Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: MB Rezidiv / wann und wie ausschleichen?

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    17.04.21
    Beiträge
    15

    Standard MB Rezidiv / wann und wie ausschleichen?

    Hallo,

    nach einem kurzen aber intensiven MB Rezidiv stelle ich mir die Frage, ob ich schon ausschleichen soll / kann. Fühle mich als (vorherige) Hashi-Patientin schon wieder in UF (und das finde ich schlimmer als ÜF), aber der TRAK ist noch hoch. Infos im Profil. Über Erfahrungen und Richtwerte würde ich mich freuen.

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.480

    Standard AW: MB Rezidiv / wann und wie ausschleichen?

    Ich würde auf keinen Fall ausschleichen, du kannst doch mit deiner Minidosis weitermachen und dein LT wieder nehmen., solange die TRAK da sind bzw. fürs Komplettierung des Jahres.

    Dauer der Therapie einer der Risikofaktoren für Rezidiv, noch vorhandene TRAK auch.
    https://www.ht-mb.de/forum/showthrea...divrate-bei-MB

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    17.04.21
    Beiträge
    15

    Standard AW: MB Rezidiv / wann und wie ausschleichen?

    @Panna, also Hemmer mit LT kombinieren?

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.480

    Standard AW: MB Rezidiv / wann und wie ausschleichen?

    Ja, zumal du ja bereits seit Jahren LT nimmst. Und die kleine Hemmerdosis sollte man ja deswegen auch nicht höher machen, bloß solltest du aus der Unterfunktion, die du momentan hast, raus.

    Zu frühes Absetzen hat das oben erwähnte Risiko, deswegen würde ich die 2,5 nehmen, bis du negative TRAK hast - oder bis Oktober, da wäre dann ein halbes Jahr um und die TRAK hoffentlich OK und ab dann ganz lansam ausschleichen.

    Ich meine - wenn du unbedingt willst, kannst ja absetzen, aber das könnte eine direkte Einladung fürs nächste Rezidiv sein. Ich weiß, du hattest lange Jahre Ruhe, aber nach dem ersten Rezidiv muss das nicht erneut gelten.

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    17.04.21
    Beiträge
    15

    Standard AW: MB Rezidiv / wann und wie ausschleichen?

    Das ist eine gute Perspektive, diese Option hat der HA gar nicht angesprochen. Dann bleibe ich bei 2.5 und führe das L-Thyrox wieder ein, erstmal mit 25.

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    6.161

    Standard AW: MB Rezidiv / wann und wie ausschleichen?

    Wenn die Tabletten ausgehen, könntest du auf Carbimazol umsteigen, die wirken etwas schwächer.

    Achtest du auf jodarme Ernährung? Das kann auch was bringen.

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    17.04.21
    Beiträge
    15

    Standard AW: MB Rezidiv / wann und wie ausschleichen?

    Guter Punkt mit der jodarmen Ernährung. Versuche ich, allerdings kommt ab und zu Fisch auf den Tisch, weil ich mich fleischlos ernähre. In den ersten zwei Monaten nach der Diagnose habe ich konsequent auf alles verzichtet, auch Kaffee. Einen klaren Zusammenhang mit der Ernährung - so wie andere das mit bestimmten Nahrungsmitteln beschreiben, die Symptome triggern - konnte ich allerdings nicht feststellen.
    Carbimazol kommt auf die Liste, ich bekomme am Montag Ergebnisse des letzten Bluttests. Bin gespannt, wie sich die Kombination L-Thyrox und Thiamazol auswirkt. Es ist ein bisschen Jekyll und Hyde - morgens anfeuern, abends bremsen - seitdem ich die Kombination nehme habe ich dauernd Migräne, aber wenn es dem TRAK hilft, nehme ich das in Kauf.

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    6.161

    Standard AW: MB Rezidiv / wann und wie ausschleichen?

    Zitat Zitat von Hola Beitrag anzeigen
    Guter Punkt mit der jodarmen Ernährung. Versuche ich, allerdings kommt ab und zu Fisch auf den Tisch, weil ich mich fleischlos ernähre.
    Versuch mal, gezielt Süßwasserfisch zu kaufen. Auch der Gehalt im Seefisch ist unterschiedlich.

    Je mehr Jod man aufnimmt, umso mehr braucht man von den Hemmern, um dasselbe Ergebnis zu erzielen, denn die setzen beim Jod an.

    Ich habe Mischform aus Hashimoto und Basedow. Seit ich das weiß und Jodsalz zuhause weglasse, fallen die Schübe nicht mehr so krass aus und es genügt ggf., das LT zu reduzieren. Das beweist zwar nichts, aber Studien dazu (Leuten in Remission extra Jod reinknallen, um zu sehen, was passiert) sind mir nicht bekannt und würden zumindest in Deutschland wohl nicht genehmigt.

  9. #9
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    17.04.21
    Beiträge
    15

    Standard AW: MB Rezidiv / wann und wie ausschleichen?

    Danke für den Tip mit dem Süßwasserfisch - immer nur Gemüse ist ja irgendwie auch fade. Jodsalz habe ich direkt aus dem Speiseplan gestrichen und wir essen auch selten auswärts, so daß sich das ganz gut kontrollieren läßt. Auch Mineralwasser checke ich immer. Milchprodukte kaufen wir meist Bio, das sollte dann hoffentlich auch nicht so schlimm sein.

    Sind Deine Schübe immer nur in die MB-Richtung oder hast Du manchmal auch Hashi-Schübe?

  10. #10
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    17.04.21
    Beiträge
    15

    Standard AW: MB Rezidiv / wann und wie ausschleichen?

    So, neue Blutwerte sind da - TRAK geht leicht runter, ob das im Rahmen der Erwartungen liegt, kann ich nicht einschätzen.
    Die Kombination LT - Thiamazol funktioniert ganz gut, aber ich bin nach anfänglich 25mg LT auf 12.5mg runtergegangen, weil ich immer stärkere ÜF-Symptome hatte. Wollte eigentlich bis zum BT die 25mg halten, hab das aber nicht durchgehalten. Mit der aktuellen Kombination geht's mir deutlich besser.

    Würde einfach so weitermachen mit 12.5mg LT und 2.5mg Thiamazol und falls die UF-Symptomatik sich meldet (die ich vor der Umstellung auf Thiamazol/LT-Kombination hatte), das LT erhöhen. Was meint Ihr?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •