Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 22 von 22

Thema: Nach fast 32 Jahren niedrig oder supprimiertem TSH, steigt er nun..

  1. #21
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Elfe11
    Registriert seit
    20.12.05
    Ort
    reset Knopf gedrückt
    Beiträge
    7.901

    Standard AW: Nach fast 32 Jahren niedrig oder supprimiertem TSH, steigt er nun..

    @Ness

    Sonst, dass mit fortschreitendem Alter niedrigere SD-Werte von Vorteil sind, ist durchaus plausibel.[/QUOTE]

    Was mir dieser Vorteil bringen soll, erschließt sich mir gerade echt nicht..

    In meiner doch schon sehr langen SD Karriere--ging es mir psychisch wie physisch, noch nie so extrem mies..

  2. #22
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Elfe11
    Registriert seit
    20.12.05
    Ort
    reset Knopf gedrückt
    Beiträge
    7.901

    Standard AW: Nach fast 32 Jahren niedrig oder supprimiertem TSH, steigt er nun..

    Panna--kläre mich bitte auf, was du damit meinst--" nicht mein Ding" und das Wertemachen flutschte immer??

    2 Monate noch dieser Zustand--halt ich nicht aus..

    Ich habe nun eine neue Dose Erfa geöffnet und angefangen, evtl. liegt es ja daran, Versuch ist es wert.

    Nur im Jahre 2019 eine lange und hochdosierte Cortisontherapie--das dürfte aber keinerlei Einfluss mehr haben.

    Und ein Versuch mit MTX, wurde abgebrochen, da ich nur noch umgekippt bin--aber auch schon zu lange her. Sonst keinerlei NEM etc.

    Maximal 3 Ibuprofen im Monat...
    Geändert von Elfe11 (10.07.21 um 13:51 Uhr) Grund: vertippt

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •