Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 23 von 23

Thema: Langjährig verschwundener TSH und hohe Werte, jetzt macht mir Osteoporosegefahr Angst

  1. #21
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.312

    Standard AW: Langjährig verschwundener TSH und hohe Werte, jetzt macht mir Osteoporosegefahr A

    Der Exakt Tablettenteiler tut es bei mir ganz gut. Eine Wunde am Daumen durch das Messer (im offenen Zustand halten wollend, ohne großartigen Druck) ist richtig tief geworden, nach einer Woche noch immer schmerzhaft.

    Wenn dein fT4 unter 125 LT ohne LT-Einnahme davor, also mit ca. 24-Stunden-Karenz und noch ohne T3 entstand, dann wird das mit 7,5 mcg T3 logischerweise noch nicht der Stand sein, wo das TSH freudig hervorhüpft.

    Und noch etwas: Wenn du das nächste Mal Kontrolle machst, nimm das T3 abends noch ein. Nur die Morgendosis gehört weggelassen.

  2. #22
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    2.414

    Standard AW: Langjährig verschwundener TSH und hohe Werte, jetzt macht mir Osteoporosegefahr A

    Ich habe grad nur die Ergebnisse von Anfang 2018 mit 125 LT
    TSH 0,4
    FT4 15,1
    FT3 2,56
    Das ist schon mal eine grobe Orientierung, wo damals ungefähr die Grenze war (lange genug eingenommen vorausgesetzt). Wenn man die biologische Wirksamkeit von T3 umrechnet, entspricht deine jetzige Dosis 210 µg LT! Vielleicht hätte es - rückblickend - damals gereicht, ein bisschen LT durch T3 ersetzen, wenn man überhaupt die Notwendigkeit eines höheren T3 sieht. Da 3 Jahre vergangen sind, kann diese Grenze inzwischen etwas höher liegen, aber üblicherweise sind das keine riesigen Größenordnungen in dieser relativ kurzen Zeit.
    Die 112,5µg + T3 dazu könnten also durchaus passend sein fürs erste. Wenn du T3 halbierst, entspricht das gesamt immer noch 142,5µg T4. Sehr unwahrscheinlich, dass das schon zu wenig ist.

  3. #23
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    03.09.21
    Beiträge
    7

    Standard AW: Langjährig verschwundener TSH und hohe Werte, jetzt macht mir Osteoporosegefahr A

    Ich probiere das aus und werde mich in etwa in zwei Monaten mit neuen Werten melden.
    Ich bin gespannt.
    Herzlichen Dank für eure Mühe und Unterstützung. Das hat mit sehr geholfen.
    Lieben Gruß

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •