Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 32

Thema: Gibt es einen Zusammenhang zwischen Schilddrüsenwerten und Antidepressivum

  1. #11
    Benutzer Avatar von macaro
    Registriert seit
    19.11.06
    Ort
    Cottbus
    Beiträge
    102

    Standard AW: Gibt es einen Zusammenhang zwischen Schilddrüsenwerten und Antidepressivum

    Hm, nach der letzten Senkung (auf nur 5 Mikrogramm Thybon am nachmittag) nach dem 5.10. Termin bei der Endo geht es mir eher schlechter.

  2. #12
    Benutzer Avatar von macaro
    Registriert seit
    19.11.06
    Ort
    Cottbus
    Beiträge
    102

    Standard AW: Gibt es einen Zusammenhang zwischen Schilddrüsenwerten und Antidepressivum

    was meinst du mit verrückte Dosis, das Splitten in 2,5 Mikrogramm? Es geht mir darum dass es mir besser geht

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.774

    Standard AW: Gibt es einen Zusammenhang zwischen Schilddrüsenwerten und Antidepressivum

    Zitat Zitat von macaro Beitrag anzeigen
    was meinst du mit verrückte Dosis, das Splitten in 2,5 Mikrogramm? Es geht mir darum dass es mir besser geht

    Ich meinte damit zweierlei:
    Erstens, das Einnahmeschema "zweimal wöchentlich vormittags 5 mcg". So unregelmäßig kann man auch T4 nicht nehmen, aber T3 erst recht nicht, wer sowas vorschlägt, hat echt keine Ahnung von T3. Und zweitens, dass ich denke, dass deine T3-Dosis insgesamt zu hoch sein dürfte im Verhältnis zu deiner LT-Dosis.

    Es gibt viele Ärzte, die mit T3 nicht umgehen können, was die Dosierung angeht. Vielen Leuten reicht auch 2,5 mcg pro Tag, jedenfalls sollte man besser niedrig anfangen. Leider sind die Tabletten zu hochdosiert, sie wurden ursprünglich nicht für tägliche regelmäßige Einnahme gemacht sondern für andere Zwecke.

    Hm, nach der letzten Senkung (auf nur 5 Mikrogramm Thybon am nachmittag) nach dem 5.10. Termin bei der Endo geht es mir eher schlechter.
    Nicht unbedingt direkt wegen der Senkung*. Verteile erstmal die Einnahme wie oben angegeben. Morgens mit LT zusammen und abends zum Schlafen.

    *Jede Änderung braucht Zeit.
    Geändert von panna (29.10.21 um 22:05 Uhr)

  4. #14
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.10.16
    Ort
    NDS
    Beiträge
    750

    Standard AW: Gibt es einen Zusammenhang zwischen Schilddrüsenwerten und Antidepressivum

    Bei der Bröselei vom Thybon ist es nicht sooo wichtig, dass die Achtel exakt sind, wichtiger ist, dass du es etwas verteilst über den Tag, weil T3 (das Thybon) eine recht kurze Halbwertszeit hat. Wenn du morgens ein Achtel +n und nachmittags ein Achtel -n Brösel nimmst, passt das schon. Solltest nur die kleinen Krümel nach dem Teilen nehmen und nicht aufbewahren, weil sie mit Luft und Licht reagieren.

  5. #15
    Benutzer Avatar von macaro
    Registriert seit
    19.11.06
    Ort
    Cottbus
    Beiträge
    102

    Standard AW: Gibt es einen Zusammenhang zwischen Schilddrüsenwerten und Antidepressivum

    okay, ja hab ich verstanden jetzt. Das mit dem 2mal wöchentlich morgens Thybon war ja meine eigene Idee, ich wollte nicht so plötzlich es drastisch reduzieren. Das hab ich ca 6 Wochen so gemacht. Aber es ging mir erst dann schlechter als ich das Thybon morgens weggelassen habe. Das L-Thyrox habe ich immer täglich morgens genommen, die 50 Mikrogramm seit 3 Jahren. Und Thybon seit 2009: die 5 morgens und 5 abends. Es hieß immer ich soll reduzieren und es wurde immer das L-Thyrox reduziert. Aber es wurde mir nie so genau erklärt wie du es geschrieben hast.
    Ich habe das Gefühl dass Thybon mir morgens fehlt. Danke für die ausführlichen Hinweise! Ich geh jetzt schlafen und morgen les ich alles nochmal durch. Vielen Dank!

  6. #16
    Benutzer Avatar von macaro
    Registriert seit
    19.11.06
    Ort
    Cottbus
    Beiträge
    102

    Standard AW: Gibt es einen Zusammenhang zwischen Schilddrüsenwerten und Antidepressivum

    Oh ich habe immer die Vierteltabletten(= 5 Mikrogramm) für 1 Woche aufgeteilt und in einer Tablettenbox gehabt. Die liegt immer im Dunklen. Das mache ich schon ewig so.
    Wie mache ich das denn mit dem Achteln wenn ich die geteilten Tabletten gleich nehmen soll nicht aufbewahren?

  7. #17
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.11
    Beiträge
    257

    Standard AW: Gibt es einen Zusammenhang zwischen Schilddrüsenwerten und Antidepressivum

    Zitat Zitat von macaro Beitrag anzeigen
    Also das Cipralex wurde mir im Krankenhaus 2015 gegeben da ich so empfindlich auf Medikamente reagiere, habe ich mit einem Tropfen angefangen und das hat gereicht um mich zu stabilisieren. 1 Tropfen enthält 1 mg Ecitalopram.
    Nach dem Krankenhausaufenthalt habe ich keinen Arzt mehr gehabt den ich dazu fragen konnte und habe es einfach weiter genommen. Bis 2020. Da habe ich angefangen es zu reduzieren. Und es war okay, hab es nicht so wirklich vermisst und deshalb dieses Jahr weiter reduziert.
    Ich sollte es eigentlich nur 1 Jahr nehmen hab mich nicht getraut es abzusetzen.
    1mg, bist du sicher, dass es nicht 10 sind? 1mg ist im Prinzip nichts, die empfohlene tägliche Höchstdosis sind 20. Wenn es wirklich 1mg ist, ist es praktisch auszuschließen, dass das erheblich die restliche Medikation beeinflusst.

  8. #18
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.10.16
    Ort
    NDS
    Beiträge
    750

    Standard AW: Gibt es einen Zusammenhang zwischen Schilddrüsenwerten und Antidepressivum

    Zitat Zitat von macaro Beitrag anzeigen
    Oh ich habe immer die Vierteltabletten(= 5 Mikrogramm) für 1 Woche aufgeteilt und in einer Tablettenbox gehabt. Die liegt immer im Dunklen. Das mache ich schon ewig so.
    Wie mache ich das denn mit dem Achteln wenn ich die geteilten Tabletten gleich nehmen soll nicht aufbewahren?
    Geht eher um die Krümel, wenn du bis auf Achtel zerteilst. Tablettenbox bei gleichbleibend nicht zu warmer Temperatur ist schon gut. Nur, je feiner du die Tab zerteilst, umso größer wird ja der Kleinkrümelanteil je Portion, und den solltest du nicht aufbewahren, weil die Krümelchen mit Sauerstoff reagieren.

    Und gut wäre, nicht gleich die Achtel für zwei Wochen im Voraus zu bröseln, jeweils so kleine Portionen machen, wie nötig.

  9. #19
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    04.02.17
    Beiträge
    353

    Standard AW: Gibt es einen Zusammenhang zwischen Schilddrüsenwerten und Antidepressivum

    1 mg Cipralex wäre eine homöopathische Dosis :-) und diese nur jeden zweiten bzw. dritten Tag. Das hat mit Sicherheit keinerlei Wechselwirkung mit irgendwas gehabt. Vielleicht stimmt da mit den Einheiten was nicht.

  10. #20
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.774

    Standard AW: Gibt es einen Zusammenhang zwischen Schilddrüsenwerten und Antidepressivum

    Zitat Zitat von macaro Beitrag anzeigen
    Oh ich habe immer die Vierteltabletten(= 5 Mikrogramm) für 1 Woche aufgeteilt und in einer Tablettenbox gehabt. Die liegt immer im Dunklen. Das mache ich schon ewig so.
    Wie mache ich das denn mit dem Achteln wenn ich die geteilten Tabletten gleich nehmen soll nicht aufbewahren?

    Ness hat das Wichtigste schon geschrieben, kleiner Zusatz: Beim Achteln das kleinere Stück mit dem anfallenden Brösel zuerst nehmen, den Rest dann das nächste Mal. Licht aber auch Sauerstoff + Luftfeuchtigkeit sind ungut, also nichts auf Vorrat teilen, steht schon oben - eine Tablette muss man natürlich teilen und damit fallen Reste an, aber nicht für eine Woche.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •