Ergebnis 1 bis 10 von 39

Thema: Blutwerte - bitte um Einschätzung - LT nehmen oder doch noch warten?

Hybrid-Darstellung

Vorheriger Beitrag Vorheriger Beitrag   Nächster Beitrag Nächster Beitrag
  1. #1

    Pfeil Blutwerte - bitte um Einschätzung - LT nehmen oder doch noch warten?

    Guten Morgen in die Runde
    ich musste vor 8 Monaten mein LT 25µg absetzen wegen ÜF. Zu der Zeit hatte ich auch MB parameter. Die sind nun wieder gesunken. Ich nehme immer noch kein Lt.

    Aktuelle Blutwerte

    TSH - 4.13 ref. 0.3-2.8
    fT3 - 5.5 ref. 3.1-6.8
    fT4 - 1.0 ref. 0.9-1.7

    meine Endokrinilogin meint wir bräuchten noch nicht wieder behandel - mir geht es aber nicht wirklich gut...

    wie ist eure einschätzung?

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    04.02.07
    Beiträge
    2.407

    Standard AW: Blutwerte - bitte um Einschätzung - LT nehmen oder doch noch warten?

    Hallo SAndra,

    wie sieht es mit einem Ultraschall aus, wurde der gemacht? Was steht darüber in dem Arztbrief?

    VG

    Artista

  3. #3

    Standard AW: Blutwerte - bitte um Einschätzung - LT nehmen oder doch noch warten?

    Zitat Zitat von Artista Beitrag anzeigen
    Hallo SAndra,

    wie sieht es mit einem Ultraschall aus, wurde der gemacht? Was steht darüber in dem Arztbrief?

    VG

    Artista
    Ultraschall ist soweit unauffällig- keine knoten nur eben etwas zerfurchtes Gewebe

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.034

    Standard AW: Blutwerte - bitte um Einschätzung - LT nehmen oder doch noch warten?

    Zitat Zitat von Sandra091171 Beitrag anzeigen
    Guten Morgen in die Runde
    ich musste vor 8 Monaten mein LT 25µg absetzen wegen ÜF. Zu der Zeit hatte ich auch MB parameter.
    Was für ÜF, welche MB-Parameter, wie hoch genau, bei welchen Hormonwerten?

    2017:
    TSH-Rezeptor- Antikörper wurden nicht gemessen. Werde in 4 Wochen die Werte mit bestimmen lassen.
    Da hattest du auch eine Überfunktion. Wie waren die TRAK damals?

    (die "aktuellen" Werte im Profil sind von 2017 )

  5. #5

    Standard AW: Blutwerte - bitte um Einschätzung - LT nehmen oder doch noch warten?

    2017 Wurden keine TRAK genommen oder ich kann sie nicht finden

    2018 unter 37,5µg LT

    TSH 0.22 (0.27-4.20)
    fT3 3.59 (2.00-4.40)
    fT4 1.33 (0.93-1.70)
    AK gg. Threoperoxydase 235 U/ml << 34
    AK gg. TSH-Rezeptor 4.02 IU/l << 1.75

    Hinweis: Autoimmunthyreopathie vom Typ Basedow

    LT abgesetzt für 8 Monate.

    2019 wieder einstieg mit 25µg LT als dauer Dosis bis September 2020

    TSH 0.32 (0.27-4.20)
    fT3 4.67 (1.80-4.60)
    fT4 13.30 (8.00-17.00)

    AK gg. Threoperoxydase 209 U/ml << 34
    AK gg. TSH-Rezeptor 3.23 IU/l << 1.75

    Hinweis: Autoimmunthyreopathie vom Typ Basedow

    sofortige LT absetzung bis Heute
    Geändert von Sandra091171 (25.05.21 um 12:25 Uhr)

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.034

    Standard AW: Blutwerte - bitte um Einschätzung - LT nehmen oder doch noch warten?

    Sandra, das alles gehört in dein Profil, bitte.

    Ich schätze, du hast einen (bis jetzt) nur schwach ausgeprägten Morbus Basedow. Beide Male war die Überfunktion entweder nur latent (2018) oder sehr schwach ausgeprägt (2019). Das muss nicht immer so sein oder bleiben, dies nur zur Warnung, ich denke, diese MB-ÜF wird zurückkommen, ist ja bereits einmal. Das ist insbesondere dann wichtig, wenn du Kinderwunsch hast.

    Wer sich fragt, wieso ich diese beiden Wertekonstellationen nicht als reine Hashitoxikose, also Entzüngungs-Leck-Überfunktion oder auch Überdosierung sehe: Ein Blick auf die freien Werte sagt das, fT4 mehr oder weniger total unauffällig, auch unter Thyroxin, in die Höhe strebend ist das fT3, insbesondere 2019. Bei einer Leck-Hyperthyreose ist das fT4 auffällig, einfach weil die Schilddrüse davon viel mehr produziert.

    Wenn du meinst, dass du 25 mcg LT brauchst, wenn es dir damit besser geht, dann nimm es.

    etwas zerfurchtes Gewebe
    Wenn du einen genauen Befund von einem Nuklearmediziner hättest, schreib ihn bitte (Wortlaut) ins Profil. Wenn nicht, dann geh zu einem solchen und lass die Schilddrüse fachmännisch begutachten. "zerfurcht" ist ein wenig mager als Befund, ich hätte da den Verdacht, dass das so nicht von einem Nuklearmediziner stammt (s. auch Artistas Bemerkungen).

  7. #7

    Standard AW: Blutwerte - bitte um Einschätzung - LT nehmen oder doch noch warten?

    Ultraschall macht die Endokrinilogin jedes Jahr - Bericht habe ich darüber nie bekommen! Eben nur die Aussage beim Ultraschall und was Sie mir dann auch zeigt, ist das keine Knoten vorhanden sind und die Typische HM gewebe zertörung. Schilddrüse ist seit anfang der behandlung leicht etwas kleiner geworden. Im januar nach dem Ultraschall meinte die Ärztin zu mir sie geht davon aus, dass die Überfunktion nun seltener oder garnicht mehr kommt da das Gewebe ja mit der Zeit immer weniger wird.

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.034

    Standard AW: Blutwerte - bitte um Einschätzung - LT nehmen oder doch noch warten?

    Ja Sandra, das nennt sich "Mischform" und insofern hast du Glück, je kaputter das Gewebe, umso weniger kann es eine sehr starke Überfunktion verursachen - aber sag niemals nie :-) .

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •