Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Stetige Gewichtszunahme

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.10.21
    Beiträge
    3

    Standard Stetige Gewichtszunahme

    Hallo zusammen,
    Ich bin Maja, 36 und neu hier im Forum.
    HT wurde bei mir bereits im zarten Alter von 14 Jahren diagnostiziert, jahrelang war ich mit L-Tyroxin 125 bestens eingestellt. UND ich war immer seeeehr schlank, obwohl ich sehr viel gegessen habe und überhaupt nicht aufgepasst habe, was ich esse.
    Jetzt sind meine Werte seit ca. 3 Jahren nicht mehr stabil, meist bewegt sich der TSH bei 0,0x, daher wurde ich nach einer Weile auf 100 runter dosiert. Trotzdem bleibt der TSH im sehr niedrigen Bereich (obwohl ich recht oft die Einnahme vergesse, Schande über mein Haupt).
    So, und seit das so ist, nehme ich zu, aber wie! Das geht immer so weiter, von Größe 36 auf nunmehr 42! :-(((
    Sollte das nicht eigentlich umgekehrt sein, bei höherem TSH Gewichtszunahme und bei so niedrigem Gewichtsabnahme? Ich bin maximal verwirrt...

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Adele
    Registriert seit
    27.04.16
    Beiträge
    561

    Standard AW: Stetige Gewichtszunahme

    Hallo Maja,

    leider nehme ich bei zuviel LT Hormonen auch zu, könnte weinen. Such mal im Forumswissen unter rT3 nach, da ist erklärt um was es sich handelt. Soweit ich weiß, wird LT (also T4) bei übermäßigem Angebot vom Körper in rT3 umgewandelt. Und das scheint gut auszupolstern und ich finde man wird auch irgendwie schwammig dadurch.

    LG
    Adele

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    14.03.12
    Beiträge
    727

    Standard AW: Stetige Gewichtszunahme

    Zitat Zitat von Maja90 Beitrag anzeigen
    Sollte das nicht eigentlich umgekehrt sein, bei höherem TSH Gewichtszunahme und bei so niedrigem Gewichtsabnahme? Ich bin maximal verwirrt...
    Ich habe hier mal etwas über TSH und Gewicht gefunden.

    https://www.aerztezeitung.de/Medizin...ht-388964.html

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    2.503

    Standard AW: Stetige Gewichtszunahme

    Trotzdem bleibt der TSH im sehr niedrigen Bereich (obwohl ich recht oft die Einnahme vergesse, Schande über mein Haupt).
    Kann es sein, dass du jeweils in der Zeit vor der BE die Tabletten regelmäßiger nimmst als sonst, weil du den Fokus mehr drauf hast?

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.10.16
    Ort
    NDS
    Beiträge
    754

    Standard AW: Stetige Gewichtszunahme

    Vielleicht auch das Alter? Ich war bis Ende Zwanzig eher mager, trotz körperlich anstrengender Freizeitbeschäftigung und ordentlich Kalorienzufuhr. Danach wurde es stetig mehr, bzw. der Winterspeck verschwindet im Frühjahr nicht mehr, sondern akkumulierte über die Jahre.

  6. #6
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.10.21
    Beiträge
    3

    Standard AW: Stetige Gewichtszunahme

    Vielen Dank Adele, das klingt alles sehr interessant. Ich habe nachgesehen, das rT3 wurde bei mir tatsächlich noch nie gemessen (jedoch war fT3 immer in der Norm). Ich werde da mal nachhaken.

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.10.21
    Beiträge
    3

    Standard AW: Stetige Gewichtszunahme

    Vielen Dank natürlich auch an die anderen! Klar kann es auch das Alter sein :P bzw. spielt ganz sicher mit rein- es ist nur so, dass es mir derzeit auch nicht weiterhilft, beim Essen besser aufzupassen, im Gegenteil, es geht stetig nach oben. Daher suche ich gerade nach weiteren Faktoren... und dieses Schwammige, von dem Adele schreibt, das sehe ich eben auch. Leider!
    Und ja, man denkt vermutlich regelmäßiger an Medis wenn ein Arzttermin ansteht, ist bestimmt so.

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.10.16
    Ort
    NDS
    Beiträge
    754

    Standard AW: Stetige Gewichtszunahme

    RT3 ist rausgeschmissenes Geld. Dann lieber fT4 und fT3 regelmäßig auf eigene Kosten bestimmen lassen. Oder Surrogatmarker für die SD-Hormonversorgung von Leber und Niere.

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    16.184

    Standard AW: Stetige Gewichtszunahme

    Bevor man jetzt Überdosierung diagnostiziert sollte man auch die freien Werte heranziehen. Gut möglich, dass die nicht in Ordnung sind. Und wie Ness schon schrieb. Ob man überdosiert ist kann man z. B. am SBGH feststellen.

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    2.503

    Standard AW: Stetige Gewichtszunahme

    Zitat Zitat von Maja90 Beitrag anzeigen
    Und ja, man denkt vermutlich regelmäßiger an Medis wenn ein Arzttermin ansteht, ist bestimmt so.
    Das beeinflusst dann auch den TSH-Wert, deswegen würde ich mich nicht auf ihn verlassen, solange du keine regelmäßige Dosis nimmst.

    Es könnte auch sein, dass das "Vergessen" eine unbewusste Strategie ist, eine immer noch zu hohe Dosis zu verringern.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •