Seite 4 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 52

Thema: Neue Werte und Diagnose

  1. #31
    Benutzer
    Registriert seit
    08.06.16
    Beiträge
    119

    Standard AW: Neue Werte und Diagnose

    Zitat Zitat von Artista Beitrag anzeigen
    Hallo Katja,

    mit der Einnahme von Calcium wäre ich vorsichtig, weil das auch zu Nierensteinen führen kann. Lieber etwas essen, worin Calcium enthalten ist. Ich würde die Dosis so wie sie ist erstmal mind. 6-8 Wochen beibehalten und dann wieder eine neue Blutkontrolle machen lassen. Es sei denn es geht dir in der Zwischenzeit wieder schlechter. Die Einstellung ist bei mir auch immer mit Symptomen verbunden gewesen. Es dauert ziemlich lange bis sich das in den Schilddrüsenwerten niederschlägt. Ich finde das auch immer recht nervig, so lange warten zu müssen. Eine Woche ist jedenfalls viel zu kurz, um daraus Schlüsse zu ziehen.

    LG

    Artista
    Hi Artista!
    Vielen Dank für den Hinweis mit dem Calcium.
    Nehme ein Naturmineral wo Magnesium +D3+Calcium enthalten ist.
    Ja auf jeden Fall werde ich erstmal zwei Wochen lang die 5mg Thybon nehmen und wenn überhaupt dann auf 10mg steigern. Aber bisher denke ich nicht ans Steigern. Das artet sonst auch echt alles aus. LG dir

  2. #32
    Benutzer
    Registriert seit
    08.06.16
    Beiträge
    119

    Standard Update:Neue Werte

    Hallo!
    Ich habe wieder neue Blutwerte erstellen lassen.

    Ft3: 3.90 ( 2.00-5.70)
    Ft4: 1.10 ( 0.93-1.70)
    Tsh: 0.01 (0.30- 4.0)


    Thybon15 und Lt 100 VOR BE weggelassen.

    Mich plagen seit ein paar zu vielen Wochen folgende Symptome:
    -Müdigkeit
    -depressive Verstimmung
    -trockene Haut
    -Gewichtszunahme

    Und was sonst noch so unter die Rubrik der Unterfunktion fällt.

    Laut einem SD-Rechner liegt mein ft3 bei 51.35% und mein ft4 bei nur 22.08%.


    Wozu würdet ihr mir raten? Der Zustand ist nicht mehr normal.

    Vielen Dank für eure Unterstützung!
    Geändert von katja234 (15.05.22 um 21:39 Uhr)

  3. #33
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    2.629

    Standard AW: Update:Neue Werte

    Wann und warum sind die Steigerungen von Thybon seit September passiert?
    Wieviel Stunden lagen zwischen letzter Einnahme (v.a. von T3) und BE?

    Laut einem SD-Rechner liegt mein ft3 bei 51.35% und mein ft4 bei nur 22.08%.
    Ich hab mal korrigiert.

  4. #34
    Benutzer
    Registriert seit
    08.06.16
    Beiträge
    119

    Standard AW: Update:Neue Werte

    Danke fürs korrigieren! Habe es geändert.
    Nun, das Thybon sollte ich ab September bis auf volle 20er einschleichen, jedoch fühlte ich mich mit 15er bereits wohl.
    Habe es halt eigenmächtig und auf Anraten hier im Forum so beibehalten. Steigern kann ich immer noch wenn nötig.
    Lediglich der ft4 ist ordentlich abgesackt und das merkte ich über Wochen deutlich.
    Beide Tabletten sind über 24h weggelassen worden.

    Also? Was wäre ggf das Sinnvollste für mich nun?

  5. #35
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    43.936

    Standard AW: Update:Neue Werte

    Zitat Zitat von katja234 Beitrag anzeigen
    Nun, das Thybon sollte ich ab September bis auf volle 20er einschleichen, jedoch fühlte ich mich mit 15er bereits wohl.
    Habe es halt eigenmächtig und auf Anraten hier im Forum so beibehalten.
    Anraten hier im Forum? Geraten hat man dir damals bei Stand 5 mcg ganz anders, siehe die Beiträge mit warnenden Hinweisen #23, #26, #28.

    liegt mein ft3 bei 51.35%
    Nein, dein fT3 liegt wahrscheinlich an der Obergrenze oder darüber nach Einnahme von 15 mcg ungesplittet, auf einmal - und dann liegt er weitere Stunden lang noch recht hoch. Nach 24 Stunden, ohne Einnahme vor der BE, hast du einen absoluten Tiefstwert, den du sonst nie hast und der keinerlei Wirklichkeit im realen Leben entspricht. Denn ohne BE hättest du deine Tablette bereits geschluckt.

    Es ist kein Zeichen besonderer Aufgeschlossenheit seitens des Arztes, wenn er dir 20 mcg vorschlägt. Es ist schlicht Unwissen, infolgedessen schlägt er dir die Tablettengröße vor, und die ist unglücklicherweise 20 mcg.

  6. #36
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    2.629

    Standard AW: Update:Neue Werte

    Zitat Zitat von katja234 Beitrag anzeigen
    Nun, das Thybon sollte ich ab September bis auf volle 20er einschleichen, jedoch fühlte ich mich mit 15er bereits wohl.
    Und nochmals die Frage genauer: Von wann bis wann hast du welche Dosis genommen? Und wie hat sich jeweils das Befinden dabei entwickelt?
    Sollte sich nach 6-8 Wochen herausstellen, dass du mehr als 5 mcg brauchst (wenn du es denn überhaupt brauchst, wovon ich nicht überzeugt bin), wäre dann immer noch Zeit, ein bisschen zu steigern, aber erst dann und eher um 2,5 mcg als gleich wieder um 5.
    Hast du das so ähnlich gemacht oder wie sonst? Bitte im Detail.

    Hat es von den Zwischendosen auch mal Werte gegeben?

    Nimmst du die gesamte T3-Dosis in der Früh, ohne Splitten?
    Geändert von Flamme (16.05.22 um 00:17 Uhr)

  7. #37
    Benutzer
    Registriert seit
    08.06.16
    Beiträge
    119

    Standard AW: Update:Neue Werte

    Zitat Zitat von Flamme Beitrag anzeigen
    Und nochmals die Frage genauer: Von wann bis wann hast du welche Dosis genommen? Und wie hat sich jeweils das Befinden dabei entwickelt?

    Hast du das so ähnlich gemacht oder wie sonst? Bitte im Detail.

    Hat es von den Zwischendosen auch mal Werte gegeben?

    Nimmst du die gesamte T3-Dosis in der Früh, ohne Splitten?

    Guten Morgen!
    Ich nahm ab September 21 die Thybon ein.
    Habe laut Arztanweisung binnen knapp vier Wochen auf 15 gesteigert, sollte aber auf 20. Nachdem man mich hier im Forum warnte(so wars wohl) beließ ich es auch bis heute bei den 15 Thybon.
    Unverändert nahm ich bis heute 100er Lt. Und das seit weit über einem Jahr.
    Das thybon nehme ich zusammen mit dem LT morgens in der Gesamtdosis ein- ebenfalls nach Arztanweisung.
    Wenn man mir nun sagt, dass der t3 Wert deutlich höher liegt als im nüchternen Zustand ist es doch gut so, dass ich "nur" 15 nehme und nicht 20 oder?
    Auch würde ja eine BE mit vorheriger Einnahme von LT doch auch ein falsch hohes Ergebnis anzeigen oder?


    Was kann ich nun tun? Es scheint als ob ich LT steigern müsste nachdem dieser abgesackt ist in Verbindung mit dem Thybon.
    Habe keine Schlafprobleme, Herzrasen o.ä. was ggf auf ein Zuviel hindeuten könnte.

    LG

  8. #38
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.10.16
    Ort
    NDS
    Beiträge
    1.003

    Standard AW: Update:Neue Werte

    MMn raten Ärzte beim T3 oft zur Einmaleinnahme, weil sie Sorge um die Compliance ihrer Patienten haben. Es ist für den Körper aber Stress, weil durch die kurze Halbwertszeit so große Schwankungen entstehen. Beim T3 musst du auch nicht auf Nüchternheit achten, daher würde ich 15 mcg auf dreimal täglich aufteilen.

    Ob man einen höheren fT4 Wert als niedrig normal ‚braucht‘, wenn man 15 mcg T3 täglich zuführt, halte ich für fraglich.

  9. #39
    Benutzer
    Registriert seit
    08.06.16
    Beiträge
    119

    Standard AW: Update:Neue Werte

    Zitat Zitat von Ness Beitrag anzeigen
    MMn raten Ärzte beim T3 oft zur Einmaleinnahme, weil sie Sorge um die Compliance ihrer Patienten haben. Es ist für den Körper aber Stress, weil durch die kurze Halbwertszeit so große Schwankungen entstehen. Beim T3 musst du auch nicht auf Nüchternheit achten, daher würde ich 15 mcg auf dreimal täglich aufteilen.

    Ob man einen höheren fT4 Wert als niedrig normal ‚braucht‘, wenn man 15 mcg T3 täglich zuführt, halte ich für fraglich.
    Hi! Danke für deine Einschätzung.
    Nun, als ich mit Thybon begann ging es mir schlagartig besser. Dann, mit zunehmender Zeit schwanden meine Kräfte und die typischen Symptome traten auf. Ich habe wohl zu lange gewartet um ggf mit Lt Steigern zu starten.

    Was meinst du? Sollte ich steigern? Wenn ja um wieviel? LG

  10. #40
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.10.16
    Ort
    NDS
    Beiträge
    1.003

    Standard AW: Update:Neue Werte

    Zitat Zitat von katja234 Beitrag anzeigen
    Hi! Danke für deine Einschätzung.
    Nun, als ich mit Thybon begann ging es mir schlagartig besser. Dann, mit zunehmender Zeit schwanden meine Kräfte und die typischen Symptome traten auf. Ich habe wohl zu lange gewartet um ggf mit Lt Steigern zu starten.

    Was meinst du? Sollte ich steigern? Wenn ja um wieviel? LG
    Ich würde einfach das Thybon splitten und schauen, wie es dann geht. Wenn du auf morgens, mittags, abends aufteilst, ist am fT3-Wert auch nichts ‚falsch hoch‘, wenn du morgens Blut abnehmen lässt und die Morgendosis weg lässt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •