Seite 4 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 64

Thema: MB Neuling- Fragen nach turbulentem Therapiebeginn

  1. #31
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.362

    Standard AW: MB Neuling- Fragen nach turbulentem Therapiebeginn

    Jetzt könntest du es wohl mit 20 versuchen, sollte das zu abrupt sein, ist die nächste BE ja sehr zeitnah.

  2. #32
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    12.930

    Standard AW: MB Neuling- Fragen nach turbulentem Therapiebeginn

    Ich denke auch 20mg sind jetzt gut. Ft4 ist jetzt deutlich runter gegangen, trotz Reduzierung.

  3. #33
    Benutzer
    Registriert seit
    17.06.21
    Ort
    NRW, 40 Jahre alt
    Beiträge
    34

    Standard AW: MB Neuling- Fragen nach turbulentem Therapiebeginn

    Hallo panna, hallo Karin E,

    Danke für die schnelle Rückmeldung.
    Ich tendiere auch zu 20 mg, Endo meinte zwar noch eine Runde 30 mg zum Stabilisieren halten, aber wie ich ja jetzt schon rausgefunden habe, sehen das die Dres. ja höchst unterschiedlich. Mit den 20 mg finde ich mich dann aber schon mutig, weil es mir gerade ganz gut geht.

    Ich habe heute vergessen zu fragen, wie es eigentlich um den TSH Wert steht. Ist es ungewöhnlich, dass dieser zum jetzigen Zeitpunkt meiner Therapie noch so massiv supprimiert ist? Ich dachte, der müsste so langsam ein bisschen steigen.

  4. #34
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.362

    Standard AW: MB Neuling- Fragen nach turbulentem Therapiebeginn

    Zitat Zitat von Noschi Beitrag anzeigen
    Ist es ungewöhnlich, dass dieser zum jetzigen Zeitpunkt meiner Therapie noch so massiv supprimiert ist? Ich dachte, der müsste so langsam ein bisschen steigen.
    Es ist nicht ungewöhnlich und auch nicht gewöhnlich. Wie schnell oder langsam der Autoimmunprozess nachlässt, das ist hochgradig individuell. Bei dir ist es wohl noch gut aktiv, deswegen ist das TSH noch supprimiert (und das fT3 relativ hoch vergleichen mit dem fT4).

    PS ... und deswegen wollte der Endo noch eine Runde mit 30 machen, um das TSH durch ein noch weiter sinkendes fT4 zu "zwingen".
    Geändert von panna (22.07.21 um 19:05 Uhr)

  5. #35
    Benutzer
    Registriert seit
    17.06.21
    Ort
    NRW, 40 Jahre alt
    Beiträge
    34

    Standard AW: MB Neuling- Fragen nach turbulentem Therapiebeginn

    PS ... und deswegen wollte der Endo noch eine Runde mit 30 machen, um das TSH durch ein noch weiter sinkendes fT4 zu "zwingen".[/QUOTE]

    Bedeutet also, durch hohe Dosis das TSH hochzwingen, so dass dann auch der Autoimmunprozess schneller zur Ruhe kommt und das mit dem Risiko in die Unterfunktion zu kommen? Alternativ geringere Dosis, und warten ob, wie und wann sich der Autoimmunprozess beruhigt und solange die normale Hormonlage zu erreichen/ zu erhalten? Habe ich das so richtig verstanden?

  6. #36
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.362

    Standard AW: MB Neuling- Fragen nach turbulentem Therapiebeginn

    Ich bezweifle, dass das Zwingen den Autoimmunprozess wirklich beeinflusst. Aber das TSH wird eher da sein, einfach weil sehr viel mehr ausgeschüttet wird durch die Unterfunktion. Das ist eher ein Scheinerfolg, verbunden mit dem unverhältnismäßigen Risiko, durch eine Unterfunktion eine EO zu triggern.

    Der Autoimmunprozess macht exakt was er will, ob nun in erzwungener Unterfunktion oder nicht. Die Therapie ist eine Überbrückung, um diese Zeit nicht in Überfunktion verbringen zu müssen, mal zugespitzt gesagt. Mehr Hemmer zu nehmen als nötig (um die Werte im Zaum zu halten) ist nicht wirklich wünschenswert.

  7. #37
    Benutzer
    Registriert seit
    17.06.21
    Ort
    NRW, 40 Jahre alt
    Beiträge
    34

    Standard AW: MB Neuling- Fragen nach turbulentem Therapiebeginn

    Danke panna.
    Es ist wie es ist. Warten und geduldig sein.
    Ich versuche es jetzt mit 20 mg und werde berichten.

  8. #38
    Benutzer
    Registriert seit
    17.06.21
    Ort
    NRW, 40 Jahre alt
    Beiträge
    34

    Standard AW: MB Neuling- Fragen nach turbulentem Therapiebeginn

    Hallo Zusammen,

    kurze Zwischenmeldung von mir. Ich nehmen ja seit ein paar Tagen 20mg (vorher 30 mg) Carbimazol. Seit heute Mittag habe ich wieder einen erhöhten Ruhepuls von 90-100. Heute vormittag war es noch im Rahmen.
    Kann es sein, dass die die freien Werte, insbesondere FT3, nach so kurzer Zeit wieder gestiegen sind? Und somit das "Herzrasen" auslösen?
    Was würdet ihr machen? Weiterhin 20 mg nehmen? Ich habe ja am nächsten Montag die nächste BE.

    Habe jetzt noch einmal für den Nachmittag eine Betablocker genommen.

    Danke und viele Grüße

  9. #39
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.362

    Standard AW: MB Neuling- Fragen nach turbulentem Therapiebeginn

    Ja, natürlich kann das sein. Aber ob das wirklich so ist, kann ich dir nicht sagen. Das Problem ist nur: Wenn du jetzt änderst, ist die Kontrolle am Montag für die Katz. Eine Möglichkeit wäre, die Kontrolle um eine Woche zu verschieben und auf 25 zu gehen. Aber erst dann, wenn der Ruhepuls anhaltend bis morgen hoch bleibt.

    Wahlweise, du lässt es jetzt bei 20 und sitzt es aus bis Montag. Was besser ist, kann keiner sagen ...

    Betablocker würde ich nicht wirklich so nehmen, also nicht wie Aspirin. Wann hast du abgesetzt?

  10. #40
    Benutzer
    Registriert seit
    17.06.21
    Ort
    NRW, 40 Jahre alt
    Beiträge
    34

    Standard AW: MB Neuling- Fragen nach turbulentem Therapiebeginn

    Habe den Betablocker noch nicht vollständig abgesetzt, sondern bin am rausschleichen. Daher habe ich jetzt die Nachmittagstablette genommen. Das ist jetzt ca eine Stunde her und der Puls sinkt langsam wieder. Zumindest ist er jetzt bei um die 80. Die Abendtablette ist schon reduziert. Daher würde ich die allenfalls heute Abend nochmal erhöhen falls es nicht besser wird.

    Wahrscheinlich werde ich morgen noch abwarten, bevor ich auf 25 mg erhöhen würde.
    Danke.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •