Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Hormonverbrauch im Alter

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    02.01.10
    Beiträge
    76

    Standard Hormonverbrauch im Alter

    Hallo liebe alt gewordene Hashi's,
    ich bin über 60 und habe das Gefühl mit meiner ursprünglichen Dosierung nicht mehr klar zu kommen.
    Da suche ich andere Erfahrungswerte von Gleichgesinnten. Wie war das bei euch.
    LG Josi

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    6.074

    Standard AW: Hormonverbrauch im Alter

    Haben sich unter dieser Dosis die freien Werte verändert oder nicht?

    Du spürst nicht die Dosis, sondern den Hormonspiegel im Blut. Kennst du deinen Wohlfühl-Bereich für den FT4-Wert? Ist der gleich geblieben?

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    18.06.06
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    2.518

    Standard AW: Hormonverbrauch im Alter

    Mir hat mein Körper in Form einer heftigen ÜF ziemlich drastisch klar gemacht, dass ich mit 55 (kurz vor Ende der Wechseljahre) deutlich weniger Hormone benötige (davor gleiche Dosis über 13 Jahre).

    Bei meiner Mutter (84) sinkt der Hormonbedarf gerade auch. Sie hatte immer einen gut messbaren TSH und mittige freie Werte, im letzten Jahr ist der ft4 immer stärker gestiegen, der TSH auf 0,2 gesunken. Es gab keine Medikamentenwechsel oder irgendwelche Krankheiten. Sie hat jetzt von 75 auf 50 µg gesenkt.

  4. #4
    Benutzer
    Registriert seit
    29.12.11
    Beiträge
    184

    Standard AW: Hormonverbrauch im Alter

    Bei meiner Großmutter sinkt der Bedarf auch stetig. Ich weiß keine genauen Werte und sie hat auch nur eine halbe SD, aber der Trend ist da.

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.03.16
    Beiträge
    407

    Standard AW: Hormonverbrauch im Alter

    Ich bin 53 Jahre alt und fühlte mich immer mehr in Überfunktion, bzw. zu hoch eingestellt. Mein Internist riet mir von 100 LT auf 75 LT zu senken. Das halte ich seit 9 Wochen und es geht mir wesentlich besser. Die Erfahrung meines Internisten war, dass Frauen in und nach dem Wechsel stetig senken mussten. Am Ende waren es im Durchschnitt fast 1/3 LT weniger. Die neue Dosis muss jede Frau dann selbst für sich finden.

    Ich wünsche dir viel Glück

    Liebe Grüße, Sonnenschein

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    16.04.17
    Ort
    Reißt die Bretter von den Stirnen! Erich Kästner für Erwachsene
    Beiträge
    1.451

    Standard AW: Hormonverbrauch im Alter

    Bei mir haben sich zwar die Werte bei gleicher Dosierung nicht geändert, ich habe aber trotzdem in und nach den WJ (ich war sehr früh dran, mit Mitte 40 schon "durch") senken müssen. Hohe Werte sind mir nie bekommen, aber jetzt müssen sie eindeutig unter mittig sein, damit ich mich wohlfühle. Alles darüber macht mich nervös und gefühlt "überfunktionierend". 1/3 weniger kommt so ca. hin (bin 55).

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •