Ergebnis 1 bis 10 von 26

Thema: Thybon Profis gefragt - Brauche paar Tips zu laufender T3 Substitution

Hybrid-Darstellung

Vorheriger Beitrag Vorheriger Beitrag   Nächster Beitrag Nächster Beitrag
  1. #1
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    14.08.14
    Ort
    Ba/Wü
    Beiträge
    288

    Standard Thybon Profis gefragt - Brauche paar Tips zu laufender T3 Substitution

    Hi zusammen,

    da die Einstellung nur mit T4 nicht mehr gepasst hatte und mir mein Arzt vor 1,5 Jahren mal vorschlug mal Thybon zu testen hab ich das letztens mal dann auch gemacht,
    da ich das Rezept damals eingelöst hatte. Im allgemeinen muss ich sagen dass ich nach LT Änderungen die Dosis immer mindestens 10 Wochen hielt ca.
    Die 100 T4 die ich zuletzt nahm hab ich 1,5 jahre oder so genommen da ich keine Lust hatte auf neue Schwankungen. Da das TSH dann aber irgendwann nicht mehr bei
    0,3 oder 0,5 lag sondern bei 1+ war das ein Zeichen dass was geändert werden musste. (Befinden war auch nie perfekt und wurde schlechter)

    Also direkt mit 5 Thybon morgens zu meinen 100 LT Henning angefangen. Werte haben sich nach 7 Wochen wie folgt verändert:

    Tsh 1,3 -> 0,07
    Ft4 1,1 -> 1,3 (0,7- 1,6)
    Ft3 3,4 -> 4,1 (2,2 - 4,5)

    Hatte beim Einstieg mit Thybon die ersten Wochen Kopfdruck was dann weg ging. Hatte bzw. habe auch mehr Power.
    Probleme waren dann noch Schwitzen nachts, teils SD Druck, irgendwie abgeschlagen, leicht Heißgefühl und dann irgendwie nach 8-10 Wochen wie "zuviel" gefühl
    aber nur im Kopf. Nicht negativ oder angetrieben wie bei SD Überfunktion, aber unangenehm. Ich weis nicht wie ichs beschreiben soll. Kennt ihr das ?


    Frage an den Arzt ware dann: Soll ich am Thybon oder LT was anpassen ?
    A: Da TSH supprimiert ist wäre das nicht gut da nur bei etwas vorh. TSH die SD bei akutem Bedarf noch bisschen mitarbeiten kann.
    Also hätte ich die Wahl mit dem LT um 6,25 runter oder statt 1/4 nur 1/8 T3 zu nehmen.

    Was meint ihr dazu dass die SD garnicht mehr mitsteuern kann wenn TSH komplett weg ist ? Da meine Antikörper recht hoch sind und ich mit T4 immer auch noch Restprobleme
    hatte ist es nicht vlt. gut dass man die SD mal komplett ruhig stellt indem man TSH suprimiert ?


    Ich habe mich dafür entschieden von 5 Thybon auf 2,5 Thybon runterzugehen. Denkt Ihr es war ursprünglich zuviel Thybon da bei Blutabnahme um 9 Uhr der Wert noch bei 4,1 lag nach 24h keine Einnahme ?
    Als ich noch 5 nahm hab ich mal an einem Tag noch 2,5 draufgelegt um zu sehen was passiert. Nichts negatives nichts positives.
    Seit ich jetzt von 5 auf 2,5 Thybon bin bin ich schwitzig, angetrieben und SD Druck und teils raue Stimme. Also eher ÜF Gefühl als noch unter 5 T3, Abends alles viel besser .....
    Kennt das jemand bei reduzierung ? Ich fühle mich nach Dosierung also so als ob ich gesteigert habe !!

    Was soll ich nur machen ? Ist T3 was für mich oder nicht ?

    (P.s.: schwitzig bin ich öfters, auch unter rein T4. Arzt meint kommt evt. auch vom Autoimmunprozess)
    (Edit: Vit-D, Selen, Zink usw. alles aufgesättigt. Testet der Arzt auch immer alles... echt gut!! ...)
    Geändert von gagga (06.07.21 um 22:53 Uhr)

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    16.101

    Standard AW: Thybon Profis gefragt - Brauche paar Tips zu laufender T3 Substitution

    Bevor man etwas schreiben kann:


    • Wann nimmst du dein Thybon?
    • Wie lange war die Karenz zur BE von Thybon und LT?
    • Waren es immer Nüchtern BE's?

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    14.08.14
    Ort
    Ba/Wü
    Beiträge
    288

    Standard AW: Thybon Profis gefragt - Brauche paar Tips zu laufender T3 Substitution

    Hier meine Kommentare:

    Zitat Zitat von Janne1 Beitrag anzeigen
    Bevor man etwas schreiben kann:


    • Wann nimmst du dein Thybon? Zusammen mit dem LT 1/2 Stunde morgens vorm Frühstück
    • Wie lange war die Karenz zur BE von Thybon und LT? Am Vortag morgens um 07 Uhr hatte ich Medis genommen. Am Blutentnahmetag erst NACH Blutentnahme. Entnahme war um 08:00 Uhr.
    • Waren es immer Nüchtern BE's? Ja

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.348

    Standard AW: Thybon Profis gefragt - Brauche paar Tips zu laufender T3 Substitution

    Wenn ich mir dein Profil bzw. die Werte darin ohne Thybon angucke, sehe ich nicht, wozu bei dir T3 nötig sein sollte. Vielleicht liegt hier der Hund (oder einer der Hunde :-) begraben:

    Die 100 T4 die ich zuletzt nahm hab ich 1,5 jahre oder so genommen da ich keine Lust hatte auf neue Schwankungen. Da das TSH dann aber irgendwann nicht mehr bei 0,3 oder 0,5 lag sondern bei 1+ war das ein Zeichen dass was geändert werden musste
    Das TSH muss weder bei 0,3 noch bei 0,5 liegen. Sondern dort, wo man freie Werte hat, mit denen man sich gut fühlt. Das kann auch gerne 1,5 (oder auch höher) sein - der TSH-Setpoint ist individuell. 0,3 kann ja schon für viele eine grenzwertig zu hohe Einstellung anzeigen.

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    14.08.14
    Ort
    Ba/Wü
    Beiträge
    288

    Standard AW: Thybon Profis gefragt - Brauche paar Tips zu laufender T3 Substitution

    Up :-)

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    14.08.14
    Ort
    Ba/Wü
    Beiträge
    288

    Standard AW: Thybon Profis gefragt - Brauche paar Tips zu laufender T3 Substitution

    @panna
    Tsh ging hoch und die freien runter. Befinden wurde schlechter.
    Klar gehts um die freien und nicht ums TSH. War aber hier halt
    Mit ein Indikator...

    Hat mir niemand Tips zur aktuellen Situation bzw. zum Thybon ? :/

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •