Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Ergebnis 31 bis 35 von 35

Thema: Diagnose Marine- Lenhart- Syndrom, wie geht´s jetzt weiter?

  1. #31
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.11.21
    Beiträge
    19

    Standard AW: Diagnose Marine- Lenhart- Syndrom, wie geht´s jetzt weiter?

    Heute will ich mich mal wieder melden.

    Nach einigen weiteren Untersuchungen habe ich nicht so gute Nachrichten. Momentan bin ich nicht ganz auf der Höhe. Habe mit Muskelschmerzen, Schluckbeschwerden, Konzentrationschwäche und Luftnot bei der kleinsten Belastung zu kämpfen. Eigentlich geht das jetzt schon seit 5 Monaten so, aber jetzt bin ich völlig erschöpft. Hoffentlich hat das bald ein Ende! Den Bericht vom NUK mußte ich erst mal sacken lassen. Die Stimmung zu Hause ist eher verhalten. Alle hoffen daß das gut ausgehen wird, ich bin zuversichtlich!

    Ich befinde mich jetzt in der Vorbereitung zur SD-OP. Habe nächste Woche das Vorgespräch.

  2. #32
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    43.702

    Standard AW: Diagnose Marine- Lenhart- Syndrom, wie geht´s jetzt weiter?

    Zitat Zitat von Peggy69 Beitrag anzeigen

    Nach einigen weiteren Untersuchungen habe ich nicht so gute Nachrichten. ...
    Ich befinde mich jetzt in der Vorbereitung zur SD-OP. Habe nächste Woche das Vorgespräch.
    Magst du sagen, welche Nachrichten** ? Ich erinnere mich: Zwar MB-typische positive TRAK, aber niemals eine Überfunktion gehabt. Marine-Lenhart, bzw. Autonomie: Behauptet, niemals durch handfeste Befunde (Überfunktion oder erhöhter Uptake-Wert in der Szinti) nachgewiesen. Kalte KNoten, evtl. Wachstum in Richtung Lobus Pyramidalis?

    Was ist jetzt die Indikation für deine OP?
    Wird es eine Totaloperation? Bei MB sollte sie es immer sein, aber du hast ... einen komischen MB, ohne Überfunktion.

    Vielleicht magst du die Dinge, die hier* über die OP (nicht über die RJT im gleichen Beitrag) stehen, mal durchlesen, insbesondere die Abschnitte über "Gespräch mit dem Chirurgen" und "Nach der Operation".

    * https://www.ht-mb.de/forum/showthrea...=1#post2277588

    ** Sind die Nachrichten der Befund, den du zuletzt eingefügt hast? Also OP wegen kalter KNoten?
    Geändert von panna (27.02.22 um 08:56 Uhr) Grund: Link eingefügt.

  3. #33
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.11.21
    Beiträge
    19

    Standard AW: Diagnose Marine- Lenhart- Syndrom, wie geht´s jetzt weiter?

    Mit Nachrichten meinte ich den Befund und es soll eine Total-OP werden (in einer Klinik die hier im Forum auch mit aufgelistet ist). Habe halt ein bisschen Bammel wegen der Einstufung TIRADS 5.

  4. #34
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    43.702

    Standard AW: Diagnose Marine- Lenhart- Syndrom, wie geht´s jetzt weiter?

    Zitat Zitat von Peggy69 Beitrag anzeigen
    Mit Nachrichten meinte ich den Befund und es soll eine Total-OP werden (in einer Klinik die hier im Forum auch mit aufgelistet ist). Habe halt ein bisschen Bammel wegen der Einstufung TIRADS 5.

    Kann ich gut verstehen. Aber erstens: Schilddrüsenknoten entarten relativ selten (nicht nur, aber unter anderem auch, weil man die Knoten heutzutage früh erkennt). Und wenn es Krebs ist, sind die Heilungschancen bei papillären Karzinomen (die häufigste Art) sehr-sehr gut, vielleicht die besten unter allen Krebsarten.

    Bitte lies, was ich dir verlinkt habe. Der sofortige Beginn mit Schilddrüsenhormonen ist wichtig und die Dosis auch. Die Augen mögen keine schlechten Schilddrüsenwerte und du hast positive TRAK.

  5. #35
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.11.21
    Beiträge
    19

    Standard AW: Diagnose Marine- Lenhart- Syndrom, wie geht´s jetzt weiter?

    Danke panna. Deinen Ratschlag werde ich beherzigen.
    Mir ist es jetzt auch egal ob ich nun einen MB oder ML habe oder hatte. Fakt ist, das SD- Gewebe ist nicht gesund und ich habe Beschwerden. Die Ursache der Gewebeveränderungen konnte mit den bisherigen Untersuchungen nicht wirklich geklärt werden (alles Spekulationen). Eine FNP kommt für mich nicht in Frage (das ist wie die Suche nach der Nadel im Heuhaufen). Also gleich SD raus (schon wegen der anhaltenden TRAK) und ab damit in die Pathologie. Da hat die Rumraterei endlich ein Ende.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •