Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Thema: Hilfe zur Steigerung mit Symptomen!

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.08.21
    Beiträge
    9

    Standard Hilfe zur Steigerung mit Symptomen!

    Hallo ihr Lieben,

    ich benötige einen guten Rat von euch und eure Erfahrung!
    Ich habe leider keine aktuellen Werte - ich möchte auch keine klare Mikrogramm-Angabe von euch, sondern eure Meinung, wie ich weiter verfahren sollte.

    Ich nehme seit 1 Jahr die Dosis von 50 (mit Jod 50/150 weil ich Knoten an der SD habe) - dort betrug der TSH 1,8 und ich fühlte mich wohl. Zuvor habe ich 75/150 genommen und bin in eine ÜF gerutscht (TSH von 0,3). Die Überfunktion kam zusatnde, weil ich die Pille abgesetzt hatte. (ich weiß, dass die freien Werte entscheidend sind , aber die wurden mir nie mitgeteilt)

    Seit 3 Monaten geht es mir nun wieder schlecht - ich hatte die Dosis erst reduziert, aber es ging mir schlechter.

    Symptome: leichter Haarausfall, Schwindel /Benommenheit, Stimmungsschwankungen, kein Appetit und Morgens sowie Mittags sehr Müde.

    Ich bin 30 Jahre und weiblich, sämtliche Vitamine nehme ich täglich zu mir und sind alle im Normbereich . Beim Neurologen , Magenspiegelung etc. alles durchgecheckt und alles Ok.

    Da die Senkung "nicht funktioniert" hat, habe ich nun vor Tagen versucht mit 6,25 ug zu steigern. Ich habe direkt eine Zwischenblutung bekommen (die passierte mir schon ienmla bei einer Steigerung) . Wirklich gut geht es mit mit der Steigerung auch nicht.
    Nun weiß ich, dass das träge Thyroxin erst einmal Zeit braucht und es auch Erstverschlechterungen gibt und laut Schulmedizin dürfte ich bei dieser mickrigen Steigerung nichts merken, aber mein Körper reagiert sehr empfindlich auf Hormone.

    Ich hatte bislang keinen Termin beim Endo bekommen und mein Hausarzt kennt sich mit SD überhaupt nicht aus. Am Montag hab ich einen Termin bei einer Homöopathin(richtige Ärztin mit Spezialisierung), die meine Blutwerte abnimmt und bespricht.

    Lange Rede , kurze Frage: Soll ich weiter mit der Steigerung machen oder lieber bei 50ug bleiben? Oder hat einer von euch ähnliche Symptome und kann mir etwas raten?

    Lieben Dank!

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    04.02.17
    Beiträge
    350

    Standard AW: Hilfe zur Steigerung mit Symptomen!

    Hallo Felina,

    kurze Rede, kurze Antwort: Blutwerte vom Montag abwarten und danach entscheiden. Aber wenn du erst vor Tagen (wie vielen?) erhöht hast, sind die Werte auch wirklich aussagekräftig. Aus dem Bauchgefühl heraus würde ich niemals was ändern.

    LG Luise

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.08.21
    Beiträge
    9

    Standard AW: Hilfe zur Steigerung mit Symptomen!

    Hallo Luise,

    vielen Dank für deine Antwort. Ups, da sollte stehen vor 2 Tagen erhöht - du Schreibst die Werte sind aussagekräftig oder fehlt da das "nicht"?

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    16.090

    Standard AW: Hilfe zur Steigerung mit Symptomen!

    Die Lisa-Studie, der Grund warum Ärzte bei Knoten LT+Jod verschreiben, ist gar nicht so aussagekräftig und rechtfertigt keine Kombination von LT mit Jod. Einiges findest du dazu hier, anderes über Google.

    Wie das Absetzen der Pille sich auf die SD auswirkt hängt maßgeblich von den enthaltenen Hormonen ab. Kombinationspillen sind da weniger limitierend als reine Östrogenpillen und Gestagen-Pillen können, müssen aber keinen, Einfluss auf die SD-Hormone haben.

    Ein TSH von 0,3 ist erstmal keine ÜF sondern ein TSH niedrig in der Norm. Hinzu kommen muss noch das Gesamtbild aus freien Werten und Klinik. Wurde da gar nicht bei dir geschaut?

    Änderungen um 25 µg können zu viel sein.

    Nahrungsergänzungsmittel - Werte im Normbereich, das muss nichts heißen. Einige Referenzbereiche sind breit gefasst oder für Frauen niedrig angesiedelt wie Ferritin. Oder gegensätzliche Werte führen zu einem Cachieren eines Mangels. Daher: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.08.21
    Beiträge
    9

    Standard AW: Hilfe zur Steigerung mit Symptomen!

    Hallo,
    da ich das Kombi-Präparat mit Jod bereits seit 10 Jahren nehme und ich es sonst immer gut vertragen habe sehe ich da keine Schwierigkeit.
    Das mit der Pille und SD war Fakt und wurde auch von den freien Werten bestätigt - nach Runtersetzung von 75 auf 50 ging es mir ja 1 Jahr lang super.
    Zu den Nahrungsergänzungsmitteln - mehr als sämtliche zu mir nehmen geht ja wohl nicht? Diese Werte stehen unter regelmäßiger Kontrolle.

    Leider hast du mir jetzt keinen Rat dagelassen, sodass ich mit deiner Antwort leider nichts anfangen kann.

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    04.02.07
    Beiträge
    2.465

    Standard AW: Hilfe zur Steigerung mit Symptomen!

    Hallo Luise,

    verstehe ich das richtig, dass du dein Schilddrüsenmedikament erst vor 2 Tagen erhöht hast? Dann ist erstmal Geduld gefragt, denn du solltest die Dosis 6-8 Wochen halten und dann eine erneute Blutkontrolle ohne vorherige Einnahme des Medikaments machen.

    VG

    Artista

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.08.21
    Beiträge
    9

    Standard AW: Hilfe zur Steigerung mit Symptomen!

    Hallo Artista,

    ja , das ist mir bewusst - nur weil mein Körper so krass mit Zwischenblutung und Symptomen reagiert, wollte ich aus eurer Erfahrung wissen, ob das normal ist oder ich damit lieber direkt aufhören sollte?

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    04.02.07
    Beiträge
    2.465

    Standard AW: Hilfe zur Steigerung mit Symptomen!

    Hallo Felina,

    das Absetzen der Pille spielt auf jeden Fall auch eine Rolle. Es dauert eine ganze Zeit bis sich dein Zyklus dann wieder normalisiert.

    VG

    Artista

  9. #9
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.08.21
    Beiträge
    9

    Standard AW: Hilfe zur Steigerung mit Symptomen!

    Hallo Artista,

    ich glaube du hast meinen Beitrag gar nicht gelesen :D das mit dem Absetzen der Pille ist ja schon 1 Jahr her und alles OK! Das war nur zur Vorgeschichte.
    Jetzt ist ja ein ganz neues Problem

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    16.090

    Standard AW: Hilfe zur Steigerung mit Symptomen!

    Einfach NEM einwerfen bringt nichts. Und es macht def. Sinn zu hinterfragen ob du überhaubt eine Kombi aus LT und Jod brauchst.

    Und NEMs im Gieskannenprinzip einzuwerfen ist eher schädlich und im günstigsten Fall nur teurer Urin. Ohne die Werte zu kennen sollte man da nichts einwerfen und schon gar nicht irgendwelche NEM-Kombi-Präparate, da einige nicht zusammen eingenommen werden sollen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •