mouches volantes oder schwarze Punkte oder was auch immer sie sind, so kleine Bläschen, sie sind da und bewege ich das Auge, bewegen sie sich mit. Aber wenn ich sie nicht beachte, dann sind sie eben auch nicht da. Das Gehirn filtert Unerwünschtes und Unwichtiges heraus.

    Ich habe inzwischen auch einen Vogel, den grauen Star. Als er jetzt im Sommer ziemlich plötzlich schlechter wurde, war es monatelang sehr-sehr störend, weil ich von der Altersweitsichtigkeit (Brille für PC und Lesen, aber makellos in die Ferne sehend) ziemlich übergangslos in eine Kurzsichtigkeit kam: keine Brille für den PC mehr, aber ich sehe sehr schlecht in die Ferne. Das hat mich wahnsinnig gestört, war richtig verunsichert beim Gehen. Jetzt merke ich, dass auch das pure Gewöhnung ist, die Fernsicht ist genauso verschwommen, aber ich nehme es kaum noch (als störend) wahr.

    Also Kontrolle ja, wegen der Netzhaut, aber ansonsten: Nichtbeachtung wirkt Wunder.

  6. #16
    Benutzer
    Registriert seit
    10.03.20
    Beiträge
    80

    Standard AW: Unklare Sehstörunen bei EO

    Der Link zeigt gut diese mückenartigen Phänomene, die wohl alle irgendwie kennen, aber bei dieser Glaskörperveränderung oft stärker werden (?) Also, die habe ich auch schon früher sehr oft wahrgenommen, aber nie als besonders störend empfunden.
    Aber in Zeiten aktiver EO hatte ich auch sofort den Eindruck, sie seien mehr geworden, was rückblickend einfach nur die verstärkte Aufmerksamkeit i. V. m. Sorgen war. Aber bestimmt ist das bei mir (noch) gar nicht so ausgeprägt und daher einfacher zu ignorieren.

    Nochmal Danke für alle geteilten Erfahrungen, einschließlich des neuen Vogels von Panna... 😊

    Ich versuche diese neuen Blitze, schöner ist ja das Bild der Sternschnuppen, nicht mehr mit so viel Sorge wahrzunehmen und trotzdem Kontrollen einzuhalten.
    Eigentlich ist bei mir ja im Mai eine OP an den Augen in der Uniklinik geplant, zur Entfernung (oberflächlichen) Fettgewebes, das sich durch die EO gebildet hat. Werde aber nun ausführlich nachfragen, inwieweit jetzt durch das neue Phänomen ein zusätzliches Risiko besteht. Ich teile dann mal das Fazit mit...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •