Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 24 von 24

Thema: Schwellungen im Gesicht, Prednisolon und LT pausieren

  1. #21
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Adele
    Registriert seit
    27.04.16
    Beiträge
    577

    Standard AW: Schwellungen im Gesicht, Prednisolon und LT pausieren

    Hallo Panna,

    ganz klar war mir jetzt nicht, was du empfohlen hättest, du meinst weniger LT und lange halten statt absetzen?

    Und der Befund ist mir leider nicht klar, wurde ja nie besprochen. Deswegen habe ich es hier eingestellt, kannst du das vielleicht erläutern?

    LG
    Adele

  2. #22
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    43.014

    Standard AW: Schwellungen im Gesicht, Prednisolon und LT pausieren

    Zitat Zitat von Adele Beitrag anzeigen
    Hallo Panna,

    ganz klar war mir jetzt nicht, was du empfohlen hättest, du meinst weniger LT und lange halten statt absetzen?
    Ich meinte, dass wenn man ausprobieren will, ob man ohne LT auskommt, dann kann man das entweder durch kleinere Dosissenkungen angehen, um zu gucken, ob es geht oder man setzt ab. Wenn man absetzt, ist das ein radikaler Eingriff, dessen Ergebnis keineswegs in Werten nach bloß 4 Wochen vorliegt. Das gilt natürlich auch für kleinschrittige Reduktionen. Sowas ist ein langsamerer Anpassungsprozess.

    Und der Befund ist mir leider nicht klar, wurde ja nie besprochen
    .

    Du hast eine Empfehlung vom NUK, für eine OP der rechten Schilddrüsenhälfte, wegen eines langsam wachsenden kalten Knotens:
    Caudal rechts echoärmerer Knoten, gegenüber der Voruntersuchung mit 3,3 x 1,9 cm größer werdend, unauffällig vaskularisiert
    Die Knotendiagnostik, ob bösartig oder nicht, ist eine knifflige und nie hundertprozentige Angelegenheit. Es gibt viele KNoten in vielen Hälsen und im Vergleich dazu wirklich wenige bösartige. Welche bösartig sind, ist schwer mit Sicherheit festzustellen, es gibt eher nur größere und kleinere Wahrscheinlichkeiten. Diagnostisch gibt es da die Sonografie, die zeigt, ob der Knoten kalt ist und wie groß er ist und ob er gewachsen ist und wie die Durchblutung ist, es gibt dann noch ein Paar weitere Kriterien, die der NUK bei dir nicht erwähnt, nur die Durchblutung, die aber unauffällig ist. Nicht unauffällig ist die Größe und die Wachstumstendenz des Knotens, beides muss nicht, kann aber ein ungutes Zeichen sein.

    Über einer bestimmten Größe (ca. 1 cm) und bei Wachstumstendenz eines kalten Knotens (und deiner ist ja gewachsen, wenn er schon bei 3x2 cm ist) muss man weitere Diagnoseschritte machen. Das kann eine Feinnadelbiopsie sein, die aber auch nicht ganz sichere Ergebnisse liefert und auch nicht in jeder Knoten-Position sinnvoll ist, warum er eine solche nicht gemacht oder emfpohlen hat, musst du ihn fragen. Dann eine normale Szinti, die Größe und das Kaltsein (Inaktivität) bestätigen kann, aber auch nichts über Bösartigkeit aussagt.

    Und dann gibt es die MIBI-Szintigrafie, bei der (auch) ein anderer Stoff in die Vene gespritzt wird als bei einer normalen Szinti. Wenn man dann die Ergebnisse der normalen Szinti und der MIBI-Szinti vergleicht, und dabei feststellt, dass das Mittel bei der MIBI-Szinti sich anders im Sinne von stärker anreichert im Knoten als das Technetium bei der normalen Szinti ("mismatch", Nicht-Übereinstimmung), dann ist das ein (schwacher, aber doch) Hinweis auf eine eventuelle Bösartigkeit. Die Trefferquote liegt in etwa bei 20% (dass der Knoten bösartig sein könnte). Mehr ist es nicht als 20%, aber 2 % ist es auch nicht. Leider gibt es keine todsichere Methode in der Knotendiagnostik, außer des Skalpells.

    Ich habe das hier verkürzt erzählt: https://www.researchgate.net/publica...lddrusenknoten

  3. #23
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Adele
    Registriert seit
    27.04.16
    Beiträge
    577

    Standard AW: Schwellungen im Gesicht, Prednisolon und LT pausieren

    Vielen Dank für die Zusammenfassung Panna und den Link, das hat mir doch erklärt was da gemeint ist. Ich werde nochmals einen Termin machen bei einem Nuk, nehme die Ergebnisse des MIBI-Szinti mit und dann entscheiden.

    Die 4 Wochen sind mir schon klar, das das kein aussagefähiges Ergebnis liefert. Aber wenn es mir übel geht, muss ich mir gedanklich kleine Ziele setzen. Irgendwie durchhalten.
    Mich haben diese Schwellungen im Gesicht so erschreckt, ich konnte es für mich nur auf das LT zurück führen, daher auch das Absetzen total. Nicht sorgfältig nachgedacht, auf Arzt gehört.... nach dem vielen Lesen im Forum sollte ich eigentlich schlauer sein.

    Eine kleine Dosis wieder nehmen ist vermutlich auch nicht gut, wäre quasi wie Neueinstellung. Nur wenn es noch krasser wird, muss ich etwas machen. Wir sind ein ZweiMannFrau Betrieb, ich kann nicht immer ausfallen.

    Hättest du da eine Idee? Als WorstCase sozusagen?

    LG und Danke für deine Zeit
    Adele

  4. #24
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    43.014

    Standard AW: Schwellungen im Gesicht, Prednisolon und LT pausieren

    Zitat Zitat von Adele Beitrag anzeigen
    Hättest du da eine Idee?
    Nicht fürs LT. Ich halte die Knotensache für wichtiger.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •