Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 39

Thema: Bitte um Einschätzung Werte und Carbi-Dosis

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.758

    Standard AW: Bitte um Einschätzung Werte und Carbi-Dosis

    Zitat Zitat von Amaia Beitrag anzeigen
    Areale fokaler Tracermehr- oder -minderbelegung sind nicht abgrenzbar. Weitgehend volumenadäquate Tracerspeicherung. Gesamt-Uptake : 1,91 %.

    Wenn ich das richtig verstehe, ist die Szinti also nicht auffällig?
    Ja, das verstehst du richtig und genau das ist mein Verdacht. Adäquate Tracerspeicherung: Keine vermehrte Aufnahme des Technetiums, daraus ableitbar: keine vermehrte Jodaufnahme zur Hormonproduktion, daraus ableitbar: keine vermehrte Hormonproduktion wie das bei MB und Überfunktion der Fall ist. Du hast ja auch zu keinem Zeitpunkt eine richtig dicke Überfunktion gehabt, einen grenzwertig hohen fT4 (referenzbereichbedingt vielleicht etwas niedriger erscheinend) das erste Mal beim Hausdoc.

    Auffällig waren bei dir: Das TSH und das kleines bisschen TRAK. Die TRAK zeigen, dass die Disposition zu MB bei dir schon vorhanden ist, und die verrückte Jodeinnahme, die man bei positiven Antikörpern nie machen sollte, deine Schilddrüse vein wenig in die Richtung gedrückt hat. Und ja, du hast auch Knoten, aber das hat nicht direkt mit Autoimmunität zu tun. Allerdings - das verschwundene TSH kann njetzt, bei niedrigen freien Werten, nicht wirklich anders als durch TRAK-Aktivität erklärt werden.

    Die TRAK wären am wichtigsten gewesen, der Endo ist nicht quartalgebunden, hat an dir gespart und um ehrlich zu sein, weiß ich nicht, wozu du den brauchst. Wenn schon Fachharzt, dann lieber NUK und wenn dein Hausarzt deine 3 Werte macht, reicht das erstmal auch, wenn du uns halbwegs vertraust (und deinem eigenen Menschenverstand), um Riesenmengen Hemmer geht es ja nicht.

    Wenn das so weitergeht wie bis jetzt und deine TRAK das nächste Mal negativ sind, könntest du vielleicht mit einer Miniminimenge Carbi dem knospenden MB zeigen, wo der Hammer hängt im Haus und so die übliche Therapie weitermachen. Aber das sehen wir dann bei den neuen Werten, und ja, die TRAK wären schon jetzt interessant.

  2. #12
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.07.21
    Beiträge
    17

    Standard AW: Bitte um Einschätzung Werte und Carbi-Dosis

    Die Zusammenhänge auf die Du hinweist, habe ich mir gar nicht in vollem Umfang bewusst gemacht. Wichtig zu wissen - vielen Dank, Panna.

    Das Jod habe ich 2018 wegen meiner knotigen Schilddrüse von einem Endo empfohlen bekommen. Durch die höhere Aufmerksamkeit beim Jodkonsum ist mir jetzt klar geworden, dass mein Jodbedarf durch meine Ernährung immer gedeckt war und dann die 100 Mikrogramm noch obendrauf...

    Die Frage, was ich noch bei dem aktuellen Endo soll, habe ich mir tatsächlich auch schon gestellt.Und natürlich habe ich Vertrauen zu Euch. Ich weiß aus Erfahrung mit einer anderen gesundheitlichen "Baustelle", dass man als Betroffene/r durchaus mehr Durchblick haben kann als so manche/r Arzt/Ärztin.

    Vielleicht kann ich meinen Hausarzt ja schon Anfang nächster Woche zu den TRAK überreden. Leberwerte und weißes Blutbild sind ohnehin 'mal wieder fällig.

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.758

    Standard AW: Bitte um Einschätzung Werte und Carbi-Dosis

    Jod gegen Knoten ist an sich üblich, kann aber bei guter Versorgung zu viel sein und man muss schon die Antikörperlage davor überprüfen, am besten auch den familiären Schilddrüsen-Hintergrund. Bei entsprechender Anlage triggert Jod Autoimmunität.

    Die TRAK haben Zeit bis zur nächsten Kontrolle.

  4. #14
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.07.21
    Beiträge
    17

    Standard AW: Bitte um Einschätzung Werte und Carbi-Dosis

    Hallo zusammen,
    ich habe heute meine Blutwerte von gestern (Direktlabor - echt schnell und komfortabel, aber leider auch ziemlich teuer - jedenfalls auf Dauer) erhalten und hätte gern Eure Beurteilung für die weitere Carbi-Dosierung. Die beiden letzten Wochen habe ich 5-2,5-5-2,5 im Wechsel eingenommen, weil die freien Werte so nah an der unteren Referenzgrenze waren und ich auf keinen Fall in die Unterfunktion rutschen wollte. Der TSH ist ja leicht gestiegen. Soll ich ihn nun schubsen und die nächsten zwei Wochen 5-5-2,5 nehmen oder lieber bei der bisherigen Dosis bleiben?
    Jedenfalls bin ich sehr erleichtert, dass die TRAK weiterhin so niedrig sind.
    Schon einmal vielen Dank für Eure Hilfe und liebe Grüße Amaia

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.758

    Standard AW: Bitte um Einschätzung Werte und Carbi-Dosis

    Das ist jetzt ein anderes Labor, insofern sind Vergleiche nicht wirklich möglich, nicht nur wegen der unterschiedlichen Referenzbereiche. Dein TSH schätze ich so ein, dass es etwa genauso liegt, wie vor 2 Wochen.

    Die freien Werte ganz grob auch, da hat sich also nicht wirklich etwas getan, womit ich auch die TSH-Front meine. Das bedeutet einen doch noch aktiven Basedow.

    Es fällt mir schwer zu sagen, was du nun tun sollst. Beides wäre möglich bei der Konstellation.

  6. #16
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    12.960

    Standard AW: Bitte um Einschätzung Werte und Carbi-Dosis

    Ich würde bei 2,5 und 5 im Wechsel bleiben. Du bist mit den freien Werten von der Unterkante weg. Das ist gut so.

  7. #17
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.07.21
    Beiträge
    17

    Standard AW: Bitte um Einschätzung Werte und Carbi-Dosis

    Hallo Panna, hallo Karin,
    ich bin sehr froh darüber, dass Ihr mir mit Eurem Rat und Euren Erklärungen zur Seite steht - ganz herzlichen Dank dafür! Ich bin gestern auch zu dem Schluss gekommen, die Dosis noch eine Runde zu halten und dann evtl. in zwei Wochen leicht zu erhöhen, falls der TSH weiterhin kaum steigt. Momentan fühle ich mich außerdem recht gut. Vor allem das Herz schlägt wieder normal, und die innere Unruhe ist viel weniger geworden. Euch noch einen schönen Sonntag.

  8. #18
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    6.188

    Standard AW: Bitte um Einschätzung Werte und Carbi-Dosis

    Der TSH-Wert steigt, wenn die TRAK sinken oder wenn du die Hemmer höher dosierst als nötig (was nicht gut ist, weil dann die Schilddrüse wächst und weitere Probleme entstehen können). Orientiere dich an den freien Werten.

  9. #19
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.758

    Standard AW: Bitte um Einschätzung Werte und Carbi-Dosis

    Zitat Zitat von Irene Gronegger Beitrag anzeigen
    Der TSH-Wert steigt, wenn die TRAK sinken oder wenn du die Hemmer höher dosierst als nötig (was nicht gut ist, weil dann die Schilddrüse wächst und weitere Probleme entstehen können). Orientiere dich an den freien Werten.

    "Steigen" ist ja meist relativ, wie jetzt bei Amaia ja auch, denn eine ausdrücklich niedrige Lage kombiniert mit Nicht(weiter)steigen ist schon was anderes als zu viel Hemmer. Das TSH ist, sofern es schon ein wenig da ist (oder auch: die Tatsache, wenn es noch nicht da ist), in den allermeisten Fällen das i-Tüpfelchen zu den freien Werten, wenn man nachdenkt, wie wohl am besten weiterdosiert werden sollte. Ich mache jedenfalls mit der Mitberücksichtigung nur gute Erfahrungen. Quasi das Zünglein an der Waage.

  10. #20
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    6.188

    Standard AW: Bitte um Einschätzung Werte und Carbi-Dosis

    Mag sein, aber das war ja hier nicht der Kontext.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •