Hallo in die Runde. Obwohl ich schon ein alter Hase bezügl. Hashi bin, habe ich wenig bis ganz wenig Erfahrung mit Schüben. Jetzt bin ich in einer völlig eigenartigen Situation und kann nicht zuordnen, was das sein könnte.

Mitte September hatte ich "nur" Halsschmerzen, vor allem nachts....dachte, jetzt kommt eine Erkältung , aber nichts dergleichen passierte. Kein Husten /Schnupfen, gar nichts, nur platt und müde ohne Ende, hätte nur schlafen können und habe geschwitzt bei jeder Kleinigkeit. Hausarzt hat nur Corona PCR Test gemacht, war negativ, Nase und Lunge frei, also scheinbar Infekt ohne Begleiterscheinungen.

Daraufhin bin ich selbst ins Labor gefahren und habe Blutwerte machen lassen (17.9.21): ft3 -- 3,6 ( 1,6 -- 5,0 ) --58,82 %, ft4 -- 1,49 ( 0,7 -- 1,85 ) -- 68,70, CRP : 7 !!! (Norm kleiner 5 ), aha, also doch irgendwas entzündet.

Dann habe ich mich vor 3 Wochen wohl doch "richtig" mit Schnupfen bei meinem kleinen Sohn angesteckt. Also Schnupfen, Abgeschlagenheit, wieder Schwitzen, vor allem nachts....nach und nach haben sich aber jetzt noch sämtliche Symptome der Unterfunktion eingestellt: Schwitzen /Schwäche bei jeder Kleinigkeit, könnte nur Schlafen, aufgetriebenen Bauch mit leichter Übelkeit, Schwindel , Puddingbeine und Konzentrationsschwierigkeiten , vergesse ständig, was ich machen wollte.

Vermutete nun, in die UF gerutscht zu sein, aber siehe da, Werte von gestern und nichts an der Dosierung verändert (schon ewig nicht mehr) : ft3 --4,0 ( 1,6 -- 5,0 ) -- 70,59 % , ft4 -- 1,67 (0,7 -- 1,85 ) -- 84,35 % CRP : 4 (kleiner 5), also jetzt wieder i.O., obwohl ich ja Erkältung hatte.

Ich hätte schwören können, das ich mich in UF befinde und alle Symptome passen ja dazu, aber meine Werte sind ja nochmals deutlich gestiegen, von daher meine Frage an Euch : Könnte das ein Schub sein und was mache ich denn jetzt ? Das Schlimmste ist die Müdigkeit, Schwitzen und der blöde Schwindel ? Ich weiß nicht, ob ich steigern, senken oder abwarten soll ?

LG von der Becksin