Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Ergebnis 31 bis 39 von 39

Thema: Blutwerte - bitte um Einschätzung - LT nehmen oder doch noch warten?

  1. #31
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    41.975

    Standard AW: Blutwerte - bitte um Einschätzung - LT nehmen oder doch noch warten?

    Zitat Zitat von Sandra091171 Beitrag anzeigen
    ja das hat mein Mann auch schon zu mir gesagt ob eine entfernung der Schilddrüse vielleicht besser wär - damit dieses hin und her mal aufhört. Meine Endogrinilogon hat beim letzten mal auch was gesagt von einer Jod kapsel damit könnten wir die Schilddrüse zerstören... Ich brauch da echt mal eine andere Meinung zu und werde mal schauen ob ich hier einen Nuk finde zur 2 Meinung.

    Nein bitte keine Jodkapsel (bzw. überlege dir das gründlich)! Eine Radiojodtherapie bei positiven TRAK/MB kann Unheil bringen. Der Zerstörungsprozess wird mindestens 3-6 Monate und eventuell länger dauern. Die durch die RJT hervorgerufene Entzündung bewirkt am Anfang häufig eine Überfunktion (Strahlenthyreoiditis), in diesem Fall müssen eine Weile wieder Schilddrüsenhemmer genommen werden. Die Hormonwerte können heftig schwanken. Insgesamt sind Dauer, Verlauf und Ergebnis des Zerstörungsprozesses nicht vorhersagbar oder berechenbar! Die Wirkung des radioaktiven Jods zieht sich hin, bringt meist eben keine vollständige Zerstörung - dafür werden die TRAK erstmal hoch und sehr häufig gehen sie nicht mehr ganz zurück. Viel zu häufig gesehen.

    Was die Endokrinologin gar nicht weiß oder nicht erzählt, ist dies:

    https://www.ht-mb.de/forum/showthrea...n-und-Ursachen

    Hast du Pech, stehst du danach mit einem voll ausbrechendem MB da und einer evtl. jahrelang schwankenden Werten wegen der Zerstörungs-Baustelle im Hals.

    Der NUK wird dir sicher eine RJT empfehlen, das ist sein Job. Die Entscheidung ist *bei dir*.

    PS:

    https://www.ht-mb.de/forum/showthrea...sus-RJT-Zahlen
    Geändert von panna (11.07.21 um 10:30 Uhr) Grund: PS hinzu

  2. #32

    Standard AW: Blutwerte - bitte um Einschätzung - LT nehmen oder doch noch warten?

    Danke Panna,
    sehr aufschlussreich. Wie gesagt ich werde mich da jetzt mal richtig hinter klemmen. Ich möchte ja nur das es mir mal gut geht! Aber das LT den BD puschen kann habe ich echt nicht gewusst.
    Es ist echt klasse das es dieses Forum gibt!

  3. #33

    Standard AW: Blutwerte - bitte um Einschätzung - LT nehmen oder doch noch warten?

    So ich hab jetzt den Befund von der letzten Sonographie

    Bds. normalgroße-kleine Lappen mit inhomogener teils echoarmer Binnenreflexbelegung. Gute Schluckverschieblichkeit.
    Große Halsgefäße bds. frei durchgängig.
    Keine Hinweise auf Nebenschilddrüsenadenom.
    Schilddrüsenvolumen < 10 ml
    Beurteilung: Zeichen der chronischen Thyreoiditis.

  4. #34
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    41.975

    Standard AW: Blutwerte - bitte um Einschätzung - LT nehmen oder doch noch warten?

    Zitat Zitat von Sandra091171 Beitrag anzeigen
    So ich hab jetzt den Befund von der letzten Sonographie

    .
    Ist das von der Endo? Richtig vermutet: Nicht wirklich so detailliert und genau, wie gute NUK das machen. Normalgroß-klein und <10 sind ungenau. Normalgroß gibt es, normalklein gibt es nicht. Zeichen einer chronischen Thyreoiditis: ja klar, bloß, so sehen MB-Schilddrüsen natürlich auch aus, zumal MB-Schübe auch mit entzündlichen Vorgängen einhergehen. Die durchgängigen Halsgefäße: Nett, hat aber nicht direkt mit der Schilddrüse zu tun.

    Sollte deine Schilddrüse eher klein sein, ist zwar eine RJT denkbar. Aber ich möchte dich wegen deiner MB-Komponente wirklich beherzt warnen davor. Für dich, der du wegen schwankender Werte keine Einstellung erreichen/halten kannst, wären die zu erwartenden, bloß unberechenbareren Schwankungen für ein Jahr (oder länger, je nach Erfolg der RJT) und das Risiko eines Vollausbruchs von MB nicht so prickelnd.

  5. #35

    Standard AW: Blutwerte - bitte um Einschätzung - LT nehmen oder doch noch warten?

    Hallo Panna,
    ja das ist vom Endo! Ich war am Montag noch in HH in der Praxis. Ich habe das LT jetzt wieder abgesetzt. Werte kommen heute per Mail, aber die Ärztin sagte mir gestern Abend schon das der TRAK wieder auf über 4 gestiegen ist.
    ich würde dann schon eine OP bevorzugen.

  6. #36

    Standard AW: Blutwerte - bitte um Einschätzung - LT nehmen oder doch noch warten?

    neu Blutwerte : Abend abnahme ohne LT einnahme

    TSH - 4.92 (0.27-4.20)
    ft3 - 4.00 (1.80-4.60)
    ft4 - 13.00 (8.00-17.00)
    AK gg. Thyreoperoxyda - 201 U/ml (< 34 )
    AK gg. TSH-Rezeptor - 4.11 IU/l (< 1.75)

  7. #37
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    6.074

    Standard AW: Blutwerte - bitte um Einschätzung - LT nehmen oder doch noch warten?

    Bei einer Mischform aus Hashimoto und Basedow muss man damit rechnen, dass man die LT-Dosis über längere Strecken an schwankende TRAK und damit die schwankenden Werte anpassen muss. Hier sollten die freien Werte maßgeblich sein. Jedesmal komplett absetzen, wenn TRAK auftauchen, kann zu einer Hormon-Unterversorugung führen, erkennbar am niedrigen FT4-Wert.

    Das kann man nur durch eine OP umgehen. Die Dosierung nur nach TSH funktioniert auch nach der OP nicht, solange noch TRAK da sind. Da muss man sich leider oft besser auskennen als diejenigen Ärzte, denen TSH heilig ist.

  8. #38
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    41.975

    Standard AW: Blutwerte - bitte um Einschätzung - LT nehmen oder doch noch warten?

    Zitat Zitat von Irene Gronegger Beitrag anzeigen
    . Hier sollten die freien Werte maßgeblich sein. Jedesmal komplett absetzen, wenn TRAK auftauchen, kann zu einer Hormon-Unterversorugung führen, erkennbar am niedrigen FT4-Wert.
    Ja das ist schon richtig, die TRAK-Höhe sollte nicht die LT-Dosis bestimmen. Aber absetzen wollte Sandra nicht wegen der TRAK-Höhe, sondern deswegen:

    Zitat Zitat von Sandra091171 Beitrag anzeigen
    nehme seit 16.06. 25 LT 2 Wochen später am 30.06. fing plötzlich Schwindel an - dachte an Erstverschlimmerung - der Schwindel fängt meistens so 3-4 Stunden nach LT einnahme an - es wurde nicht besser - dachte ist vielleicht das verrückte Wetter zur Zeit.
    Freitag Abend bin ich dann in die Notfall Sprechstunde und von dort bin ich in der Notaufnahme gelandet mit BD 170/110 ich hab noch nie Bluthochdruck gehabt.
    Ihr fT4 ist nicht besorgniserregend (dafür fT3 eher im höheren Bereich).

    **

    PS, @Sandra, verständnishalber:

    https://www.ht-mb.de/forum/showthrea...=1#post3628910
    Geändert von panna (14.07.21 um 11:17 Uhr) Grund: PS hinzugefügt

  9. #39

    Standard AW: Blutwerte - bitte um Einschätzung - LT nehmen oder doch noch warten?

    Danke für eure Meinung dazu. Ich bin da echt zur Zeit überfordert mit! Meine Werte sind ähnlich wie im Juli 2018 nur das jetzt der TSH wert oben ist - ich hoffe das die Symptome bald nachlassen.

    Danke das es Euch gibt

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •