Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

Thema: Hilfe zur Steigerung mit Symptomen!

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    2.414

    Standard AW: Hilfe zur Steigerung mit Symptomen!

    Zitat Zitat von Felina1991 Beitrag anzeigen
    Hallo Artista,

    ja , das ist mir bewusst - nur weil mein Körper so krass mit Zwischenblutung und Symptomen reagiert, wollte ich aus eurer Erfahrung wissen, ob das normal ist oder ich damit lieber direkt aufhören sollte?
    Welche sonstige Symptome? Die oben waren nicht schon vor der Steigerung da?
    Eine Zwischenblutung allein würde ich nicht als Grund für eine Änderung nehmen, da weder gefährlich noch unerträglich. Wenn es vom Zeitpunkt her passt, könnte es auch einfach eine Eisprungblutung sein.

    Die zuerst versuchte Senkung war auch um 6,25µg?

  2. #12
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.08.21
    Beiträge
    9

    Standard AW: Hilfe zur Steigerung mit Symptomen!

    Hallo Flamme,
    Vielen Dank für deine Antwort.
    Ja, das stimmt, die Blutung alleine ist nicht das Ding aber die anderen genannten Symptome - Augenprobleme (Augenarzt sagt, ist alles OK), Benommenheit, Appetitlosigkeit, Haarverlust, Antriebslos, Komme nicht ausm Bett und Mittags extrem schlapp.

    Die Senkung hatte ich erst um 12.5 und dann auf 25, sodass ich insgesamt 25 ausprobiert habe.
    Da waren die Symptome aber nicht besser und als ich langsam zurück auf 50 bin war es erst besser und nun wieder wie oben beschrieben.

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    2.414

    Standard AW: Hilfe zur Steigerung mit Symptomen!

    Dann kannst du nicht ausschließen, dass die Senkung um 12,5 einfach schon zu viel war. Behalte das mal im Hinterkopf.

  4. #14
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.08.21
    Beiträge
    9

    Standard AW: Hilfe zur Steigerung mit Symptomen!

    Soo ich habe jetzt endlich komplette Werte

    T3 2.80 ( 2.3-4.1)
    T4 1.15 (0.62-1.28)
    Tsh 1.83 (0.38-5.33)

    Kann ich damit steigern, damit die Symptome weg gehen?

    Und ich nehme nicht einfach Nem nach Lust und Laune sondern kontrolliert, da ich beim HPU positiv getestet worden bin und somit mich bestens damit auskenne.

    Vielen Dank für eure Ratschläge

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    2.414

    Standard AW: Hilfe zur Steigerung mit Symptomen!

    Diese Werte sind leider vollkommen wertlos nach so kurzer Zeit, wenn das die vom Montag sind. Ob die Symptome mit Steigerung weggehen, ist vollkommen unklar. Warte mal ab, was die jetzige Dosis kann.

  6. #16
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.08.21
    Beiträge
    9

    Standard AW: Hilfe zur Steigerung mit Symptomen!

    Ich hatte die Steigerung von 6 ug nach 2 Tagen beendet, weil ich Angst vor den Symptomen hatte. Somit habe ich die Wochen 50 ug genommen.

    Der t4 liegt bei 80 % und t3 bei 28%, würde eine konstante Steigerung von 6 ug das wohl mehr ins Gleichgewicht bringen?
    Kommen die Symptome von dieser breiten Spanne?

  7. #17
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    16.088

    Standard AW: Hilfe zur Steigerung mit Symptomen!

    Ich würde jetzt erstmal die Jodkombi lassen und schauen was da passiert. Bist du jodempfindlich so könnte dein fT4 der Jodkombi geschuldet sein. Deine Werte, die so gar nicht die Vorsorgungslage logisch spiegel sieht man häufig bei Jodkombi oder bei Jodierungen.

    Kleiner Hinweis: Viele Jodempfindliche haben Reizdarmsymptome wenn sie Jodsalz nehmen und Herzrasen.

  8. #18
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    2.414

    Standard AW: Hilfe zur Steigerung mit Symptomen!

    Somit habe ich die Wochen 50 ug genommen.
    Wie viele Wochen hast du sie jetzt täglich genommen, ohne Auslassen?

  9. #19
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.08.21
    Beiträge
    9

    Standard AW: Hilfe zur Steigerung mit Symptomen!

    @ Janne - das wusste ich noch gar nicht. Aber mit Jod nehme ich schon seit 10 Jahren und hatte damit noch nie Probleme. Mein Endo sagt auch dass ich das Jod wegen den Knoten brauche, da krieg ich ja nicht einfach neue Tabletten - ist ja ein Kombiprodukt

    50ug nehme ich seit 1 Jahr und ohne auslassen 6 Wochen mit zwischendrin 2 Tage 6ug mehr.

  10. #20
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    2.414

    Standard AW: Hilfe zur Steigerung mit Symptomen!

    50ug nehme ich seit 1 Jahr und ohne auslassen 6 Wochen mit zwischendrin 2 Tage 6ug mehr.
    Ok, dann passt das halbwegs.

    Der t4 liegt bei 80 % und t3 bei 28%, würde eine konstante Steigerung von 6 ug das wohl mehr ins Gleichgewicht bringen?
    Eher nicht anzunehmen. Was du einnimmst, ist T4.
    Wenn du von früher Werte hast, bei denen du dich wohlgefühlt hast, kannst du vergleichen, ob der fT4 damals auch so hoch war. Und ob der jetzige fT3 niedriger ist als damals. Funktioniert leider nur, wenn die Werte denselben Referenzbereich haben.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •