Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 22

Thema: Chronische Verschleimung

  1. #11
    Benutzer
    Registriert seit
    29.04.21
    Ort
    Peine, 43 Jahre, weiblich
    Beiträge
    54

    Standard AW: Chronische Verschleimung

    Damals hat der Lungenarzt Asthma festgestellt, was sich jetzt im nachhinein als Fehldiagnose rausgestellt hat. Ich denke inzwischen, dass mir dieses Spray sehr geschadet hat. Als damals die Diagnose kam war die Lungenfunktion nicht gut und ich hatte auch Atemnot. Ich habe noch geraucht und ich habe 20 Jahre in einer Fabrik gearbeitet wo wir Schleifarbeiten an Schaumstoffteilen gemacht haben. Die Arbeit habe ich letztes Jahr wo die Halsschmerzen so schlimm wurden aufgegeben. Das Spray habe ich dann abgesetzt vor etwa 7 Monaten. Die Halsschmerzen wurden besser, die Lungenfunktion ist jetzt auch gut. Nur diese Verschleimung hat nach absetzen eingesetzt. Morbus Basedow wurde vor ca. 2 Monaten festgestellt. Ich habe allerdings auch schon seit vielen Monaten diese Unruhezustände. Ja das ist meine Geschichte, ich habe bis vor einem Jahr nichts gehabt, war immer gesund keine Probleme. Die Symptome in den letzten Monaten haben mich schon sehr aus der Bahn geworfen und man zweifelt an sich, da der Arzt schon letztes Jahr wo meine Halsschmerzen noch so schlimm waren meinte es könnte psychosomatisch sein. Ich habe natürlich nicht daran geglaubt. Panna ich muss mal schauen wo ich den Tee bekomme, ich bin für jeden Tipp dankbar. Werde es auch ausprobieren.

  2. #12
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    43.002

    Standard AW: Chronische Verschleimung

    Mit MB sehe ich da keine Verbindung, und psychosomatisch ist bloß ein anderer Ausdruck für "liebe Patientin, ich habe keine Ahnung, was Sie da haben".
    Den Tee, lose, gibt es in Reformhäusern/Bioläden.

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.11
    Beiträge
    286

    Standard AW: Chronische Verschleimung

    Ich habe auch schon Zistrosentee in der Apotheke gesehen. Mir persönlich hat er nicht deutlich geholfen, anderen aber wohl schon, und schaden kann es nicht.

  4. #14
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    43.002

    Standard AW: Chronische Verschleimung

    Auch wenn es im konkreten Fall nicht hilft: Gegen die nächste Erkältung/die nächsten Halsschmerzen wird es helfen.

  5. #15
    Benutzer
    Registriert seit
    29.04.21
    Ort
    Peine, 43 Jahre, weiblich
    Beiträge
    54

    Standard AW: Chronische Verschleimung

    Hallo, ich habe heute das Ergebnis vom Abstrich aus dem Hals bekommen. Der HNO wollte erst mal keinen machen, habe allerdings darauf bestanden. Es steht drin:
    Citrobacter braakii (reichlich), Pilze kein Nachweis. Er hat mir das passende Antibiotikum verschrieben, allerdings meinte er es würde wahrscheinlich eh nichts bringen. Das verunsichert mich ein wenig. Ich weiss nicht so recht was ich machen soll. Möchte nicht umsonst ein Antibiotikum einnehmen. Gibt es jemand, der mir da mehr zu sagen kann?

  6. #16
    Benutzer
    Registriert seit
    29.04.21
    Ort
    Peine, 43 Jahre, weiblich
    Beiträge
    54

    Standard AW: Chronische Verschleimung

    Hallo zusammen, ich habe mich inzwischen entschieden eine zweite Meinung einzuholen und war bei einem zweiten Hno. Er hat nochmal einen Abstrich gemacht und Bakterien festgestellt. Ich sollte 10 Tage Antibiotikum nehmen. Da ich die Beschwerden schon lange habe und es nicht von alleine sich bessert wollte ich es doch mal mit dem Antibiotikum versuchen. Könnt Ihr mir sagen ob es einen Einfluss auf den MB hat? Ich werde gerade auch mit Carbimazol behandelt?

  7. #17
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    43.002

    Standard AW: Chronische Verschleimung

    Nein, das Antibiotikum wird keinen Einfluss haben.

  8. #18
    Benutzer
    Registriert seit
    29.04.21
    Ort
    Peine, 43 Jahre, weiblich
    Beiträge
    54

    Standard AW: Chronische Verschleimung

    Ok, Danke Panna.

  9. #19
    Benutzer
    Registriert seit
    29.04.21
    Ort
    Peine, 43 Jahre, weiblich
    Beiträge
    54

    Standard AW: Chronische Verschleimung

    Hallo, ich wollte mal berichten wie es bei mir weitergeht. Nun inzwischen war ich wieder bei einem HNO. Er gibt sich wirklich Mühe und ist wirklich der erste der von sich aus vorgeschlagen hat einen Abstrich zu nehmen. Ich würde anschließend mit Antibiotika behandelt, leider ohne Erfolg, dann nochmal Abstrich, wieder 10 Tage Antibiotika. Und nochmal drittes Mal Abstrich und nun wurde ein Pilz festgestellt. Wahrscheinlich wegen den Antibiotika vorher. Ich hatte Lutschtabletten verschrieben bekommen. Musste sie allerdings wegen Übelkeit nach habe 1,5 Wochen absetzen. Komischerweise hatte ich mit den Antibiotika keine Probleme mit Übelkeit. Nun wollte ich ein homöopathisches Spray ausprobieren. Das heisst Sprenglersan Kalloid G. Allerdings sehe ich dass im Spray eine iodlösung ist. Ich bin mir nun nicht sicher ob ich das verwenden kann, da ich morbus Basedow haben.

  10. #20
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    43.002

    Standard AW: Chronische Verschleimung

    Och Gottchen ... so ein Pech aber auch.
    Ich sehe kein Jod in dem von dir verlinkten Präparat, wo steht das?
    https://www.shop-apotheke.at/homoeop...ick&objectIDs=[A1136865]&position=1&query=SPENGLERSAN&queryID=cbf1989b21ca 1f70f7c28aa69dd257e7

    Aber davon abgesehen, ich halte das eher für geschenkt ... erstens weil ich gar nichts von Homöopathie halte aber zweitens, weil du das, wofür das empfohlen wird, sowieso gar nicht hast (grippale Infekte usw.) und aber was du angeblich hast (Pilz), dagegen hilft es nicht. Ist der zuerst festgestellte Erreger wenigstens weg? Also das Geld würde ich mir eher sparen.

    Es gibt pflanzliche Mittel, nicht homöopathisch, die du vielleicht ausprobieren könntest, wenn dir bis jetzt nichts geholfen hat ... Salbei (es gibt einen Rachenspray von Weleda) oder mit starkem Cistustee (guten losen Cistustee kaufen, nicht Teebeutel) gurgeln fallen mir da ein. (ups, sehe gerade, bereits einmal empfohlen)

    PS
    Apfelessig leicht verdünnt, in Glas-Sprayflasche gefüllt. Das ist bei mir "gesunder", weil chemiefreier Mundwasserersatz, einfach in den Mund gesprüht, man kann sich ja den Rachen gezielt mit einbeziehen.

    PPS
    Essig soll auch ein Pilzgegner sein.
    Geändert von panna (18.09.21 um 17:13 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •