Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 31

Thema: Bitte um Beurteilung meiner Werte

  1. #21
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.312

    Standard AW: ich brauche unbedingt Hilfe

    Wunder gibt es keine. Das Befinden ist erst dann beurteilbar (auf längere Sicht), wenn die neue Dosis voll angekommen ist und das bedeutet etliche Wochen. Erst Werte einpendeln lassen, dann kommt die Konsolidierung des Befindens. Es hat keinen Sinn, auf irgendwelche frühen Anzeichen zu warten, egal wer was berichtet.

    Wenn du jetzt zu der Dosis zurückkehrst, die dir "Wohlfühlwerte" beschert hat, nach deiner Beurteilung, dann ist sowieso alles gut. Lenk dich ab (und mache bitte ein aussagefähiges Profil über deinen Dosis- und Werteverlauf).

  2. #22
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.08.21
    Beiträge
    16

    Standard AW: ich brauche unbedingt Hilfe

    Danke für die schnelle Antwort panna

    Das schwierigste an dieser Krankheit ist meiner Meinung nach die Geduld, die man aufbringen muss und das damit verbundene Durchhaltevermögen. Es ist unglaublich schwer mit so einschränkenden Symptomen einfach abzuwarten ohne zu wissen ob es sich bessert.

    Aber das mit der Wohlfühldosis ist ja das Problem. Diese war lange Zeit für mich 50 ug und die Werte waren stabil. Jetzt plötzlich ging es mir mit genau dieser schlecht und auch die Werte sind anders als sonst und ich weiß nicht woran es liegt.
    Evtl. am Absetzen des Antidepressivums, kenne mich da zwar nicht aus, kann mir aber vorstellen, dass das auch einen Einfluss auf Hormone und Neurotransmitter hat.
    Und weil ich die Symptome so exakt kenne und sie zu 100% mit einer falschen Einstellung verbinde, ist klar, dass ich entweder hoch oder runter dosieren muss.
    Bei meinen neusten Werten gab es dazu verschiedene Meinungen, was verunsichert

    Und ich werde heute noch mein Profil bearbeiten, danke für den Hinweis

    Liebe Grüße
    Monika

  3. #23
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.312

    Standard AW: ich brauche unbedingt Hilfe

    Zitat Zitat von MonikaMeise Beitrag anzeigen
    Evtl. am Absetzen des Antidepressivums, kenne mich da zwar nicht aus, kann mir aber vorstellen, dass das auch einen Einfluss auf Hormone
    Es gibt solche und solche, manche AD haben einen Einfluss auf die Einstellung und andere gar nicht. Aber ... wie sollte man das dauerhaft berücksichtigen bei einer Antwort, wenn es nicht im Profil steht? Das kann nur jemand, der auf deinen Beitrag, wo das schon mal stand, antwortet, aber nachher liest man doch nicht die alten Beiträge immer wieder durch. Also: Profil.

    Es kann ja auch sein, dass du das Absetzen selbst spürst, ich weiß ja nicht, warum du das AD genommen bzw. jetzt abgesetzt hast.

    Und weil ich die Symptome so exakt kenne und sie zu 100% mit einer falschen Einstellung verbinde, ist klar, dass ich entweder hoch oder runter dosieren muss.
    Das sollte man auch immer wieder hinterfragen.

  4. #24
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.08.21
    Beiträge
    16

    Standard AW: ich brauche unbedingt Hilfe

    Habe die Ursache herausgefunden:

    Mir ging es bisher einmal genauso, während eigentlicher Wohlfühldosis. Und zwar war das vor 4 Jahren, als ich seit circa 2 Monaten mein AD abgesetzt habe. Und zwar war das das selbe, welches ich jetzt auch vor 1-2 Monaten abgesetzt habe.
    Das muss also meinen Stoffwechsel durcheinander gebracht haben.
    Kann es auch sein, dass sich das dann von alleine wieder normalisiert ohne, dass ich etwas an der Dosierung drehe ?

  5. #25
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.10.16
    Ort
    NDS
    Beiträge
    712

    Standard AW: ich brauche unbedingt Hilfe

    Zitat Zitat von MonikaMeise Beitrag anzeigen
    Habe die Ursache herausgefunden:

    Mir ging es bisher einmal genauso, während eigentlicher Wohlfühldosis. Und zwar war das vor 4 Jahren, als ich seit circa 2 Monaten mein AD abgesetzt habe. Und zwar war das das selbe, welches ich jetzt auch vor 1-2 Monaten abgesetzt habe.
    Das muss also meinen Stoffwechsel durcheinander gebracht haben.
    Kann es auch sein, dass sich das dann von alleine wieder normalisiert ohne, dass ich etwas an der Dosierung drehe ?
    Kann am AD liegen, kann auch an der Depression selbst liegen, wenn du das AD deshalb genommen hast. Bei manchen Menschen verschiebt die Depression selbst den Schilddrüsenhormonsetpoint und das ändert sich wieder, wenn die Depression besser ist. Bei ADs weiß man von einigen dass und wie sie den Regelkreis ändern, bei andern ist die Wissenslage widersprüchlich. Hast du die Möglichkeit, in etwa sechs Wochen nochmals SD-Werte zu machen? Vielleicht ist das wirklich grad vorübergehend und kommt von selbst wieder ins Lot.

  6. #26
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    16.088

    Standard AW: ich brauche unbedingt Hilfe

    Zitat Zitat von Ness Beitrag anzeigen
    Kann am AD liegen, kann auch an der Depression selbst liegen, wenn du das AD deshalb genommen hast. Bei manchen Menschen verschiebt die Depression selbst den Schilddrüsenhormonsetpoint und das ändert sich wieder, wenn die Depression besser ist. Bei ADs weiß man von einigen dass und wie sie den Regelkreis ändern, bei andern ist die Wissenslage widersprüchlich. Hast du die Möglichkeit, in etwa sechs Wochen nochmals SD-Werte zu machen? Vielleicht ist das wirklich grad vorübergehend und kommt von selbst wieder ins Lot.

    So sieht's aus. Verschiedene Labore, BE nachmittags, mal mit, mal ohne, dann keine Infos zu Begleiterkrankungen... nicht mal den Namen des AD's....

    Am besten du fängst mit dem Profil einmal an und füllst es aus. So bekommst du für dich ganz schnell einen Überblick. Und bitte konzentriere dich nicht dabei nur auf die SD-Werte, Begleiterkrankungen, Medikamente etc. sind sehr wichtig. So manche Depression könnte sich auch in Lauft auflösen, weil sie vlt. Mängeln geschuldet war.

  7. #27
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.08.21
    Beiträge
    16

    Standard AW: ich brauche unbedingt Hilfe

    @Ness

    Ich habe Mirtazapin aufgrund einer Angsterkrankung genommen. Das soll zwar eigentlich nicht die Schilddrüsenwerte beeinflussen, aber ich glaube das ist kein Zufall, dass es beide mal genauso ablief.
    Ich hatte auch Absetzerscheinungen, aber jetzt diese Atemnot und Herzrasen kommt zu 1000% von der SD. Das Mirtazapin fährt den Stoffwechsel ja auch insgesamt sehr runter, man nimmt auch so gut wie immer zu.

    Ja ich werde in 5-6 Wochen neue Werte machen lassen.

    Ich hoffe, es ist vorübergehend und normalisiert sich schnell wieder. Allerdings habe ich ja ziemlich an der Dosis rumgespielt, ich hoffe dass hatte jetzt keinen negativen Einfluss ..

    LG
    Monika

  8. #28
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.08.21
    Beiträge
    16

    Standard AW: Bitte um Beurteilung meiner Werte

    @Janne1

    Mache ich heute Nachmittag, danke für den Hinweis

  9. #29
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.10.16
    Ort
    NDS
    Beiträge
    712

    Standard AW: Bitte um Beurteilung meiner Werte

    Irgendeinen Einfluss hat alles was irgendwie, und wenn es das blaue Badesalz ist. Ich würd mir jetzt keinen Kopf machen, ob da eine LT-Dosisänderung schlecht oder gut war; letztendlich bist du von der SD-Einstellung her wieder zurück auf Los. Bei PTBS weiß man, dass es den Schilddrüsenhormoregelkreis beeinflusst (oder es gibt zumindest Evidenz dafür), allgemein bei Angsterkrankungen weiß ich nicht spontan, aber zB auch der Cortisolspiegel beeinflusst die SD-Hormone. Ist für dich dann jetzt vielleicht dein eigenes 3G: Geduld, Geduld, Geduld.

    Alles Gute!

  10. #30
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.08.21
    Beiträge
    16

    Standard AW: Bitte um Beurteilung meiner Werte

    Hallo an alle,

    Ich habe jetzt mein Profil gefüllt, es würde mir sehr helfen, wenn ihr da mal rüber schauen könntet. Findet ihr die Senkung vor 5 Tagen war die richtige Entscheidung ? Mir geht es immer schlimmer und ich kann das langsam nicht mehr aushalten ..

    Überlege ob ich Montag zur BE gehe, ich weiß an sich macht es mit den Dosisänderungen keinen Sinn, aber ich hätte trotzdem gern eine BE morgens und vor allem ohne LT, weil ich die letzten Blutwerte dadurch nicht wirklich gut beurteilen kann.

    Was mich auch wundert ist, dass meine freien Werte bei meinem Befinden gefühlt keine Rolle spielen? Mit einem TSH von 5,6 und sehr guten freien Werten ging es mir schlecht. Jetzt ist mein TSH für mich relativ niedrig und mir geht es wieder schlecht.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •