Seite 4 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 63

Thema: Schilddrüse und Covid 19 Erkrankung

  1. #31
    Benutzer
    Registriert seit
    28.08.13
    Beiträge
    158

    Standard AW: Schilddrüse und Covid 19 Erkrankung

    Hallo zusammen,

    ich knüpfe an den Faden an, damit ich nicht nochmals einen neuen starte.
    Ich hatte vor einem halben Jahr einen TSH von 10, noch was.

    Ich hatte Corona und meine Medikamente nicht richtig eingenommen, mein Fehler.

    Nur heute rief mich mein Hausarzt an und sagte mir, dass mein TSH bei 9,35 liegt. FT3 und 4 habe ich aus Schock Zustand nicht danach gefragt.
    Er sagte eventuell wäre es eine Absorbationsstörung oder sowas. Ich nehme die 175 mg Theroxín jeden Tag mit wasser eine halbe stunde vor dem Frühstück.
    Manchmal frühstücke erst viel viel später.
    Jetzt muss ich 200 mg nehmen und das von zwei verschiedenen Präparaten.
    Bin wirklich verzweifelt. Was mache ich falsch?

  2. #32
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    13.009

    Standard AW: Schilddrüse und Covid 19 Erkrankung

    Hole Dir erstmal die konkreten Werte und stelle die hier rein. Wäre auch schön, wenn Du Deinen Verlauf ins Profil setzen würdest. Das ist sehr hilfreich für die Beurteilung.
    Geändert von KarinE (30.03.22 um 19:16 Uhr)

  3. #33
    Benutzer
    Registriert seit
    28.08.13
    Beiträge
    158

    Standard AW: Schilddrüse und Covid 19 Erkrankung

    Zitat Zitat von KarinE Beitrag anzeigen
    Hole Dir erstmal die konkreten Werte und stelle die hier rein. Wäre auch schön, wenn Du Deinen Verlauf ins Profil setzen würdest. Das ist sehr hilfreich die Beurteilung.

    ja mache ich. gibt es solche fälle wo theroxin nicht wirkt oder soetwas ähnliches?

  4. #34
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    43.904

    Standard AW: Schilddrüse und Covid 19 Erkrankung

    Zitat Zitat von Donna78 Beitrag anzeigen
    ja mache ich. gibt es solche fälle wo theroxin nicht wirkt oder soetwas ähnliches?
    Nein. Aber eine bessere Antwort für dich speziell gibt es, wenn du die Werte hast. Das TSH ist nicht alles.

    Zwei unterschiedliche Präparate würde ich sowieso nicht akzeptieren. Die Aufnahme ist unterschiedlich, es wird davon immer wieder abgeraten:

    https://www.forum-schilddruese.de/se...v/news-2011-04

  5. #35
    Benutzer
    Registriert seit
    28.08.13
    Beiträge
    158

    Standard AW: Schilddrüse und Covid 19 Erkrankung

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Nein. Aber eine bessere Antwort für dich speziell gibt es, wenn du die Werte hast. Das TSH ist nicht alles.

    Zwei unterschiedliche Präparate würde ich sowieso nicht akzeptieren. Die Aufnahme ist unterschiedlich, es wird davon immer wieder abgeraten:

    https://www.forum-schilddruese.de/se...v/news-2011-04

    Ja, was soll ich machen, wenn die Werte nicht runtergehen. Ich kann meinem Arzt schlecht sagen, ich nehme das nicht.
    Ich hatte am Anfang ein anderes Präparat genommen mit 175mg. Das war als Corona da war, nicht mehr lieferbar.
    Seit dem habe ich ein anderes und seit dem gehen die Werte hoch und runter. Ich verstehe nichts mehr.
    Auch wenn Ihr die Werte habt, was soll uns das sagen, die Werte müssen runter.
    Bin einfach nur verzweifelt.

  6. #36
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    43.904

    Standard AW: Schilddrüse und Covid 19 Erkrankung

    Zitat Zitat von Donna78 Beitrag anzeigen
    Auch wenn Ihr die Werte habt, was soll uns das sagen, die Werte müssen runter.
    .
    Das TSH ist die eine Sache, die freien Werte, die du nicht angibst, eine andere. Alleine nur auf Grund des TSH kann man keine Einstellung machen.

    Ich hatte am Anfang ein anderes Präparat genommen mit 175mg. Das war als Corona da war, nicht mehr lieferbar.
    Liebe Donna, in einem solchen Fall nimmt man, wenn 175 nicht lieferbar ist, vom gleichen Hersteller 100-er und 50, zum Beispiel, und nimmt dann 1x100 plus 1x50 plus 1x25. Alles besser, als Präparatewechsel, das ändert eben die Werte auch. Das kann man auch in der Apotheke so verlangen, die haben kein Problem damit.

    Jedenfalls, stelle bitte die Werte ein, wenn du sie hast. Nur mit TSH geht es leider nicht.

  7. #37
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    8.330

    Standard AW: Schilddrüse und Covid 19 Erkrankung

    Also verzweifelt musst Du gewiss nicht sein. Ich kann mit einem TSH von 29 dienen, wenn es Dich beruhigt. Ich lebte damit nicht soooo schlecht.
    Mehr LT nehmen ohne die freien Werte zu kennen, würde ich keinesfalls. Vermuten könnte man einfach ein zu niedriges fT3, was durchaus ein sehr hohes TSH verursachen könnte. Mit mehr LT ist Dir dann nicht geholfen. Hat der Hausarzt die freien Werte überhaupt machen lassen? Bisher war es doch auch nicht so...
    Die Spekulation damals nach der Erkrankung, dass der niedrige fT3 davon rührte, wäre vielleicht leichter zu untermauern gewesen, wenn es überhaupt Vorwerte geben würde. Aber zumindest hier steht nichts.
    Also alles in allem sehe ich hier keinen Grund in Panik zu verfallen. Erstmal alle Werte beisammen haben und dann in aller Ruhe überlegen.
    LG

  8. #38
    Benutzer
    Registriert seit
    28.08.13
    Beiträge
    158

    Standard AW: Schilddrüse und Covid 19 Erkrankung

    Ich danke euch.

  9. #39
    Benutzer
    Registriert seit
    28.08.13
    Beiträge
    158

    Standard AW: Schilddrüse und Covid 19 Erkrankung

    Zitat Zitat von Amarillis Beitrag anzeigen
    Also verzweifelt musst Du gewiss nicht sein. Ich kann mit einem TSH von 29 dienen, wenn es Dich beruhigt. Ich lebte damit nicht soooo schlecht.
    Mehr LT nehmen ohne die freien Werte zu kennen, würde ich keinesfalls. Vermuten könnte man einfach ein zu niedriges fT3, was durchaus ein sehr hohes TSH verursachen könnte. Mit mehr LT ist Dir dann nicht geholfen. Hat der Hausarzt die freien Werte überhaupt machen lassen? Bisher war es doch auch nicht so...
    Die Spekulation damals nach der Erkrankung, dass der niedrige fT3 davon rührte, wäre vielleicht leichter zu untermauern gewesen, wenn es überhaupt Vorwerte geben würde. Aber zumindest hier steht nichts.
    Also alles in allem sehe ich hier keinen Grund in Panik zu verfallen. Erstmal alle Werte beisammen haben und dann in aller Ruhe überlegen.
    LG
    Das waren die Werte vor einem halben Jahr.


    FT3 2,3 1,9-5,1
    FT4 1,4 0,9-1,7
    TSH 10,94 0,27-4,20

  10. #40
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    8.330

    Standard AW: Schilddrüse und Covid 19 Erkrankung

    Ja nun, die stehen ja weiter vorne schon. Deshalb schrieb ich das zum fT3. Damals war das TSH vermutlich verursacht durch das niedrigere fT3. Wenn die Konstellation immer noch so ist....

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •