Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 35

Thema: Werte - Hilfe erwünscht

  1. #11
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    11.09.06
    Beiträge
    28

    Standard AW: Werte - Hilfe erwünscht

    @Janne:
    Danke

  2. #12
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    11.09.06
    Beiträge
    28

    Standard AW: Werte - Hilfe erwünscht

    Hi Panna,
    ich muss dazu sagen, das ich zu Beginn der Erkrankung einen Basedow mit endokriner Orbitopathie hatte - ich habe auch alle Antikörper ( sowohl für Hashi als auch Basedow) und ein zu hoher TSH - ich hsb jetzt schon wieder Augenprobleme....

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    43.013

    Standard AW: Werte - Hilfe erwünscht

    Hallo Andrea,

    ja, ich habe den Basedow-Anfang gelesen bei dir.

    Da ich deinen Werte- und Dosierungsverlauf aber nicht kenne, konkret eben nur das, was du hier angegeben hast, die Symptome und diese Werte unter 112 mcg:

    TSH bei 0.28 Norm: 0.3 - 4.0
    Ft3 bei 4.80 Norm: 2.43 - 6.0
    Ft4 bei 15.3 Norm: 9.10 - 19.1

    und da kann ich nicht mehr sagen als was ich schon sagte - Vorhofflimmern ist ein ziemlich klares Symptom, und dein TSH flüstert dasselbe: 112 ist wohl zu viel. Ob nun der Basedow bei dir etwas macht, kann ich ohne TRAK-Wert ja auch nicht sagen, die Augen können sich bei falscher Dosierung melden.

  4. #14
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    11.09.06
    Beiträge
    28

    Standard AW: Werte - Hilfe erwünscht

    Danke Panna,
    es ist mir alles zuviel...die Stanzbiopsie Brust muss wiederholt werden und dass bei meiner Panik, schon das erste Mal war Horror und Alternativen dazu bieten sie mir nicht an...man wird nicht ernst genommen..

    Und dann hab ich gelesen, das Atemwegserkrankungen den TSH senken können und die Ft Werte sind ja in der Norm - ich bin total verunsichert.
    Geändert von Andrea43 (12.12.21 um 16:14 Uhr)

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    16.244

    Standard AW: Werte - Hilfe erwünscht

    Oh man Andrea, das kann ich voll nachvollziehen. Gerade daher halte ich es für wichtig, dass man mit dir achtsam umgeht. Der normale Regelbetrieb bei den Ärzten ist da für dich nicht geeignet, genauso wie ein Laienforum, welches mit dem sehr jungen Thema SD + Long-Covid + Brustkrebs nicht in der Lage ist dir da was zu antworten.

    BTW: Die Kombi habe ich jetzt schon häufiger gehört. Erst Covid, dann Knoten in der Brust. Alle Fälle sind bislang gutartig gewesen. Hoffe, dass hilft dir schon mal.

  6. #16
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    43.013

    Standard AW: Werte - Hilfe erwünscht

    Zitat Zitat von Andrea43 Beitrag anzeigen
    Und dann hab ich gelesen, das Atemwegserkrankungen den TSH senken können und die Ft Werte sind ja in der Norm - ich bin total verunsichert.
    Nein, Atemwegserkrankungen senken das TSH nicht.

    Es ist so, wie Janne sagt - mit Brustkrebs und Biopsie können wir dir hier nicht wirklich helfen, ich kann es jedenfalls nicht. Nur bei deinen Werten und deiner Dosis.

  7. #17
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    11.09.06
    Beiträge
    28

    Standard AW: Werte - Hilfe erwünscht

    Danke Janne

  8. #18
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    16.244

    Standard AW: Werte - Hilfe erwünscht

    Der TSH sinkt bei Infekten und der fT4 steigt, während der fT3 fällt. Daher empfehle ich auch keine SD-Werte unter Infekt zu machen und schon gar nicht auf Basis einer solchen Messung an den Werten rumzuschrauben.

    Bei dir ist die Messung während oder kurz nach Infekt gemacht worden? Dann ist davon auszugehen, dass diese Werte nicht valide sind und nach dem Infekt wiederholt werden sollten.

  9. #19
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    16.244

    Standard AW: Werte - Hilfe erwünscht

    Der Link fehlte: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6143469/
    Non-Thyroidal Illness (NTI)

    Interpretation of thyroid function tests can be confounded by several factors in critically ill patients depending on the onset, severity, and duration of the critical illness [68,69,70]. Understanding changes in thyroid hormones during illness will avert unnecessary testing and treatment. During critical illness, FT3 is the first to fall, typically within the first 24 hours. With time, FT4 also starts to fall, followed by a decrease in TSH. During recovery from the illness, TSH increases first and can often exceed the normal range. Normalization of free thyroid hormones will ensue. These changes in thyroid hormones in critical illness are believed to be brought about by several factors, such as reduced deiodinase activity, reduced thyroid hormone-binding protein concentrations, increased circulating pro-inflammatory cytokines, and concurrent use of certain medications, such as glucocorticoids. Whether these changes are a form of beneficial or maladaptive response remains unclear.

    Die Interpretation von Schilddrüsenfunktionstests kann bei schwerkranken Patienten durch verschiedene Faktoren beeinträchtigt werden, die vom Beginn, der Schwere und der Dauer der kritischen Erkrankung abhängen [68,69,70]. Wenn man die Veränderungen der Schilddrüsenhormone während der Krankheit versteht, können unnötige Tests und Behandlungen vermieden werden. Während einer kritischen Erkrankung fällt FT3 als erstes ab, typischerweise innerhalb der ersten 24 Stunden. Mit der Zeit beginnt auch FT4 zu sinken, gefolgt von einer Abnahme des TSH. Während der Genesung von der Krankheit steigt TSH zuerst an und kann oft den Normalbereich überschreiten. Danach normalisieren sich die freien Schilddrüsenhormone. Es wird angenommen, dass diese Veränderungen der Schilddrüsenhormone bei kritischen Erkrankungen durch verschiedene Faktoren hervorgerufen werden, z. B. durch eine verringerte Deiodinase-Aktivität, verringerte Konzentrationen von schilddrüsenhormonbindenden Proteinen, erhöhte zirkulierende proinflammatorische Zytokine und die gleichzeitige Einnahme bestimmter Medikamente, wie z. B. Glucocorticoide. Ob es sich bei diesen Veränderungen um eine positive oder eine negative Reaktion handelt, bleibt unklar.

    Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)
    Wenn Corona keine kritische Erkrankung ist, dann sind wir alle Hysteriker.

  10. #20
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    43.013

    Standard AW: Werte - Hilfe erwünscht

    Zitat Zitat von Janne1 Beitrag anzeigen
    Der TSH sinkt bei Infekten und der fT4 steigt, während der fT3 fällt.

    Bitte sag uns, wo es für das steigende fT4 und das sinkende TSH bei Infekt einen Beleg gibt. Ich lese inzwischen seit 15 Jahren Schilddrüsenliteratur und mir ist sowas noch nie untergekommen - vielmehr: Ich wüsste nicht, wie ein solcher Vorgang zustande kommen soll.

    Denn: Wenn das TSH sinkt, wie du behauptest, wovon sollte bitte das fT4 steigen - die TSH-Stuimulation würde fehlen und die LT-Dosis ist gleichbleibend, ein Einfluss auf die Bindungsproteine gibt es da nicht. Wo steht denn so etwas?*
    Einzig dass das fT3 niedriger werden kann bei akutem Infekt - die Andrea momentan nicht hat.

    Wenn sie wirklich Vorhofflimmern hat, ist damit nicht zu spaßen.

    *In deinem Zitat *fällt* das fT4 und *steigt* das TSH, nicht so, wie du es oben geschrieben hast.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •