Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 29

Thema: Bitte Werte (bei HT) bewerten: ft3 niedrig, ft4 erhöht

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Prototyp
    Registriert seit
    04.12.09
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.836

    Standard AW: Bitte Werte (bei HT) bewerten: ft3 niedrig, ft4 erhöht

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Was macht dich da so sicher?

    @Amanda
    175 + 20 ist schon eine Hausnummer, Amanda, und dein fT4 schon außordentlich hoch (das fT3 kann man nicht beurteilen, wenn du die 20 Thybon morgens auf einmal einnimmst). Aber, du wirst doch sicher irgendwelche Vorwerte unter dieser Dosis haben, wenn du sie doch seit Jahren nimmst?
    Das sie eben vorher keinerlei Beschwerden hatte. Und Blutwerte unter Akutbedingungen sind immer ein Chaos. Welcher normale Arzt richtet sich danach für eine Diagnose bzw. Veränderung einer chronischen Erkrankung?

  2. #12
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Prototyp
    Registriert seit
    04.12.09
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.836

    Standard AW: Bitte Werte (bei HT) bewerten: ft3 niedrig, ft4 erhöht

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Es wäre schön, für das öfter behauptete Hochgehen von fT4 bei Entzündungen bei Gelegenheit einen Beleg zu liefern.

    Das liegt wahrscheinlich an der Iodothyronin-Deiodinase. Wenn die wegen schwerer Allgemeinerkrankungen vermindert wird, wird auch kein T4 in T3 umgewandelt. Ich denke Stoffwechsel wird wohl heruntergefahren um die Entzündungsstoffe nicht weiter im Körper zu verteilen und ihn zu schonen.

    https://flexikon.doccheck.com/de/Deiodinase

    24 Stunden nach einer solchen Akutoperation incl. Narkose dürfte wohl noch eine Stresszustand vorliegen.

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.514

    Standard AW: Bitte Werte (bei HT) bewerten: ft3 niedrig, ft4 erhöht

    Zitat Zitat von Prototyp Beitrag anzeigen
    Das liegt wahrscheinlich an der Iodothyronin-Deiodinase.
    liebe Prototyp, ich wollte gerne einen Beleg - nicht für die Deiodinase(n), sondern für das "Hochgehen von fT4 bei Entzündungen".
    Dafür bietet der auch der flexikon-Eintrag bei docchek keinen Beleg.

    Außerdem ist es sowieso müßig, über Werte-Bewegungen hoch oder runter zu diskutieren, wo doch die letzten bekannten Werte 11 Jahre alt sind und unter einer anderen Dosis entstanden ... fest steht, wo diese Werte jetzt sind. Und eine Blinddarm-OP wird den fT4-Wert wohl nicht in ungeahnte Höhen katapultieren.
    Geändert von panna (23.09.21 um 17:35 Uhr) Grund: Unwesentliches gelöscht

  4. #14
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.10.16
    Ort
    NDS
    Beiträge
    729

    Standard AW: Bitte Werte (bei HT) bewerten: ft3 niedrig, ft4 erhöht

    Gab es Heparin zwischen OP und fT4-Messung? Das lässt den fT4-Wert ansteigen. Oder ‚katapultiert ihn hoch‘.

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    2.452

    Standard AW: Bitte Werte (bei HT) bewerten: ft3 niedrig, ft4 erhöht

    Zitat Zitat von Prototyp Beitrag anzeigen
    Das sie eben vorher keinerlei Beschwerden hatte.
    Das hab ich nicht so gelesen.
    Mir geht es soweit ganz gut, außer dass ich immer müde bin (das ist aber nicht neu, sondern ist einfach schon die letzten 20 Jahre so gewesen)
    Das kann durchaus ein Hinweis auf eine lange Falscheinstellung sein.

  6. #16
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    16.144

    Standard AW: Bitte Werte (bei HT) bewerten: ft3 niedrig, ft4 erhöht

    Die Schreierei nach Belegen ist ein häufiges Phänomen. Die wenigsten lassen bei einem Infekt Werte machen. Das englische Wort heißt übrigens inflammation ... decrease and increase findet man auch ganz schnell.

  7. #17
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.10.16
    Ort
    NDS
    Beiträge
    729

    Standard AW: Bitte Werte (bei HT) bewerten: ft3 niedrig, ft4 erhöht

    Zitat Zitat von Janne1 Beitrag anzeigen
    Die Schreierei nach Belegen ist ein häufiges Phänomen. Die wenigsten lassen bei einem Infekt Werte machen. Das englische Wort heißt übrigens inflammation ... decrease and increase findet man auch ganz schnell.
    Meinst du, bei Infekten ist der fT4-Wert bei Menschen, die ihren T4-Bedarf hauptsächlich durch LT von außen decken, erhöht oder generell? Für letzteres hätte ich auch gern einen Beleg oder eine plausible Erklärung. Bei LT-Nehmern könnte ich mir vorstellen, dass das vorübergehend sein kann, aber generell?

  8. #18
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.514

    Standard AW: Bitte Werte (bei HT) bewerten: ft3 niedrig, ft4 erhöht

    Zitat Zitat von Ness Beitrag anzeigen
    Bei LT-Nehmern könnte ich mir vorstellen, dass das vorübergehend sein kann, aber generell?
    An welchen Mechanismus denkst du?

    Zitat Zitat von Janne1 Beitrag anzeigen
    Die Schreierei nach Belegen ...
    Weiß nicht, was du mit "Schreien" sagen willst - siehe auch --> hier in #101. Eine solche in meinen Augen respektbefreite Ausdrucksweise sagt mehr über die Verfasserin aus als über wessen Lautstärke auch immer.
    Geändert von panna (24.09.21 um 13:00 Uhr)

  9. #19
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Prototyp
    Registriert seit
    04.12.09
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.836

    Standard AW: Bitte Werte (bei HT) bewerten: ft3 niedrig, ft4 erhöht

    Was sind denn "richtige" Belege? Wie sind die Parameter dafür? Möchte es nur mal wissen damit ich später gleich das richtige poste.

  10. #20
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.10.16
    Ort
    NDS
    Beiträge
    729

    Standard AW: Bitte Werte (bei HT) bewerten: ft3 niedrig, ft4 erhöht

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    An welchen Mechanismus denkst du?
    Kein Mechanismus, den scheint es ja bei NTIS allgemein ohnehin nicht zu geben.
    Annahme: das, was man bei Menschen auf der Intensivstation als vorrübergehendes Low-T3 sieht, ist in weiten Teilen eine normale wechselseitige Reaktion von Immunsystem und Schilddrüsenhormonmetabolismus. Zweite Annahme: solange die Menschen nicht dauerhaft lebensbedrohlich krank werden, spielen Einflüsse von Hypothalamus und Hypophyse eine untergeordnete Rolle.
    Dann hätte ich folgende Idee mit dem Immunsystem als Hauptakteur: Immunsystem stellt unbekannten Eindringling fest — Immunsystem will mit starker Entzündungsreaktion reagieren — Immunsystem braucht die Hormone, die die Schilddrüse abgibt für sich (Hyperthyreose geht mit stärkerer Immunreaktion einher) — Immunsystem schaltet andere SD-Hormonverbraucher aus (durch Runterregulierung der Typ-1 und Typ-2-Dejodasen) — Immunsystem „verbraucht“ die jetzt überschüssigen Hormone selbst (einige Immunsystemuntergruppen wandeln selbst um und steigern ihre Aktivität dadurch) — Immunsystem stellt fest, dass der Feind halbwegs besiegt ist und will seine Aktivität bremsen — Immunsystem hemmt weiter die peripheren Dejodasen und hemmt gleichzeitig die Hormonausschüttung der Schilddrüse (direkt, ohne Umweg über das zentrale Steuerungssystem) — Hypothyreose führt zu verminderter Immunsystemreaktion/ Inflammation.
    Bis hier hin würde man bei einer SD-Hormonversorgung nur durch die SD in beiden Phasen dasselbe Laborergebniscsehen: fT3 erniedrigt (bei schweren Infektionen unternormig, sonst einfach niedriger als sonst im Individuum), fT4 und Tsh weitgehend unverändert.
    Wenn jetzt aber von außen eine gleichbleibende LT-Menge zugeführt wird, steigt der fT4-Spiegel. Grund: siehe Prototyp.
    (Diese meine eigene kleine Theorie ist durchaus auf anderer Leute Mist gewachsen, aber der kommt pro Aussage aus mindestens einer Quelle, daher einfach mal belegfrei eine Art Gedankenexperiment).
    Geändert von Ness (24.09.21 um 20:47 Uhr) Grund: Zu langer Text für ein kleines iPhone

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •