Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28

Thema: Interleukin Entzündungsprozesse künstlich drosseln (viele Krankheiten vorbeugen)

  1. #1
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    22.02.13
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    286

    Standard Interleukin Entzündungsprozesse künstlich drosseln (viele Krankheiten vorbeugen)

    Hallo,
    ich war schon eine Weile nicht mehr hier. Die meisten kennen mich darum eher nicht.

    Ich habe MB und 2013 eine SD-Total OP. Seit dem geht es mir gut und ich hatte nie mehr Antikörper.
    Was mich aber nie losgelassen hat war die Frage WARUM das alles?

    Klar ist ja, dass das Immunsystem aus dem Gleichgewicht gekommen ist. Abwehrzellen greifen Körpereigene Zellen an. Die Autoimmunkrankheit.
    Davon gibt es es ja verschiedene Formen.

    Nun war ich neulich beim Hautarzt, da ich mich seit über einem Jahr mit einem immer wiederkehrenden Jucken im Ohr herumschlagen muss.
    Das ist nicht die einzige Stelle. Ich war extrem oft beim Ohrenarzt und der sagte nur "ist ein Ekzem, muss man Cortisonsalbe benutzen, kommt aber immer wieder, ist halt einfach so"!

    Nun hatte ich nach dem Abstillen meines Babys plötzliche auch Probleme an den Mamillen (Brustwarzen). Man sieht nichts, aber es fühlt sich schrecklich an und will seit einem Jahr nicht weggehen.
    Mein ratloser Frauenarzt schickte mich zum Hautarzt.

    UND JETZT KOMMTS:
    Er sagt ich habe eine genetisch bedingte Psoriasis (Schuppenflechte).

    In so einem Fall sei ein Interleukin-Wert im Blut konstant erhöht, weil das Immunsystem aus dem Gleichgewicht gekommen ist.

    Kurz gesagt: Es werden vom Körper nicht mehr nur Bakterien und Viren bekämpft sondern auch Körpereigene Zellen. Kommt mir doch verdammt bekannt vor.

    Interleukine verursachen also im Körper verschiedenste Entzündungsprozesse! Das zeigt sich NICHT NUR AUF DER HAUT.
    zB.: Auch im Gehirn. Darum können zB.: auch Psoriasis-Medikamente bei Demenz helfen! Ich bin auf diverse Artikel gestoßen.

    Das bedeutet, dass jemand er an Psoriasis leidet ein höheres Risiko für Demenz, Herzsinsuffizenz und weiteren Krankenheiten hat. Meine Eltern hatten in der Mitte ihres Lebens Ekzeme die auf Schuppenflechte zurückgeführt werden können und haben heute beide Demenz + Herzsinsuffizenz!

    Meine Mutter hat zudem eine SD-Unterfunktion.

    Ich hatte ja auch eine als Kind bis ich 2012 plötzlich eine Überfunktion bekam. Auslöser (meiner evtl. bereits genetischen Veranlagung) kann Stress gewesen sein (den hatte ich zu der Zeit genug oder auch eine verschleppte Grippe... was mein Immunsystem aus dem Gleichgewicht gebracht und mir MB beschwert hat).

    >>> Ich frage mich ob es hier noch mehr Menschen MB + Psoriasis oder gar Demenz oder Herzproblemen gibt? Letztere treten aber meist erst im höheren Alter auf.

    >>> Hat hier jemand Erfahrung mit Interleukin-Spiegel bzw. sich den mal bei sich messen lassen?

    Wenn sich also (wie in den Artikeln beschrieben) Entzündungsprozesse durch Psoriasis-Hemmer drosseln lassen und Demenz dadurch besser werden kann...
    könnte das doch auch für MB der Fall sein?

    Jedenfalls bin ich super unter Storm weil ich der Sache auf den Grund gehen will. Habe für kommende Woche Donnerstag einen Termin bei einem befreundeten Internisten.
    Dort lasse ich meinen Interleukin-Spiegel testen (Bluttest) und frage ihn aus was er weiß.


    Ein paar Links zum Thema:

    https://www.thieme.de/de/neurologie/...oten-68159.htm

    https://www.aerzteblatt.de/nachricht...z-verlangsamen

    https://www.spektrum.de/news/entzuen...obleme/1875913


    Zitat von einem 2020 Artikel:

    "In letzter Zeit zeigen Studien nun, dass Entzündungen nicht nur eine Begleiterscheinung der Alzheimer-Krankheit sind, sondern auch zum Fortschreiten der Neurodegeneration beitragen.

    Diesen Prozess haben Forscher des Universitätsklinikums Bonn jetzt genauer untersucht. Wie sie erklären, übernehmen bei der Immunreaktion im Gehirn Mikroglia-Zellen eine wichtige Funktion, um vermeintliche Fremdkörper abzuwehren. Damit stoßen sie aber einen fatalen Prozess an, der für die Entwicklung von Alzheimer mitverantwortlich sein könnte."

    https://www.gesundheitsstadt-berlin....:text=Forscher fanden heraus%2C dass dabei,sich immer weiter selbst anfachen.&text=Wissenschaftler gehen davon aus%2C dass,auf diese Eiweißstoffe zu reagieren.



    Und hier hoch interessant:

    "Sie fanden heraus, dass die Regeneration dieser Zellen nicht nur von dem bereits bekannten Botenstoff M-CSF (Macrophage Colony Stimulating Factor) abhängt, sondern auch der Botenstoff IL-1 (Interleukin-1) eine wichtige Rolle spielt. Interleukin-1 steuert eine Vielzahl entzündlicher Prozesse im Körper, ist darüber hinaus aber auch an der Teilung und Differenzierung von diversen Zelltypen beteiligt. Dass es auch in der Regenation der Mikroglia involviert ist, war unerwartet, deutet aber darauf hin, dass Mikroglia diesen Botenstoff brauchen, um ihre typische Identität während der Regeneration aufrechtzuerhalten."

    https://www.uni-mainz.de/presse/72062.php

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.480

    Standard AW: Interleukin Entzündungsprozesse künstlich drosseln (viele Krankheiten vorbeugen)

    da ich mich seit über einem Jahr mit einem immer wiederkehrenden Jucken im Ohr herumschlagen muss.
    Das ist nicht die einzige Stelle. Ich war extrem oft beim Ohrenarzt und der sagte nur "ist ein Ekzem, muss man Cortisonsalbe benutzen,
    Baba, ich dachte plötzlich, ich lese nicht richtig. Ich hatte das, mit dem Ekzem im Ohr und der Cortisonsalbe vom Ohrenarzt, meine Geschichte ist schrecklich und langwierig (mehrere Stellen, wie du schreibst, genauso) nach hinten losgegangen. Ich schreibe aber nur dann weiter (lange Geschichte), wenn du Cortisonsalbe länger und/oder eine höhere Wirkklasse benutzt hast. Ich habe definitiv keine Psoriasis ...

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    22.02.13
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    286

    Standard AW: Interleukin Entzündungsprozesse künstlich drosseln (viele Krankheiten vorbeugen)

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Baba, ich dachte plötzlich, ich lese nicht richtig. Ich hatte das, mit dem Ekzem im Ohr und der Cortisonsalbe vom Ohrenarzt, meine Geschichte ist schrecklich und langwierig (mehrere Stellen, wie du schreibst, genauso) nach hinten losgegangen. Ich schreibe aber nur dann weiter (lange Geschichte), wenn du Cortisonsalbe länger und/oder eine höhere Wirkklasse benutzt hast. Ich habe definitiv keine Psoriasis ...
    Hallo Panna! Schön von Dir zu lesen :D und danke für die Antwort!

    Das ist ja krass was du da schreibst! Ich benutze Cortisonsalbe im Intimbereich seit ca. Mai 2013 (recht genau 2-3 Monate nach der Total-OP), 2020 hat das Jucken im Ohr angefangen (nur Cortison hilft, aber es kommt immer wieder), an den Brustwarzen habe ich die Probleme seit dem Abstillen (ziemlich genau 1 Jahr jetzt). Ich will sagen, an keiner Stelle bekomme ich es los. Es kommt immer wieder. Sehen tut man nichts (außer natürlich eine Rötung wenn ich kratze).

    Die Salbe hat den Wirkstoff: "Mometasonfuroat". Das ist ein stärkerer Wirkstoff.

    Warum bist du sicher, dass du keine Psoriasis hast? Hattest Du einen Test?
    Hast du mal deinen Interleukin-Spiegel testen lassen?

    Ich bin extrem interessiert an Deinem Erfahrungsbericht! Würde mich freuen, wenn du ihn teilst.
    Geändert von Baba30 (13.10.21 um 20:48 Uhr)

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.480

    Standard AW: Interleukin Entzündungsprozesse künstlich drosseln (viele Krankheiten vorbeugen)

    Welche Salbe benutzt du?

    ..... Rest gelöscht ......
    Geändert von panna (13.10.21 um 22:11 Uhr)

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    22.02.13
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    286

    Standard AW: Interleukin Entzündungsprozesse künstlich drosseln (viele Krankheiten vorbeugen)

    Hallo Panna, vielen Dank für den Beitrag ich habe ihn jetzt gelesen.

    Ich habe für die Brustwarzen ECURAL mit dem oben genannten Wirkstoff (sehr stark).
    Für das Ohr nehme ich Advantan (weniger starker Wirkstoff).

    Der Hinweis ist auf alle Fällt sehr wichtig, dass man aufpassen muss welches Cortison man in den Gehörgang macht.
    Darauf wäre ich so auch nicht gekommen und werde da mal mit dem Arzt sprechen ob es noch was anderes für das Ohr gibt.

    Mir erschließt sich aus deinem Beitrag aber auch noch folgendes:
    Eine Superinfektion hat etwas mit Bakterien und/oder Viren zu tun. Es bedeutet, dass mehr als eine Infektion gleichzeitig auftreten.

    Von einem Vorfall mit meiner Mutter (April dieses Jahr) weiß ich, dass es auf jeder Haut Streptokokken und andere Bakterien gibt.
    Wenn man allerdings ein geschwächtes Immunsystem hat weil man A) unter Stress oder B) krank oder C) alt ist, dann kann ein "einfaches kratzen"
    dazu führen, dass Streptokokken eindringen und sogar binnen Stunden eine extreme Infektion auslösen können. Auch bekannt als "Wundrose".
    Meine Mutter hatte es dieses Jahr am Bein.

    Inwieweit das auch auf dich zugetroffen hat kann ich natürlich nicht sagen.

    Ihre Beine waren trocken (schälen sich seit Jahren)... hat viele Gründe u.a. schlechte Durchblutung und Venenleiden.
    Jedenfalls kann trockene Haut auch ganz extrem jucken. Meine Ma kratzte sich und schubs (binnen kürzester Zeit hatte sie ein ganz dickes, hochrotes Bein und höllische Schmerzen).
    Unbehandelt kann das zur Sepsis führen. Sie lag auch im Krankenhaus deswegen.

    Ich weiß nicht ob es bei Dir auch sowas war... ABER es ist dennoch nicht geklärt woher das jucken überhaupt kommt?
    Also mal von den trockenen Hautstellen abgesehen. In meinem Ohr, in der Po-Falte (sorry, so isses nun mal) und an den Brustwarzen ist die Haut nicht
    trocken, keine Schuppen! Da ist nix zu finden! Dennoch kommt das jucken immer wieder. BESONDERS UNTER STRESS!

    Das ist ganz typisch für Schuppenflechte! Die hat mehr Gesichter und muss gar nicht schuppig sein.

    Ich werde auf alle Fälle kommende Woche herausfinden ob ich den Interleukinspiegel beim Arzt messen lassen kann. Auch wenn ich das selber zahlen muss.

    "Interleukin-17A (IL-17A) ist ein Botenstoff des Immunsystems, der bei entzündlichen Haut- erkrankungen wesentlich an der Entstehung der Entzündung beteiligt ist."
    Geändert von Baba30 (13.10.21 um 21:49 Uhr)

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    8.294

    Standard AW: Interleukin Entzündungsprozesse künstlich drosseln (viele Krankheiten vorbeugen)

    Ich reihe mich mal ein. Mein Orthopäde machte mich vor 2-3 Jahren darauf aufmerksam, dass ich wohl Psoriasis hätte. Ist zwar sicher der falsche Facharzt gewesen, aber nach Mr. Google hatte ich schon das typische Bild am linken Ellenbogen. Außerdem kommt Morbus Bechterew und Psoriasis öfters zusammen vor und diesen Verdacht gibt es leider auch. So richtig schlimm ist der Ellenbogen in UD geworden und danach dann aber auch wieder besser geworden. Nun bin ich weil es mich eben auch sehr stark am Ohr und oft auch im Gehörgang juckt wieder über Google darauf gestoßen, dass es von der Psoriasis kommt. Jucken im Intimbereich und auch an den Brustwarzen kenne ich ebenfalls.
    Da ich Pannas Geschichte schon mal gelesen hatte mit dem Cortison, habe ich mir den Gang zum Arzt bisher gespart und versuche nicht zu kratzen, was mal mehr und mal weniger funktioniert.
    Vielleicht hat ja noch jemand einen Tip, was statt Cortison helfen könnte?
    Die Aussicht auch noch dement zu werden, beruhigt mich nun nicht gerade...
    Bei mir ist in der Familie übrigens nichts dergleichen vorgekommen. Ich bin die einzige, die eine Krankheit nach der anderen aufgabelt...
    LG

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.480

    Standard AW: Interleukin Entzündungsprozesse künstlich drosseln (viele Krankheiten vorbeugen)

    Zitat Zitat von Amarillis Beitrag anzeigen
    Vielleicht hat ja noch jemand einen Tip, was statt Cortison helfen könnte?
    Rein symptomatisch gegen Jucken: Salben, die den Wirkstoff aus Ballonrebe enthalten (Cardiospermum), z.B.: https://www.dhu.de/sortiment/produkt...e-n-creme.html

    Und auch rein symptomatisch mit Cardiospermum, aber mit guten Inhaltsstoffen für geschädigte Haut - ab hier wird es teuerer:

    Eubos EctoAkut 7%
    Eubos Kinder Haut Ruhe Gesicht
    Physiogel Calming Relief A.I. Creme (nicht: Lotion, nicht: Lipidsalbe)

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    22.02.13
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    286

    Standard AW: Interleukin Entzündungsprozesse künstlich drosseln (viele Krankheiten vorbeugen)

    Danke Dir! Jeder Beitrag hier ist sehr wertvoll für mich!

    Ich kann nur sagen, dass Cortisonsalbe bisher das einzige ist was bei mir den Juckreiz lindert.
    Wie Panna schreibt sollte man wahrscheinlich besonders an empfindlichen Stellen wie (im Gehörgang) aufpassen welchen Wirkstoff /Stärke) man nimmt.
    Denn wir sind hier auch nah am Gehirn.

    Ich glaube trotzdem noch, dass der Juckreiz Psoriasis sein kann. Ich werde versuchen das kommende Woche bei meinem Arzt zu klären.
    Auf meine Eltern würde es auch passen.

    Ich möchte euch mit dem Demenz-Thema nicht erschrecken. Ich finde es nur wichtig solche Informationen auszutauschen, damit man ggf. handeln und vorbeugen kann.
    Denn genau das beinhalten die Links auch die ich oben geteilt habe. Die sagen, dass man Demenz evtl. vorbeugen kann indem man dem entsprechenden Interleukin nicht erlaubt
    wahllos Entzündungsprozesse im Körper auszulösen (mal ganz einfach ausgedrückt). Denn diese können eben dann mit den Jahren zu einer Demenz und anderen Krankheiten führen.

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    22.02.13
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    286

    Standard AW: Interleukin Entzündungsprozesse künstlich drosseln (viele Krankheiten vorbeugen)

    Danke auch Panna, die genannten Salben werde ich recherchieren!

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.480

    Standard AW: Interleukin Entzündungsprozesse künstlich drosseln (viele Krankheiten vorbeugen)

    Baba, lass das messen, aber bleib trotzdem offen - Psoriasis ist ja nicht die einzige entzündliche Hautkrankheit. Über Interleukin muss ich noch nachlesen. Dass du Cortison im Intimbereich laufend schmierst ... das kann eigentlich nicht gut gehen.

    Superinfektion kann überall auftreten, wo die Haut offen ist, egal aus welchem Grund. Das war nicht die Ursache bei mir, sondern nur eine der Folgen. Dass die Haut aufging, kam durch den Cortisonentzug. An den Armen und hinten am Rücken trat laufend Serum aus, also: die Haut war durchlässig geworden.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •