Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 29 von 29

Thema: Bitte Werte (bei HT) bewerten: ft3 niedrig, ft4 erhöht

  1. #21
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.514

    Standard AW: Bitte Werte (bei HT) bewerten: ft3 niedrig, ft4 erhöht

    @Ness, nett, als Gedankenspielerei. Wir wissen ja so wenig übers Immunsystem, da kann man ja spielen.

    Aber, zum Gedankenexperiment eine Einzelerfahrung: meine Mutter (LT-75-Konsumentin mit vielleicht noch 1 ml Schilddrüse) hatte kurz vor ihrem Tod eine Weile ein sehr eindeutiges Low-T3-Syndrom mit stark unternormigem fT3. Sie bekam ihr LT 75 täglich und ihr fT4 war nicht erhöht. Natürlich leite ich auch aus einer Einzelerfahrung genausowenig etwas Verbindliches ab, wie aus einem Gedankenexperiment*. Ich meine, wenn jemandem bei einem ft4=2.47 unter 175 LT die Senkung empfohlen wird, da würde ich mich hüten, jene Senkung gleich mal zur Hälfte rückgängig zu machen bzw. dies zu empfehlen.

    Die Abbautruppe D3 ist doch genau dafür da, um überschüssiges T4 zum Abfall zu befördern und D3 kann auch ordentlich hochgefahren werden.

    * ... aber beim klassischen Low-T3-Syndrom ist das fT4 meines Wissens nicht erhöht.
    Geändert von panna (24.09.21 um 21:29 Uhr)

  2. #22
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.10.16
    Ort
    NDS
    Beiträge
    729

    Standard AW: Bitte Werte (bei HT) bewerten: ft3 niedrig, ft4 erhöht

    Panna, mein Gedankenexperiment funktioniert nur bei Menschen mit ausgeprägter Antwort des angeborenen Immunsystems, das ist Ü70 mit eventuellen Vorerkrankungen höchstwahrscheinlich nicht mehr gegeben. Um meinen Gedakengang zu retten: ohne externes T4 wär der der fT4-Wert wahrscheinlich auch erniedrigt gewesen. Also eigentlich schweres NTI-Syndrom und nicht die selbstlimitierende vorübergehende Variante.

    Neuere und neueste Hinweise aus dem, was sich Immunoendokrinologie oder Neuroimmunoendokrinologie nennt, sind derzeit halt in einem Zustand, wo man bisheriges Commonsense-Wissen infrage stellt und weit davon weg, selbst ein neues Modell liefern zu können. Aber sicher oder allgemein anerkannt scheint: es gibt nicht einen Mechanismus, der bei schwer kranken Menschen zu einem Low-T3 führt, sondern es hängt von der Art und Dauer der Erkrankung ab. Mein heute erworbener neuester Wissensstand: bei dauerhaft schwer kranken Menschen bleiben zwar gelegentliche TsH-Messwerte „normal“, aber die Pulsativität fehlt, was deutlich auf eine zentrale Komponente hinweist.

  3. #23
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.10.16
    Ort
    NDS
    Beiträge
    729

    Standard AW: Bitte Werte (bei HT) bewerten: ft3 niedrig, ft4 erhöht

    @Amanda: falls es jetzt in den eher offtopic Beiträgen untergegangen ist, nochmal die Frage: hast du zwischen OP und Blutabbnahme Heparin bekommen? Das wäre nämlich eine einfache und naheliegende Ursache für einen erhöhten fT4-Wert.
    Geändert von Ness (24.09.21 um 22:23 Uhr) Grund: Ft4 war gemeint, nicht ft3, wie zuerst geschrieben

  4. #24
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.514

    Standard AW: Bitte Werte (bei HT) bewerten: ft3 niedrig, ft4 erhöht

    ... wobei der zeitliche Abstand zwischen Heparin und Blutkontrolle wichtig wäre (sofern die Blutkontrolle überhaupt *nach* Heparin stattfand und nicht davor, bei der Aufnahme).

  5. #25
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.10.16
    Ort
    NDS
    Beiträge
    729

    Standard AW: Bitte Werte (bei HT) bewerten: ft3 niedrig, ft4 erhöht

    Ca. 24 Stunden nach OP wurden dann ft3 und ft4 bestimmt.
    siehe https://www.ht-mb.de/forum/showthrea...=1#post3676969
    Heparin direkt post-OP ist mW standard.

    Aber bleibt natürlich die Frage: war das eine neue Blutabnahme oder hat man aus der der Aufnahme nachbestimmt? Daher frage ich
    Geändert von Ness (24.09.21 um 23:05 Uhr) Grund: Fragen

  6. #26
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.514

    Standard AW: Bitte Werte (bei HT) bewerten: ft3 niedrig, ft4 erhöht

    Ach so, das habe ich übersehen (im 1. Beitrag stand das noch nicht).

    Guckst du auch hier: https://www.google.com/url?sa=t&rct=.../9/471/1557631

    d.h. nach 10 oder mehr Stunden ist der Effekt minimal bis nicht mehr da, Zeit abhängig von der Art des Heparins. Außerdem auch abhängig von einem gewissen Verhältnis zwischen irgendwelchen Fettsäuren und Albumin, d.h. den Effekt gibt es nicht immer.

  7. #27
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.10.16
    Ort
    NDS
    Beiträge
    729

    Standard AW: Bitte Werte (bei HT) bewerten: ft3 niedrig, ft4 erhöht

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Ach so, das habe ich übersehen (im 1. Beitrag stand das noch nicht).

    Guckst du auch hier: https://www.google.com/url?sa=t&rct=.../9/471/1557631

    d.h. nach 10 oder mehr Stunden ist der Effekt minimal bis nicht mehr da, Zeit abhängig von der Art des Heparins. Außerdem auch abhängig von einem gewissen Verhältnis zwischen irgendwelchen Fettsäuren und Albumin, d.h. den Effekt gibt es nicht immer.
    Danke für den Link; war ja abzusehen, dass es etwas komplexer ist, als in einem allgemeinen Übersichtsartikel zu möglichen Störfaktoren beim SD-Hormonmessen dargestellt … Mein Kenntnisstand war schlicht: Heparin verdrängt T4 aus der Transporteiweißbindung (wie Aspirin und co) und kann zusätzlich in vitro das Messergebnis stören.

  8. #28
    Benutzer
    Registriert seit
    18.08.05
    Beiträge
    36

    Standard AW: Bitte Werte (bei HT) bewerten: ft3 niedrig, ft4 erhöht

    Ja, es wurde zwischenzeitlich Heparin gespritzt. Heparin bekam ich am Abend, am nächsten Morgen wurde Blut abgenommen.

    Was ich aus den vielen Antworten mitnehme, ist die Erkenntnis, dass die Werte unter der gegeben Situation nicht sonderlich belastbar sind. Ich bin daher sehr gespannt, was bei der nächsten Blutentnahme rauskommt.

    Ich danke euch jedenfalls für die vielen Überlegungen und Erklärungen. Nie wäre ich auf den Gedanken gekommen, dass eine Entzündung oder das Heparin die Werte so verzerren könnten.

  9. #29
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    16.144

    Standard AW: Bitte Werte (bei HT) bewerten: ft3 niedrig, ft4 erhöht

    Zitat Zitat von Amanda Beitrag anzeigen
    Ja, es wurde zwischenzeitlich Heparin gespritzt. Heparin bekam ich am Abend, am nächsten Morgen wurde Blut abgenommen.

    Was ich aus den vielen Antworten mitnehme, ist die Erkenntnis, dass die Werte unter der gegeben Situation nicht sonderlich belastbar sind. Ich bin daher sehr gespannt, was bei der nächsten Blutentnahme rauskommt.

    Ich danke euch jedenfalls für die vielen Überlegungen und Erklärungen. Nie wäre ich auf den Gedanken gekommen, dass eine Entzündung oder das Heparin die Werte so verzerren könnten.

    So ist es.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •