Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 48

Thema: fT3 zu niedrig, starke Erschöpfung und Konzentrationsprobleme

  1. #21
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.09.21
    Beiträge
    18

    Standard AW: fT3 zu niedrig, starke Erschöpfung und Konzentrationsprobleme

    Hallo,

    das Bechterew wird gar nicht behandelt, ich habe bisher auch nichts davon gemerkt. Vielleicht sollte ich das mal wieder checken lassen, ist schon sehr lange her.

    D3 wurde mehrmals getestet, immer im optimalen Bereich. B-Vitamine nehme ich regelmäßig.

    Ich hatte zwei, dreimal das Cortisol probiert. Kleine Dosis keine Wirkung. Hydrocortison 40 mg sowie Prednisolon 8 mg (beides das obere Limit) hatten dann jeweils ein prima Gefühl gegeben, ich konnte den Tag lang ohne Stress durcharbeiten, gut konzentriert, ohne Aufregung. Allerdings, wie geschrieben, habe ich das nicht weitergeführt, weil mir das Risiko bei Dauereinnahme und die Abhängigkeit prinzipiell nicht gefallen.

  2. #22
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    16.04.17
    Ort
    Reißt die Bretter von den Stirnen! Erich Kästner für Erwachsene
    Beiträge
    1.483

    Standard AW: fT3 zu niedrig, starke Erschöpfung und Konzentrationsprobleme

    Ja, Kortison wirkt anfangs sehr angenehm. Später wird es dann aber eher unangenehm. Bei mir äußer sich das z.B. in getrieben sein, nervös, hektisch. Ich komme oft nicht ums Kortison herum (Rheuma: chronische Polyarthritis), schiebe aber die Einnahme immer vor mich her.

    Das "prima Gefühl" bedeutet aber keinen Mangel, auch ohne Mangel fühlt man sich mit Kortison leistungsstärker. 8 mg Prednisolon sind alles andere als eine physiologische Dosis. die Cushingschwelle liegt um 4 mg. Willst du wirklich wissen, wie es um deine Nebennieren steht, dann veranlasse einen ACTH-Test und eine Cortisolmessung im 24h-Urin. Bei mir bestand der Verdacht einer Nebenniereninsuffizienz wg. der langjährigen Kortisoneinnahme. Auf der Stoffwechselambulanz wurden die Tests durchgeführt. GsD hat sich der Verdacht dann nicht bestätigt.

    Bechterew unbedingt wieder einmal kontrollieren. Es können unbehandelt irreversible Schäden entstehen.

  3. #23
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    04.02.07
    Beiträge
    2.493

    Standard AW: fT3 zu niedrig, starke Erschöpfung und Konzentrationsprobleme

    Hallo Ktx 33,

    ich würde Morbus Bechterew auch noch mal kontrollieren lassen. Hast du denn gar keine Symptome? Stress ist Auslöser für viele Krankheiten. Wie hoch ist denn dein D 3 Wert vor der Einnahme gewesen und wie sieht er jetzt aus? Gibt es Schilddrüsenerkrankungen in deiner Familie? Auch wenn es Ursachen für den Stress gibt, die sich nicht sofort ändern lassen, so solltest du trotzdem regelmässige Auszeiten für dich einplanen, in den du wieder auftanken kannst.

    VG

    Artista

  4. #24
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.10.16
    Ort
    NDS
    Beiträge
    729

    Standard AW: fT3 zu niedrig, starke Erschöpfung und Konzentrationsprobleme

    Warum nimmst du Carnitin? In welcher Dosis? Bist du Veganer? Carnitin in supraphysiologischer Höhe hemmt die Wirkung von Schilddrüsenhormonen in den Zielzellen. (Und könnte theoretisch spekuliert auch den fT3-Wert im Serum senken.)*

    Wenn du gesetzlich versichert bist, würde ich mit Überweisung zu einem Nuklearmediziner gehen zur Untersuchung der Schilddrüse. Aber üblicherweise, wenn die Schilddrüsenleistung versagt, steigt das TsH und das fT3 bleibt normal (bzw so, wie dein Körper es gern hätte) und der fT4-Wert sinkt.

    Wenn du Ausdauersport machst und Carnitin nimmst: mach mal Blutentnahme nach zwei Tagen Sportpause und einer Woche ohne Carnitin. TsH, fT4, fT3, und CRP und Blutsenkung sollte auf Arztbudget gehen.

    *Menschen, denen wegen Schilddrüsenkrebs mit hoher Rezidivrate die Schilddrüse entfernt wurde und die dann auf eine sehr hohe Menge externer Schilddrüsenhormone eingestellt werden, damit kein übersehenes Schilddrüsengewebe mehr nachwachsen kann, nehmen teils Carnitin um die Wirkung der viel zu vielen Schilddrüsenhormone abzufangen.

  5. #25
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.09.21
    Beiträge
    18

    Standard AW: fT3 zu niedrig, starke Erschöpfung und Konzentrationsprobleme

    Ja, die 8 mg sind das Limit bezgl Cushing, hatte ich ja geschrieben. Mir ging es einfach gut - leistungsfähig, ruhig, konzentriert. Interessant, was du zum Mangel sagst, das habe ich bisher nicht so gesehen. Aber, wie gesagt, das Risiko erscheint mir zu hoch. Und ich bin auch nicht gerne von einem Medikament abhängig.

    Dann werde ich demnächst Bechterew kontrollieren lassen (Symptome habe ich keine direkten) und habe später auch einen Termin zum Ultraschall für die SD. Bin schon neugierig, was dabei herauskommt.

  6. #26
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.09.21
    Beiträge
    18

    Standard AW: fT3 zu niedrig, starke Erschöpfung und Konzentrationsprobleme

    @Ness: Carnitin nur gelegentlich, 1 x die Woche, wenn ich länger auf dem Crosstrainer laufe. Bin kein Veganer. Die Info bezgl Hemmung kannte ich noch nicht.

  7. #27
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.514

    Standard AW: fT3 zu niedrig, starke Erschöpfung und Konzentrationsprobleme

    Zitat Zitat von ktx33 Beitrag anzeigen
    @Ness: Carnitin nur gelegentlich, 1 x die Woche, wenn ich länger auf dem Crosstrainer laufe. Bin kein Veganer. Die Info bezgl Hemmung kannte ich noch nicht.
    Es wird nicht die Produktion gehemmt, sondern die Wirkung der Hormone auf Zellebene:

    L-carnitine inhibits both triiodothyronine (T3) and thyroxine (T4) entry into the cell nuclei.
    also die Hormone werden fabriziert, sind da im Blut, die Werte stimmen, aber der Zugang zum Ort ihrer Aktion wird gesperrt.

    https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/15591013/

    Wenn du Sono machen lässt, dann am besten bei einem versierten Nuklearmediziner.

  8. #28
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.10.16
    Ort
    NDS
    Beiträge
    729

    Standard AW: fT3 zu niedrig, starke Erschöpfung und Konzentrationsprobleme

    Panna, ich schrieb „hemmt die Wirkung“, nicht ‚hemmt die Produktion‘? Nun ist aber der fT3-Serumspiegel wahrscheinlich peripher durch die Typ-1-Dejodasen in Leber und Niere bestimmt, und für die Exprimierung der Typ-1-Dejodase ist T3 selbst ein Transkriptionsfaktor. Wenn wegen antagonistischer Wirkung von L-Carnitin weniger T3 im Zellkern ankommt, „produzieren“ Leber und Niere weniger T3 und der fT3-Serumspiegel sinkt, sofern die Schilddrüse es nicht allein ausgleicht. Daher mein „rein theoretisch“.

    @ktx: bei dem bisschen bei dir wird es wohl nichts tun.
    Ernährung ist nicht mit zu wenig Kalorien, wegen dem Bauchansatz?

  9. #29
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.514

    Standard AW: fT3 zu niedrig, starke Erschöpfung und Konzentrationsprobleme

    Zitat Zitat von Ness Beitrag anzeigen
    Panna, ich schrieb „hemmt die Wirkung“, nicht ‚hemmt die Produktion‘?
    Jawohl, das hast du , und deswegen habe ich ja auch nicht dich zitiert, sondern den verehrten Carnitin-Konsumenten, der "Hemmung" schrieb. Für mich ist Hemmung immer Hemmung der Produktion, wird wohl MB-"Berufsschaden" sein.

  10. #30
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.10.16
    Ort
    NDS
    Beiträge
    729

    Standard AW: fT3 zu niedrig, starke Erschöpfung und Konzentrationsprobleme

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Jawohl, das hast du , und deswegen habe ich ja auch nicht dich zitiert, sondern den verehrten Carnitin-Konsumenten, der "Hemmung" schrieb. Für mich ist Hemmung immer Hemmung der Produktion, wird wohl MB-"Berufsschaden" sein.
    Ja immer diese Ismen und immer diese Ungs …

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •