Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 31

Thema: Neue Werte und Diagnose

  1. #11
    Benutzer
    Registriert seit
    08.06.16
    Beiträge
    110

    Standard AW: Neue Werte und Diagnose

    Zitat Zitat von Janne1 Beitrag anzeigen
    Oha, da muss ich mal mit einigen aufräumen.

    9 ml ist relativ. Da spukt vieles rum. Seit Jodierungskampagne schrumpft die SD-Größe. D. h. bei Jungen ist 9 ml groß bei den Älteren klein.

    Gewicht bei Überdosierung kann runter gehen, genauso gut auch hochgehen. Das Ganze ist nunmal individuell.

    Progesteron kann von der SD beeinflusst sein. Gut möglich, dass es hilft, genauso kann es dazu führen, dass dein Gewicht hoch geht. Das ist sehr komplex. Zu viel Progesteron, so die Meinung aus der Heilpraktiker-Ecke wird in Östrogen umgewandelt. D. h. ohne die Werte zu kennen und das Verhältnis zu berechnen würde ich die Finger vom Progesteron lassen.

    Durch die TSH-Brille betrachtet bist du überdosiert, aber ob das stimmt, das solltest du testen. Vlt. hilft dir dieser Wert weiter: SHBG. Er ist sehr zuverlässig.

    Ein Waschbrett wird übrigens in der Küche gemacht. Wer abnehmen will sollte also dort anfangen. Böse Lebensmittel verbannen und weniger Kalorien aufnehmen als er verbraucht. Mogeleien zeigen sich übrigens am Bäuchlein.
    Hallo Janne und nochmals lieben Dank für deine Einschätzung!
    Nun das mit dem Shbg Wert kann ich dir genau sagen und zwar:

    Shbg 63.7 nmol/L (18-144)

    Progesteron 4.5 mcg/L (4.1-14.5) am 22 ZT
    17ß-Östradiol 245 ng/L (60-232)

    Daraufhin schrieb der Arzt mir eine 3%ige Progesteroncreme auf.

    Jod war noch relativ im Rahmen und wies keinen erheblichen Mangel auf, jedoch verschrieb er mir eine Jodlösung welche ich täglich trinken soll. Bin mir da aber nicht sicher ob ich das nehmen sollte?
    Er hat schon sehr viele Werte bestimmen lassen- hatte ich noch nie. Zink und Selen sind top im Bereich sagte er.
    Lediglich am Vitamin D sollte ich was machen da dieses schon recht niedrig ist- arbeite ich bereits dran.
    Ich finde das Vorgehen seinerseits gar nicht mal so übel.
    Er will zuerst die Nebenbaustellen der Vitaminen auffüllen um dann wenn nötig mit chemischen Mitteln zu behandeln. So habe ich das Gefühl jedenfalls.
    Es gibt ja einige die sofort Antibiotika einsetzen obwohl dies völlig fehlplatziert ist in bestimmten Fällen.

    Was für Werte wären denn noch interessant? Viell habe ich den ja auch bei?

    Zum normalen großen Blutbild meinte er: tip top besser geht's nicht.

    Vielen Dank Janne für deine mutmachende Aussage, habe schon irgendwie Angst bekommen wegen dem t3.
    Ist das wirklich SO gefährlich?
    Ich hoffe auf nochmalige Antwort von dir.
    LG Katja

  2. #12
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    04.02.07
    Beiträge
    2.490

    Standard AW: Neue Werte und Diagnose

    Hallo Katja,

    warum sollst du täglich eine Jodlösung trinken? Das würde ich nicht machen, dadurch wird es dir eher schlechter gehen. Bei Hashimoto ist eine zusätzliche Jodeinnahme eher schädlich. Es waren schon einige hier im Forum, die ein Kombischilddrüsenpräparat verschrieben bekommen haben und denen es dadurch immer schlechter ging. Warum sollst du T 3 nehmen? Mir hat das auch mal ein angeblicher Spezialist vorgeschlagen. Ich habe das nicht genommen und den Arzt gewechselt, weil ich den Eindruck bekam, dass er nur abkassierte. Er hat z.B. nie einen Ultraschall gemacht, mir aber eine Menge an Präparaten aufgeschrieben, die ich alle selbst bezahlen musste. Der Hinweis auf diesen Arzt kam übrigens hier von einer Frau aus dem Forum.

    VG

    Artista
    Geändert von Artista (19.09.21 um 12:18 Uhr)

  3. #13
    Benutzer
    Registriert seit
    08.06.16
    Beiträge
    110

    Standard AW: Neue Werte und Diagnose

    Zitat Zitat von Artista Beitrag anzeigen
    Hallo Katja,

    warum sollst du täglich eine Jodlösung trinken. Das würde ich nicht machen, dadurch wird es dir eher schlechter gehen. Bei Hashimoto ist eine zusätzliche Jodeinnahme eher schädlich. Es waren schon einige hier im Forum, die ein Kombischilddrüsenpräparat verschrieben bekommen haben und denen es dadurch immer schlechter ging. Warum sollst du T 3 nehmen? Mir hat das auch mal ein angeblicher Spezialist vorgeschlagen. Ich habe das nicht genommen und den Arzt gewechselt, weil ich den Eindruck bekam, dass er nur abkassierte. Er hat z.B. nie einen Ultraschall gemacht, mir aber eine Menge an Präparaten aufgeschrieben, die ich alle selbst bezahlen musste. Der Hinweis auf diesen Arzt kam übrigens hier von einer Frau aus dem Forum.

    VG

    Artista
    Hallo!
    Ja das mit der Joglösung ist mir auch nicht so geheuer.
    Dennoch ist bei mir ein hashi ausgeschlossen, anhand der SD Werte. Der Arzt hatte ja die SD geschallt usw.
    Bin gespannt wie sich die t3 Einnahme äußert.
    Momentan nehme ich nur 5mg zusammen mit dem 100er LT ein, gestern begonnen und ich war sowas von tiefenentspannt das ich es nicht glauben wollte.
    Sonst war ich körperlich sehr gefordert bei nem Spaziergang und gestern völliges Gegenteil. Vielleicht war es auch nur Zufall und Einbildung?

    Lg

  4. #14
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.480

    Standard AW: Neue Werte und Diagnose

    Zitat Zitat von Artista Beitrag anzeigen
    Ich habe das nicht genommen und den Arzt gewechselt, weil ich den Eindruck bekam, dass er nur abkassierte. Er hat z.B. nie einen Ultraschall gemacht, mir aber eine Menge an Präparaten aufgeschrieben, die ich alle selbst bezahlen musste. Der Hinweis auf diesen Arzt kam übrigens hier von einer Frau aus dem Forum.
    Gut dass du zeitig (und vernünftig) abgesprungen bist. Empfehlungen "hintenrum" (d.h. insbesondere per persönliche/private Nachricht) sind mit Vorsicht zu genießen, erst recht wenn sie unerbeten erfolgen. Da muss man nach dem Motiv fragen.

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    04.02.07
    Beiträge
    2.490

    Standard AW: Neue Werte und Diagnose

    Ich habe die Empfehlung nicht als private Nachricht bekommen, aber eine Userin des Forums hat immer wieder auf diesen Hormonspezialisten hingewiesen. Sie hat ihn mehreren hier empfohlen. Er nahm selber Schilddrüsenmedikamente und war der Meinung, dass man durch die Einnahme von Hormonen und einigen Vitamin Präparaten und T3 sowie Cortisontabletten das Alter verlängern könne. Ich halte von Anti-Age Medizin nichts. Bei ihm klebten an der Scheibe immer etliche Rezepte für Patienten. Ich war vielleicht 3 Mal bei ihm, aber mir wurde das immer suspekter und dann bin ich zurück zu meinem Hausarzt und habe ihm auch von der Behandlung erzählt. Ich war genervt von der ewigen Bettelei um alle 3 Werte, also nicht nur den TSH Wert.

  6. #16
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    16.136

    Standard AW: Neue Werte und Diagnose

    Den Arzt würde ich nicht mehr aufsuchen. Schon allein das Thema Jodlösung lässt mich zweifeln, dann noch die T3-Verschreibung ... Es ist allerdings schwierig einen guten Arzt zu finden. Wie Artista schon schreibt, die einen machen wenig Werte, die anderen nur auf Privat, am besten hat man für jede Situation einen.

    Beim Progesteron würde ich überlegen, ob es Sinn macht dies nicht mit Creme sondern mit Gewichtsreduktion zu behandeln. Du schriebst ja was von Übergewicht. Wurde bei dir auch LH und FSH getestet?

    Wie ist der Vitamin D-Wert?

  7. #17
    Benutzer
    Registriert seit
    08.06.16
    Beiträge
    110

    Standard AW: Neue Werte und Diagnose

    Zitat Zitat von Janne1 Beitrag anzeigen
    Den Arzt würde ich nicht mehr aufsuchen. Schon allein das Thema Jodlösung lässt mich zweifeln, dann noch die T3-Verschreibung ... Es ist allerdings schwierig einen guten Arzt zu finden. Wie Artista schon schreibt, die einen machen wenig Werte, die anderen nur auf Privat, am besten hat man für jede Situation einen.

    Beim Progesteron würde ich überlegen, ob es Sinn macht dies nicht mit Creme sondern mit Gewichtsreduktion zu behandeln. Du schriebst ja was von Übergewicht. Wurde bei dir auch LH und FSH getestet?

    Wie ist der Vitamin D-Wert?
    Huhu Janne,

    Ja fsh lh usw wurden bestimmt auch wie d3.
    D3 ist schon sehr niedrig

    25-oh- Vitamin D 25.5 mg/L = grenzwertig mit 20-30

    Fsh 4.5 U/L (Lutealphase 1.7-7.7)
    Lh 6.8 U/L (Lutealphase 1.0-11.4)

    Das mit dem Übergewicht ist so eine Sache, ich steuere dagegen an, jedoch gelingt es mir nicht so wirklich.
    Habe knapp 10kg zuviel.

    Liebe Grüße

  8. #18
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    16.136

    Standard AW: Neue Werte und Diagnose

    Das ist schon mal kein PCO. Gut, dann hast du gute Chancen es mit Diät in Griff zu bekommen.

  9. #19
    Benutzer
    Registriert seit
    08.06.16
    Beiträge
    110

    Standard AW: Neue Werte und Diagnose

    Zitat Zitat von Janne1 Beitrag anzeigen
    Das ist schon mal kein PCO. Gut, dann hast du gute Chancen es mit Diät in Griff zu bekommen.
    Hallo Janne!
    Das pco Syndrom soll ich vor der Schwangerschaft gehabt haben, welches einfach so dann nach auch einer größeren Abnahme verschwunden ist.
    Vermutlich habe ich mir irgendwie meinen Stoffwechsel geschrottet. Naja mal schauen.
    Was mich allerdings erfreut, ist die Tatsache, dass ich mit dem Thybon keine kalten Hände und Füße mehr habe. Ich fühle mich mom ganz gut. Habe mir gedacht auf max 10mg zu erhöhen und nicht die vollen verschriebenen 20mg. Die Jodlösung habe ich seit gestern Abend zu Hause, ob ich sie nehme? Bin mir unsicher. LG

  10. #20
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    04.02.07
    Beiträge
    2.490

    Standard AW: Neue Werte und Diagnose

    Hallo Katja,

    verstehe ich das richtig, dass dein Vitamin D Wert so bei 25 liegt? Der könnte noch höher werden. Ich verstehe nicht so ganz warum du Thybon und Schilddrüsenhormone nimmst, wenn bisher keine Schilddrüsenerkrankung diagnostiziert wurde. Ich würde mir mal eine Zweitmeinung einholen.

    VG

    Artista

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •