Danke nochmal. Das kann natürlich wirklich sehr gut sein, dass es tatsächlich die SD-Hormone sind, weil ich ja tagsüber gar keine Hitzewallungen habe. Ich nehme 2 Hübe Estradiol und 200 mg Progesteron. Die Dosis ist seit ein paar Jahren optimal für mich.
Ich war nur durch die Info von einer Freundin, dass die Impfungen bei vielen Frauen auf das Hormonsystem gehen, total irritiert und weil es sich eben exakt nach der 2. Impfung sich stark verschlimmert hatte. Aber je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr muss ich sagen, dass es eigentlich wohl eher eine ÜF ist, weil alles andere eben nicht aufgetaucht ist, was ich sonst unter starkem Östrogenmangel habe. Wie da wären, schlechte Laune, Depressivität, Pickel, extreme Lust auf Süßes, Hitzewallungen auch tagsüber. Es sind "nur" ein leichterer Schlaf mit 1-2 mal Aufwachen, Wärmewallungen und leichtes Herzklopfen. Ich denke auch immer mehr, dass es ÜF-Symptome sind. Zumal meine Werte ja ganz schön hoch gegangen sind. Außerdem habe ich mich heute morgen auch gewundert, dass ich trotz erhöhter Östrogendosis gestern, letzte Nacht ganz schlecht geschlafen habe. Das spricht ja auch dafür, dass Du Recht hast.
Ich werde es mit der Dosierung: 2 Hübe Estradiol, 200 mg Progesteron und 75 mcg LT die nächsten Wochen bis zur nächsten BE probieren.
Danke, nochmal für Deine Mühe, Panna!