Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 13 von 13

Thema: Bitte um Einschätzung Werte und Carbi-Dosis

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.312

    Standard AW: Bitte um Einschätzung Werte und Carbi-Dosis

    Zitat Zitat von Amaia Beitrag anzeigen
    Areale fokaler Tracermehr- oder -minderbelegung sind nicht abgrenzbar. Weitgehend volumenadäquate Tracerspeicherung. Gesamt-Uptake : 1,91 %.

    Wenn ich das richtig verstehe, ist die Szinti also nicht auffällig?
    Ja, das verstehst du richtig und genau das ist mein Verdacht. Adäquate Tracerspeicherung: Keine vermehrte Aufnahme des Technetiums, daraus ableitbar: keine vermehrte Jodaufnahme zur Hormonproduktion, daraus ableitbar: keine vermehrte Hormonproduktion wie das bei MB und Überfunktion der Fall ist. Du hast ja auch zu keinem Zeitpunkt eine richtig dicke Überfunktion gehabt, einen grenzwertig hohen fT4 (referenzbereichbedingt vielleicht etwas niedriger erscheinend) das erste Mal beim Hausdoc.

    Auffällig waren bei dir: Das TSH und das kleines bisschen TRAK. Die TRAK zeigen, dass die Disposition zu MB bei dir schon vorhanden ist, und die verrückte Jodeinnahme, die man bei positiven Antikörpern nie machen sollte, deine Schilddrüse vein wenig in die Richtung gedrückt hat. Und ja, du hast auch Knoten, aber das hat nicht direkt mit Autoimmunität zu tun. Allerdings - das verschwundene TSH kann njetzt, bei niedrigen freien Werten, nicht wirklich anders als durch TRAK-Aktivität erklärt werden.

    Die TRAK wären am wichtigsten gewesen, der Endo ist nicht quartalgebunden, hat an dir gespart und um ehrlich zu sein, weiß ich nicht, wozu du den brauchst. Wenn schon Fachharzt, dann lieber NUK und wenn dein Hausarzt deine 3 Werte macht, reicht das erstmal auch, wenn du uns halbwegs vertraust (und deinem eigenen Menschenverstand), um Riesenmengen Hemmer geht es ja nicht.

    Wenn das so weitergeht wie bis jetzt und deine TRAK das nächste Mal negativ sind, könntest du vielleicht mit einer Miniminimenge Carbi dem knospenden MB zeigen, wo der Hammer hängt im Haus und so die übliche Therapie weitermachen. Aber das sehen wir dann bei den neuen Werten, und ja, die TRAK wären schon jetzt interessant.

  2. #12
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.07.21
    Beiträge
    6

    Standard AW: Bitte um Einschätzung Werte und Carbi-Dosis

    Die Zusammenhänge auf die Du hinweist, habe ich mir gar nicht in vollem Umfang bewusst gemacht. Wichtig zu wissen - vielen Dank, Panna.

    Das Jod habe ich 2018 wegen meiner knotigen Schilddrüse von einem Endo empfohlen bekommen. Durch die höhere Aufmerksamkeit beim Jodkonsum ist mir jetzt klar geworden, dass mein Jodbedarf durch meine Ernährung immer gedeckt war und dann die 100 Mikrogramm noch obendrauf...

    Die Frage, was ich noch bei dem aktuellen Endo soll, habe ich mir tatsächlich auch schon gestellt.Und natürlich habe ich Vertrauen zu Euch. Ich weiß aus Erfahrung mit einer anderen gesundheitlichen "Baustelle", dass man als Betroffene/r durchaus mehr Durchblick haben kann als so manche/r Arzt/Ärztin.

    Vielleicht kann ich meinen Hausarzt ja schon Anfang nächster Woche zu den TRAK überreden. Leberwerte und weißes Blutbild sind ohnehin 'mal wieder fällig.

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.312

    Standard AW: Bitte um Einschätzung Werte und Carbi-Dosis

    Jod gegen Knoten ist an sich üblich, kann aber bei guter Versorgung zu viel sein und man muss schon die Antikörperlage davor überprüfen, am besten auch den familiären Schilddrüsen-Hintergrund. Bei entsprechender Anlage triggert Jod Autoimmunität.

    Die TRAK haben Zeit bis zur nächsten Kontrolle.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •