Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 24 von 24

Thema: MB Rezidiv / wann und wie ausschleichen?

  1. #21
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.758

    Standard AW: MB Rezidiv / wann und wie ausschleichen?

    Zitat Zitat von Hola Beitrag anzeigen
    Mir schwant, dass ich die nächsten Wochen und Monate hier ganz eng dranbleiben muss, um zu schauen, ob das jetzt wieder in die normale Hashi-Routine umschwenkt, oder sich irgendwo in der Mitte einpendelt.
    Du meinst, in die gehabte LT-Routine :-) . Wo du eng dranbleiben musst, ist natürlich auch, ob der Monat mit TRAK unterhalb der Normgrenze so bleibt.

    Ich würde nicht beide Dosierungen ändern. Entweder Hemmer ausdünnen und LT so lassen oder LT geringfügig (nicht unbedingt auf 25, aber auf 18) erhöhen und Hemmer so lassen. Und dann sehen, was das bringt.

  2. #22
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    12.960

    Standard AW: MB Rezidiv / wann und wie ausschleichen?

    Ich würde eher an 18,5 LT denken und Carbi noch eine Runde halten um zu sehen ob die TRAK sicher unten bleiben.

  3. #23
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    17.04.21
    Beiträge
    17

    Standard AW: MB Rezidiv / wann und wie ausschleichen?

    Herzlichen Dank KarinE und Panna für Eure Einschätzung.

    Da ich vor dem MB-Schub 8 Jahre in der UF war, frage ich mich, was ich nach dem Schub erwarten kann. Wäre zu schön, wenn sich die Werte dann in der neutralen Mitte einpendeln würden, aber das ist wohl eine Illusion. Hat jemand Erfahrungswerte in diese Richtung?

  4. #24
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.758

    Standard AW: MB Rezidiv / wann und wie ausschleichen?

    Zitat Zitat von Hola Beitrag anzeigen

    Da ich vor dem MB-Schub 8 Jahre in der UF war, ...
    Ich kann deine damalige Lage, warum dir LT verschrieben wurde, nicht beurteilen, in der UF warst du sicher nicht 8 Jahre lang, weil du ja Thyroxin genommen hast. Allerdings weiß ich eben Näheres nicht (wie die Werte damals vor LT waren), nur das bisschen, was im Profil steht, d.h. Probleme nach der Geburt - das kann MB gewesen sein oder auch eine Postpartale Thyreoiditis. Nach PPT kann eine vorübergehende leichte Unterfunktion da sein, oder auch eine bleibende. Nach MB besteht von Haus aus nicht unbedingt LT-Bedarf und von mir selbst weiß ich, dass ich etwas voreilig damit angefangen habe, aus Ungeduld und Ermutigung im Forum. Es gibt zwar die Mischform (MB und Hashi, abwechselnd manifest), aber ob jemand wirklich Hashimoto hat (neben MB) oder einfach nur LT nimmt, das ist nicht immer messerscharf zu trennen. Jedenfalls, in deinem konkreten Fall liegt zu wenig an Information vor, um etwas Vernünftiges dazu zu sagen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •