Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Wirksamkeit von L-Thyroxin = Beleg für SD-Problem?

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    21.12.21
    Beiträge
    3

    Standard Wirksamkeit von L-Thyroxin = Beleg für SD-Problem?

    Hallo zusammen,

    aufgrund von extrem trockenen Augen und Gelenkschmerzen (Belastungsschmerz an den Grundgelenken beider Daumen und großen Zehen) wurde ich von einem Arzt zum anderen geschickt… und bin dabei auch beim Nuk zur Schilddüsenabklärung geschickt.

    Es wurde auch ein Rheuma-Blutbild gemacht, das bis auf ANA mit 1:320 unauffällig war (Termin beim internistischen Rheumatologen steht noch aus - ist erst im April).

    Der Nuk hat mir Vitamin D und LT 50 verschrieben, was ich beides seit Oktober nehme. Im Gespräch hat er aber nicht gesagt, dass ich das LT mit versuchsweise nehmen soll und die Werte eigentlich alle gut sind - das habe ich erst aus dem Befundbrief, der mehrere Wochen später kann, erfahren.

    Gebessert hat sich seitdem:
    - Augen gefühlt weniger trocken (Werte aber laut Augenarzt gleich schlecht geblieben)
    - Gelenkschmerzen anfangs komplett weg, jetzt wieder manchmal da, aber insgesamt besser
    - klareres, frischeres Gefühl im Kopf
    - weniger müde, komme besser aus dem Bett
    - weniger Wassereinlagerungen
    - Schmerzen in der rechten Hand (Gelenk/Sehne?), die ich seit über 10 Jahren immer wieder habe und für die nie ein Grund gefunden wurde, sind komplett weg
    - weniger Nackenverspannungen
    - kein trockener, kratziger Hals mehr (den ich immer auf meinen Beruf, in dem ich viel spreche, geschoben habe)

    … also doch eine ganze Reihe von Sachen, die ich gar nicht alle im Sinn hatte.

    Bedeutet das, dass es für mich richtig ist, dass LT zu nehmen? Bestätigt das quasi eine Schilddrüsenerkrankung (Hashimoto?)?
    Mir Januar werden die Werte wieder kontrolliert, da werde ich natürlich auch nachfragen, aber ich möchte diesmal besser vorbereitet sein das ist auch der Grund, warum ich hier nachfrage.
    Ein zweiter, vielleicht noch wichtigerer Grund: ich habe etwas Sorge, dass es doch etwas anderes (Kollagenose…?) ist, was nun durch das LT „überdeckt“ und somit übersehen wird… ist das möglich?


    Vielen Dank schon mal fürs Lesen,
    Liebe Grüße
    Maracuja






    Hier die Werte vom Blutbild beim Nuk, bevor ich Vit. D und L-Thyroxin begonnen habe (Ende September):
    (Anmerkung: TSH war beim Orthopäden Anfang September bei 2,21 - weiß nicht, ob das wichtig ist)


    FT4 i.S. 13,31 pmol/l (7,0-25,0)

    FT3 i.S. 5,30 pmol/l (3,7-8,5)

    TSH basal i.S. 1,61 mU/l (0,3-4,0)

    TSH i.S. 30 Minuten nach 200 Mikrogramm TRH i.v. 14,21 mU/l (2,5-25)

    Anti-TPO i.S. 2,65 U/ml (<60)

    TSH-Rezeptor-Antikörper i.S. 0,37 U/l (<1,5)

    Thyreoglobulin i.S. 3,91 ng/ml (<2-70)

    IGF-1 i.S. 136,86 ng/ml (140-405)

    CEA i.S. 1,55ng/ml (<6)

    Ferritin i.S. 20,68 ng/ml (9-400)

    Anti-ds-DANN i.S. 1,33 IU/l (<7)

    Parathormon i.S. (10,76 pg/ml (6,2-29)

    SHBG i.S. 72,27 nmol/l (Frauen: 30-100)

    25 OH Vitamin D total i.S. 20,89ng/ml (empfohlener Bereich 30-50)

    Neopterin i.S. 3,84nmol/l (3,1-7.7)

    ACTH i.S. 13,30 pg/ml (9,6-49,7)

    Cortisol i.S. 71,10 Mikrogramm/l (nachmittags: 25-125)

    Osteocalcin i.S. 7,79ng/ml (5-25)

    BSG i.S. 2mm/1h

    Ca19-9 i.S. 17,38 U/ml (2-40)

    Calcium i.S. 2,53 mmol/l (2,15-2,65)

    Kreatinin i.S. 0,8 mg/dl (<1,1)


    Sonografischer Befund: Linker Lappen t*b*l = 10mm*15mm*42mm; Rechter Lappen: 12mm*15mm*47mm, angedeutet diffus echoarmes, weitgehend homogenes Schallmuster in beiden Lappen


    Beurteilung: mit einem Gesamtvolumen von 7ml normal große, knotenfreie Schilddrüse. Euthyreote Stoffwechsellage, normale Stimulierbarkeit des übergeordneten Regelkreises, kein Hinweis auf floride Autoimmunthyreopathie. Immunserologisch Nachweis von antinukleären Antikörpern sowie Antikörpern gegen Nukleoli. Somit autoimmunologische bzw. rheumatologische Erkrankung möglich. Autoimmunthyreopathie kommt bei der Befundkonstellation durchaus in Betracht.
    Geändert von maracuja (21.12.21 um 19:22 Uhr) Grund: Ergänzung

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Prototyp
    Registriert seit
    04.12.09
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.847

    Standard AW: Wirksamkeit von L-Thyroxin = Beleg für SD-Problem?

    Die SD kann bei vielen Krankheiten mit einer Unterfunktion reagieren. Deine Werte sehen eigentlich normal aus, aber weiß man ja nie wie die Werte vor den Beschwerden waren. Bis du ein Typ mit hohen Werten wären diese natürlich schon zu niedrig. Auch Rheuma kann als AI Krankheit die SD beeinflußen. Ist ja schließlich Stress. Das du dich besser fühlst ist ja schon fast ein Beweis dafür. Die Sono hat ja schon auf eine Hashi getippt.

    Manchmal ist das eben nich so klar wie man gerne möchte. Ich würde erstmal das LT weiternehmen. Wenn du dich wieder schlechter fühlen würdest könnte man leicht steigern. Allerdings solltest du auch jetzt mal wieder neue SD Werte bestimmen lassen. Der TSH könnte ja schon ein Zeichen von zuwenig LT sein. Ein Besuch bei einem Hämatologen für die ganzen Werte incl. Zellen ect. wäre auch gut. Da kann der Rheumatologe auch drauf aufbauen.

    Nimmst du auch etwas für deinen Ferritinspiegel. Der war damals auch recht niedrig, wenn dann der Referenzwert richtig ist.

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    21.12.21
    Beiträge
    3

    Standard AW: Wirksamkeit von L-Thyroxin = Beleg für SD-Problem?

    Danke für die Rückmeldung!

    Ja, die normalen Werte im Bericht haben mich eben auch irritiert, da ich das im Gespräch - nach dem ich dann empfehlungsgemäß mit dem LT angefangen habe - nicht so verstanden habe (und mir auch nicht klar war, dass man ein Medikament auch „versuchsweise“ bekommen kann)…

    Aber dann heißt das schon, dass die Besserungen als Bestätigung für den Verdacht zu werten sind, oder?
    Ich habe wie gesagt etwas Sorge, dass dadurch etwas anderes überdeckt („weggedopt“) wird, aber keine Ahnung ob das überhaupt möglich ist…

    Ich werde das LT auf jeden Fall erstmal brav weiter nehmen… Mitte Januar ist Kontrolltermin, bin schon gespannt.

    Was sich übrigens neben den obigen Besserungen auch geändert hat:
    - schnellere Verdauung (dir vorher allerdings nicht auffällig langsam war)
    - anderer Schlaf… manchmal schlechter, insgesamt nicht so komatös wie vorher trotzdem morgens meistens besser erholt
    - leichte Magenprobleme (flaues Gefühl), aufstoßen/Sodbrennen - eigentlich seit diesen TRH-Test bei der Blutabnahme. Das hatte ich schon vor ein paar Jahren mal für längere Zeit, ohne dass ein Grund gefunden wurde, hab’s selbst auf den Stress geschoben…

    Der letzte Punkt ist die einzige echte Verschlechterung und es ist auch nicht jeden Tag so. Von daher überwiegen für mich momentan die Besserungen auf jeden Fall.




    Ja, ich bemühe mich Eisen zu nehmen (Ferro sanol). Geht leider nicht täglich wegen dem Magen… das werde ich im Januar auf jeden Fall nochmal mit kontrollieren lassen und auch nach einer Alternative zu ferro Sanol fragen. Habt ihr das Tipps?


    Bezüglich Hämatologe werde ich mal recherchieren, wofür genau fändest du denn in meinen Fall sinnvoll?

  4. #4
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    21.12.21
    Beiträge
    3

    Standard AW: Wirksamkeit von L-Thyroxin = Beleg für SD-Problem?

    Hallo,

    ich wollte noch fragen, inwiefern folgende Punkte "normal" sind, wenn man zum ersten Mal LT nimmt (bzw. vermutlich in Einstellungsphasen allgemein):
    - extrem gesteigerter Appetit (hatte ich in den ersten Wochen, jetzt eher weniger Hungergefühl - wie schon vorher)
    - Nachtschweiß (kam so ca. einen Monat nach Beginn der Einnahme, blieb ca. 2 Wochen, jetzt wieder weg)
    - allgemein zuerst starke Symptomreduzierung (oder schon Umkehr ins Gegenteil, z.B. Müdigkeit -> schlecht einschlafen können), die dann nach einer Weile aber nachlässt und die alten Symptome wieder (leicht) durchkommen lässt - spricht das für Unterdosierung? (Werte werden natürlich gemacht, bevor ich was ändere - aber da die ja vorher auch in der Norm lagen, werden sie das ja vermutlich wieder tun...)

    Sollte ich das beim Arzt im Januar ansprechen?


    Hat sonst noch jemand Ideen zu meinen Werten und zur Unterscheidung Schilddrüse - Hashimoto?! - vs. Rheumatische Erkrankungen?
    Was sagt ihr zu den ANA- und DNS-DS-Antikörpern?



    Viele Grüße und einen schönen Jahresausklang euch allen
    Mara

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Prototyp
    Registriert seit
    04.12.09
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.847

    Standard AW: Wirksamkeit von L-Thyroxin = Beleg für SD-Problem?

    Das kann alles sehr normal sein für die Eindosierungsphase. Ich nehme verstärkten Appetit immer wenn ich mal einen Tag das LT weggelassen haben und den nächsten Tag wieder nehme. Schweiß und Symtomschwankungen sind ebenfalls "normal". Der Körper muß ja erst wieder seinen Stoffwechsel in eine Balance bringen. Das geht immer holprig ab. Und die Verschlechterungen können dann auf Unterdosierung deuten. Aber immer erst nach der nächsten BU steigern!

    Für mehr Eisen probieren doch mal "Ferrotone eisenhaltiges Wasser" aus der Apotheke (online meist billiger). Bei mir hat das gut gewirkt obwohl die Dosierung klein ist. Vor allen Dingen gibt es keine Magenverstimmungen bei Konsum

    Hämatologe ist gut weil er gleich alle Werte (weit mehr als du oben angegeben hast) macht anstatt alle zeitversetzt. Außerdem guckt er auch gleich nach evt. genetischen Vorbelastungen, allen möglichen Markern und einen sehr differenzierten Zellbild. Kann alles sehr wichtig sein und gute Hinweise für das weitere Vorgehen geben. Auch wegen rheumatischen Erscheinungen. Hier kann es sich z.b. auch um Fibromyalgie handeln oder einfach nur eine Unterversorgung der Muskulatur und Gelenke durch eine Unterfunktion.

    Die Rheumawerte sind ja unauffällig. Also keine akut entzündliche Erkrankung dieser Art. Was aber andere symtomatische Rheumasymtome, wie eben Fibromyalgie, nicht ausschließt. Daher Hämatologe.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •