Seite 5 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 52

Thema: MB Rezidiv / wann und wie ausschleichen?

  1. #41
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    44.791

    Standard AW: MB Rezidiv / wann und wie ausschleichen?

    Zitat Zitat von Hola Beitrag anzeigen
    Hallo Panna, danke für die Rückmeldung. Das Profil ist jetzt aktualisiert, den TRAK von vor 2 Wochen habe ich nachgetragen.

    .
    Leider sehe ich sie nicht. Die letzten Werte sind vom 12.10, danach kommt nichts mehr.

    Wenn du Änderungen machst, musst du sie auch speichern.

    HA hatte nach einer Woche zur Kontrolle gebeten.
    Eine Woche nach was?

    Ich kann nur wiederholen: Werte nach einer Woche sind nicht aussagefähig. Dein Doc bemüht sich, aber wenn Wissen dahinter fehlt, hilft das nur bedingt. Und wegen Endo: Viel zu oft viel zu enttäuschend. Du solltest bitte zum Nuklearmediziner gehen und von diesem die Einschätzung, ob eine Szinti nötig ist oder nicht, erwarten, sicher nicht vom (sich offenbar überschätzenden) Hausarzt. Die Bildgebung per Szintigrafie ist sehr wichtig für die Einschätzung, eine Sonografie vom Endo reicht da nicht wirklich aus. Und ob er zur RJT oder OP rät - ebenfalls eine Selbstüberschätzung. Diese Entscheidungen musst du selbt treffen und dafür wäre ein Besuch beim Nuk wichtig.

    Stell dich mal auf die Hinterbeine. Aber bitte davor die Werte ins Profil ...

  2. #42
    Benutzer
    Registriert seit
    17.04.21
    Beiträge
    31

    Standard AW: MB Rezidiv / wann und wie ausschleichen?

    Stell dich mal auf die Hinterbeine. Aber bitte davor die Werte ins Profil ...[/QUOTE]

    Jetzt sollte es klappen. Mit den Werten meine ich. Und das mit den Hinterbeinen schaff' ich auch.

  3. #43
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    44.791

    Standard AW: MB Rezidiv / wann und wie ausschleichen?

    Ojeoje, deine Werte waren demnach Anfang Oktober noch am Steigen, trotzdem: Kontrolle nach nur 4 Tagen Einnahme (14.-18.10.22) ist einfach für die Katz.

    Jetzt wäre wichtig, dass wenn du schon erhöht hast, die neue Dosis mindestens 10-12 Tage unverändert genommen wird vor einer Kontrolle.

  4. #44
    Benutzer
    Registriert seit
    17.04.21
    Beiträge
    31

    Standard AW: MB Rezidiv / wann und wie ausschleichen?

    Habe neue Werte, bin gar nicht zufrieden. Immer noch hoher Puls. Dazu schlechte Entzündungwerte. Spreche später mit dem HA, werde auf NUK drängen. Habe nächste Woche auch einen Termin beim Endo in Düsseldorf, der auf Schilddrüse / MB spezialisiert ist. Was ratet Ihr mir?

  5. #45
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    44.791

    Standard AW: MB Rezidiv / wann und wie ausschleichen?

    Zitat Zitat von Hola Beitrag anzeigen
    Habe neue Werte, bin gar nicht zufrieden. Immer noch hoher Puls.
    Ja nun, man sieht klar, dass 5 mg nicht genug waren und dass sich unter 10 mg schon etwas tut. Die freien sind gesunken, aber trotzdem noch hoch genug, d.h. sie müssen runter. Du kannst etwas abwarten, ob sie nicht auch unter 10 weiter sinken werden (das würdest du in zwei Wochen dann sehen), oder wenn du es unbedingt schneller haben willst, kannst du auf 15 gehen.

    Die Standard-08/15-Stellungnahme ist beim Rezidiv entweder OP oder RJT, aber je nach dem, wie deine Schilddrüse aussieht (NUK) und ob du Kinderwunsch hast, kannst du genauso gut so entscheiden, dass du die medikamentöse Therapie machst und abwartest, ob dann Ruhe ist oder nicht.

  6. #46
    Benutzer
    Registriert seit
    17.04.21
    Beiträge
    31

    Standard AW: MB Rezidiv / wann und wie ausschleichen?

    Ich probiere es mal mit 15 mg, einfach weil es mir zu schlecht geht und ich der Meinung bin, einen weiteren Impuls zu brauchen.

    Was die Rezidiv-Problematik angeht, kann ich mir noch keine RJT oder OP vorstellen. Es hat ja jahrelang geklappt (meine erste MB-Episode war vor 30 Jahren) und ich vertraue schon auf meinen Körper. Möchte nicht so schnell ein Organ aufgeben. Aber jetzt gilt es erstmal Fakten sammeln. Und durchhalten.

    Danke für Deine/Eure Unterstützung, das ist super hilfreich.

  7. #47
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    44.791

    Standard AW: MB Rezidiv / wann und wie ausschleichen?

    Zitat Zitat von Hola Beitrag anzeigen
    Ich probiere es mal mit 15 mg, einfach weil es mir zu schlecht geht und ich der Meinung bin, einen weiteren Impuls zu brauchen.

    .
    Dann aber nicht länger als ca 2 Wochen, dann Kontrolle.

  8. #48
    Benutzer
    Registriert seit
    17.04.21
    Beiträge
    31

    Standard AW: MB Rezidiv / wann und wie ausschleichen?

    So, neue Blutwerte sind da. Mir geht es seit ca 10 Tagen erheblich besser. Die FTs haben sich gefangen, aber der TRAK macht mir Sorgen. Was meint Ihr dazu?

  9. #49
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    44.791

    Standard AW: MB Rezidiv / wann und wie ausschleichen?

    Leider sieht man ganz gut an deinem Verlauf, dass man die Dosis werteadäquat wählen sollte - erinnerst du dich:

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Du hattest das erste Mal sehr ähnliche Werte, allerdings bei Diagnose noch teilweise unter Einfluss von 50 mcg LT (6 Tage nach Absetzen), jetzt ist der LT-Einfluss mit 12,5 mcg sehr viel geringer. Insofern könnte es sein, dass 5 mg nicht ausreichen, d.h. dass deine ÜF momentan etwas kräftiger ist als damals, als LT noch mit in den Werten war. Aber probiere es mal so, bei rechtzeitiger Kontrolle kann ja nicht wirklich was schiefgehen.

    die 5 waren anfangs schlicht zu wenig, MB machte sich bequem.

    So, und bevor ich was zu den Werten sage:
    Zitat Zitat von Hola Beitrag anzeigen
    Ich probiere es mal mit 15 mg, .
    Hast du, oder hast du nicht? Im Profil steht 10 mg?

  10. #50
    Benutzer
    Registriert seit
    17.04.21
    Beiträge
    31

    Unglücklich AW: MB Rezidiv / wann und wie ausschleichen?

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Leider sieht man ganz gut an deinem Verlauf, dass man die Dosis werteadäquat wählen sollte - erinnerst du dich:




    die 5 waren anfangs schlicht zu wenig, MB machte sich bequem.

    So, und bevor ich was zu den Werten sage:


    Hast du, oder hast du nicht? Im Profil steht 10 mg?
    Ich habe es 2 Tage lang gemacht und dann kalte Füße bekommen. Ich fühlte mich total ausgebremst, das war mir unheimlich. Habe dann mit 10mg weitergemacht, wollte den Effekt bei der BE sehen. Meinst Du, 10mg ist dann doch nicht genug?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •