Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 25

Thema: Keine Stressresistenz, Muskelschmerzen und Probleme mit Flüssigkeitshaushalt

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.11.14
    Beiträge
    263

    Standard AW: Keine Stressresistenz, Muskelschmerzen und Probleme mit Flüssigkeitshaushalt

    Zitat Zitat von Patria Beitrag anzeigen

    ich nehme auch Tri-Magnesiumdicitrat, weil ich unter permanentem, extremem Stress stehe quasi rund um die Uhr.

    1000 mg sind wenig, darf gar nicht sagen, wie viel ich nehme, manchmal sicher 15 Gramm oder mehr, aufgeteilt von nachmittags
    bis morgens. Komischerweise braucht der Körper diese Menge, habe da wenig Durchfall - was sonst ja bei Magnesium
    sehr häufig vorkommt - und der Körper, die Muskeln, die Psyche sind entspannt.

    Nehme ich mal sehr wenig Mg, ist der Stresspegel wieder ganz oben, habe dann ebenfalls Herz- und Kreislaufprobleme, Schweissausbrüche etc. bei jeder Kleinigkeit und denke, ich muss ins Krankenhaus. Trinke abends auch viel Beruhigungstees, Passionsblume, Lavendel, Baldrian, das hilft mir auch enorm, aber ohne Mg ginge gar nichts.
    Wow, das überrascht mich jetzt mit den 15+ Gramm, habe ich noch nicht gehört!
    Magnesium ist schon ein komplexes Thema, habe da einige Studien gelesen und es gibt so viel Falschinformationen. Damals hatte ich Magnesium transdermal über die Waden versucht, weil viele davon geschwärmt haben. Bei mir hat es dagegen gar nicht geholfen, bis ich dann mehrfach auf wissenschaftlichen Seiten gelesen habe, dass Magnesium von der Molekularstruktur zu groß ist, um die Haut zu durchdringen.

    Was mich generell etwas verunsichert, ist die Tatsache, dass in Studien rausgefunden wurde, dass die Menge an aufgenommenen Magnesium fast identisch mit der ausgeschiedenen Menge ist.
    Ich hatte eigentlich nie Probleme mit Magnesiummangel, bis ich dann in schweren VitaminD3-Mangel gerutscht bin und zu der Zeit auch Hashimoto entwickelt habe. Danach hat es mehrere Monate gedauert, bis die Symptome (Zuckungen am ganzen Körper, dachte schon ich hab was neurologisches..) mit Dekristol 20.000 und Magnesium aufhörten.
    Aber wenn man so viel Magnesium ausscheidet, wie man aufnimmt, wie werden dann die Reserven aufgefüllt? Im Blut befinden sich ja nur etwa 1% des Magnesiums und man kann mit normalen Laboruntersuchungen gar keinen Magnesiummangel ermitteln. Das macht die Dosierung für mich so schwierig! Man müsste wahrscheinlich Biopsien der Muskeln nehmen. Aber von solchen Untersuchungen habe ich noch nicht gehört.

    Ich frage mich auch, woher diese Nebenwirkungslisten stammen, die man findet, wenn man nach Magnesiummangel recherchiert. Stammt das wirklich aus medizinischen Quellen? Ich würde gerne die genauen Zusammenhänge verstehen, warum Magnesiummangel z.B. Reizbarkeit verursacht.

    Nichtsdestotrotz werde ich jetzt mal schrittweise erhöhen, danke für den Tipp!
    Wie lange dauert es bei Dir, bis Du eine Dosiserhöhung spürst? Tri-Magnesiumdicitrat soll ja etwa 5 Stunden bis zur Aufnahme dauern, während Magnesiumoxid schon mal 2 Tage braucht. Aber das sagt ja dann noch nichts darüber aus, ob es dann auch den Mangel beseitigt.

  2. #12
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.11.14
    Beiträge
    263

    Standard AW: Keine Stressresistenz, Muskelschmerzen und Probleme mit Flüssigkeitshaushalt

    Zitat Zitat von Seidenblume15 Beitrag anzeigen
    Hast du denn aktuelle Werte?
    Leider hat der Arzt gerade die Schilddrüse vergessen, die wird nächste Woche wiederholt.

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.11.14
    Beiträge
    263

    Standard AW: Keine Stressresistenz, Muskelschmerzen und Probleme mit Flüssigkeitshaushalt

    Zitat Zitat von Artista Beitrag anzeigen
    hast du schon mal deinen Vitamin D Wert testen lassen? Das ist eine Hormonvorstufe, die sich auf die Muskeln und Knochen auswirkt. Du bewegst dich ja auch recht viel, da kann es schon sein, dass das Schilddrüsenhormon nicht ausreicht. Ich kann jetzt gerade nicht in dein Profil schauen, weil ich dann diese Seite verlassen müsste. Wann hast du zuletzt Werte machen lassen? Wie sahen die aus? Hochdosiert würde ich das Magnesium nicht nehmen.
    Mein VitaminD war vor 2 Wochen bei 35. Ich war schon mal auf 7 runter und da fing auch mein Hashimoto an bzw. wurde entdeckt.

  4. #14
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.11.14
    Beiträge
    263

    Standard AW: Keine Stressresistenz, Muskelschmerzen und Probleme mit Flüssigkeitshaushalt

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    ...und wie sind denn jene Werte? Wie waren sie, bevor es anfing mit den Muskelschmerzen? Es gibt keine "guten" Werte, wenn es einem nicht gut geht mit Symptomen, die auch ganz einfach schilddrüsenhormon-bedingt sein könnten. Muskelschmerzen sind bekannt bei individuell zu hohen freien Werten (bei Überfunktion sowieso).
    Nächste Woche bekomme ich neue.
    Die Muskelschmerzen habe ich eigentlich seit Jahren immer wieder und ich konnte es nicht über die Werte erklären. Mal waren sie auf dem Papier besser, Muskelprobleme blieben, mal waren sie schlechter, Muskelprobleme besser, aber eben auch umgekehrt.

    Unser Körper ist leider zu komplex, als dass es so einfach wäre.

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    41.975

    Standard AW: Keine Stressresistenz, Muskelschmerzen und Probleme mit Flüssigkeitshaushalt

    Zitat Zitat von oliver1979 Beitrag anzeigen
    Die Muskelschmerzen habe ich eigentlich seit Jahren immer wieder und ich konnte es nicht über die Werte erklären. Mal waren sie auf dem Papier besser, Muskelprobleme blieben, mal waren sie schlechter, Muskelprobleme besser, aber eben auch umgekehrt.
    Wir können nicht wissen, was du "bessere Werte" nennst und was für dir "schlechtere Werte" sind. Da das hier immerhin ein Schilddrüsenforum ist, sehe ich schon die Chance, dass man über irgendwelche NEM-Weisheiten hinausgehend tatsächlich neue Einsichten gewinnt, was die Beurteilung der Wertelage angeht - vorausgesetzt, man hat einen Werteverlauf im Profil. Mit Einzelwerten ist nicht viel anzufangen.

    Unser Körper ist leider zu komplex, als dass es so einfach wäre.
    Sicher Oliver. Aber manchmal kann es auch einfach sein.

  6. #16
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    04.02.07
    Beiträge
    2.401

    Standard AW: Keine Stressresistenz, Muskelschmerzen und Probleme mit Flüssigkeitshaushalt

    Hallo Oliver,

    ich hatte damals einen Vitamin D Wert von 9. Muss den aktuellen nochmal testen lassen. Zuletzt lag er so um die 50. Habe keine Muskelschmerzen mehr. Vor Jahren sollte ich deshalb 3 Mal ein MRT machen lassen, weil der Orthopäde sich das nicht erklären konnte. Es wurde dort aber nichts festgestellt. Erst nachdem ich auch Magnesium nahm, wurde es besser. Nehme schon lange Magnesium Verla Dragees und zwar 1 mal pro Tag.

    Ich würde jetzt erstmal das Ergebnis der Schilddrüsenwerte abwarten. Deine letzten sind 2017. Das ist schon lange her.

    VG

    Artista

  7. #17
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    6.074

    Standard AW: Keine Stressresistenz, Muskelschmerzen und Probleme mit Flüssigkeitshaushalt

    Zitat Zitat von oliver1979 Beitrag anzeigen

    Was mich generell etwas verunsichert, ist die Tatsache, dass in Studien rausgefunden wurde, dass die Menge an aufgenommenen Magnesium fast identisch mit der ausgeschiedenen Menge ist.
    Daher müssen ja Leute mit erhöhtem Bedarf auf Dauer welches einnehmen. Ein derartigen Speicher wie beim Eisen, wo man mal kräftig auffüllt und das Thema dann über Monate ignorieren kann, gibt es nicht.

    Es wird ein wenig Magnesium in die Knochen eingebaut, doch der Knochenstoffwechsel ist auch nicht bei allen gleich, abhängig u.a. von Bewegung, Vitamin D ... und dass es der Körper wieder aus den Knochen rausholt, ist zwar wie bei Kalzium möglich, aber das will man ja möglichst nicht.

    Aber wenn die Beschwerden auch durch viel Magnesium sowieso nicht besser werden, liegt das Problem womöglich nicht beim Magnesiummangel.

  8. #18
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.11.14
    Beiträge
    263

    Standard AW: Keine Stressresistenz, Muskelschmerzen und Probleme mit Flüssigkeitshaushalt

    Ich habe jetzt die aktuellen Werte:

    fT3 3,67 pg/ml (2,30 - 4,20) 72%
    fT4 1,38 ng/dl (0,89 - 1,76) 56%
    TSH 0,94 mlU/l (0,55 - 4,78)

    Sieht auf den ersten Blick in Ordnung aus, aber ich hatte früher Probleme im Sommer mit meiner Dosis und musste senken.
    Ich habe jetzt auch muskuläre Atemprobleme dazubekommen. Es fühlt sich an, als würde ein Gewicht auf dem Brustkorb liegen.

    Werde jetzt mal die Dosis senken und dann mal schauen. Zudem wird die Hypophyse im MRT untersucht, weil der ACTH erhöht ist.

  9. #19
    Benutzer
    Registriert seit
    23.12.14
    Beiträge
    56

    Standard AW: Keine Stressresistenz, Muskelschmerzen und Probleme mit Flüssigkeitshaushalt

    Meine Symptome entsprechen exakt deinen.

    Hast du deinen Kalium wert irgendwann einmal bestimmen lassen?
    (idealerweise an einem Ort wo das Labor sehr nahe ist, zu lange lagerung oder Faustballen bei der Abnahme führt da schnell zu falsch hohen Werten)

    Kalium ist bei mir stets erniedrigt und erklärt bei mir die dauernden Extremitätenschmerzen.
    Leider bringt die Einnahme von Kalium bei mir nichts (der Wert bleibt seltsamerweise extrem niedrig) 2.8 3.1. Referenz beginnt ab 3.75.

    Hast du zufällig auch eine Neigung zu roten Abdrücken in der Haut (zum Beispiel am Handballen beim Bedienen einer Computermaus o.ä.).
    So als ob die "Unterhautwasser-polsterung" fehlen würde.
    Geändert von alex29 (24.06.21 um 10:26 Uhr)

  10. #20
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.11.14
    Beiträge
    263

    Standard AW: Keine Stressresistenz, Muskelschmerzen und Probleme mit Flüssigkeitshaushalt

    Zitat Zitat von alex29 Beitrag anzeigen
    Meine Symptome entsprechen exakt deinen.

    Hast du deinen Kalium wert irgendwann einmal bestimmen lassen?
    (idealerweise an einem Ort wo das Labor sehr nahe ist, zu lange lagerung oder Faustballen bei der Abnahme führt da schnell zu falsch hohen Werten)
    Ja, wird regelmäßig bestimmt und war noch nie auffällig. Da aber kein Kalium im Körper auf Reserve gespeichert wird, dürfte das doch eigentlich sehr anfällig für Schwankungen sein.
    Wenn ich mir den Kaliumbedarf von 4000 mg/Tag ansehe, dann frage ich mich auch, warum ich keinen Kaliummangel im Blut habe. So kaliumreich esse ich eigentlich nicht.

    Zitat Zitat von alex29 Beitrag anzeigen
    Kalium ist bei mir stets erniedrigt und erklärt bei mir die dauernden Extremitätenschmerzen.
    Leider bringt die Einnahme von Kalium bei mir nichts (der Wert bleibt seltsamerweise extrem niedrig) 2.8 3.1. Referenz beginnt ab 3.75.
    Wurde es bei Dir mal testweise gespritzt? Wobei das schon ein sehr erfahrener Arzt machen sollte, weil eine Überdosierung riskant ist.

    Zitat Zitat von alex29 Beitrag anzeigen
    Hast du zufällig auch eine Neigung zu roten Abdrücken in der Haut (zum Beispiel am Handballen beim Bedienen einer Computermaus o.ä.).
    So als ob die "Unterhautwasser-polsterung" fehlen würde.
    Ist mir bisher nicht aufgefallen. Ich hatte aber mal eine seltsame Überfunktions-Phase (die man nicht in den freien Schilddrüsen-Werten sehen konnte), in dem mein Körper sämtliche Fettpolster abgebaut hat. Ich war nur noch Haut und Knochen und dachte schon, ich hätte irgendeine Autoimmun-Erkrankung, die die Hautschichten angreift. Der Hautarzt nannte es nur "Lipid-Verlust" und es ging wieder weg. Ich vermute eine Überfunktion, weil Hunger und Verdauung deutlich zugenommen hatten.

    Heute ist es bei mir wieder ganz schlimm mit dem Stress-Phänomen. Bei jeder Kleinigkeit Schweißausbrüche, Herzklopfen und alles schnürt sich zu.
    Geändert von oliver1979 (28.06.21 um 14:17 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •