Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 43

Thema: Auf der Suche nach Zuspruch und Hilfe (schlechtes Allgemeinbefinden und Panik)

  1. #21
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    41.975

    Standard AW: Auf der Suche nach Zuspruch und Hilfe (schlechtes Allgemeinbefinden und Panik)

    Die Cutt-Off-Grenze kommt ja daher, dass man möglichst spezifisch MB von anderen Überfunktionen unterscheiden will, leider bei vielen Assays etwas zuungunsten der Sensitivät, heißt, man kann MB haben trotz TRAK unterhalb der Cutt-Off-Grenze.*
    Ja, kann sein, theoretisch, allerdings so selten, dass ich das hier glaube ich noch nie gesehen habe. Ausschließen kann man es natürlich nicht, aber andererseits korrelieren TSH+fT4 mit der Dosis doch eher klar genug, um hier von einer relevanten TSI-Aktivität auszugehen, so sehe ich das zumindest.

  2. #22
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.10.16
    Ort
    NDS
    Beiträge
    654

    Standard AW: Auf der Suche nach Zuspruch und Hilfe (schlechtes Allgemeinbefinden und Panik)

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Ja, kann sein, theoretisch, allerdings so selten, dass ich das hier glaube ich noch nie gesehen habe. Ausschließen kann man es natürlich nicht, aber andererseits korrelieren TSH+fT4 mit der Dosis doch eher klar genug, um hier von einer relevanten TSI-Aktivität auszugehen, so sehe ich das zumindest.
    Würde das recht hohe fT3 erklären, wenn da Aktivität am Rezeptor ist.

  3. #23
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    41.975

    Standard AW: Auf der Suche nach Zuspruch und Hilfe (schlechtes Allgemeinbefinden und Panik)

    Zitat Zitat von Ness Beitrag anzeigen
    Würde das recht hohe fT3 erklären, wenn da Aktivität am Rezeptor ist.
    Sorry, für mich braucht es für keine dieser Konstellationen eine TRAK-unter-der-Normgrenze-Erklärung fürs fT3, denn das fT3 bewegt sich doch völlig im Einklang mit fT4. Das tut es bei aktiven TRAK nicht wirklich so klar. Deutlichkeitshalber nur die beiden Werte:

    ft3 4,4 pg/ml (2,0-4,2)
    ft4 2,0 ng/dl (0,8-1,7)

    ft3 3,9 pg/ml (2,0-4,2)
    ft4 1,7 ng/dl (0,8-1,7)

    ft3 3,8 pg/ml (2,0-4,2)
    ft4 1,5 ng/dl (0,8-1,7)

    ft 3,9 pg/ml (2,0-4,2)
    ft4 1,3 ng/dl (0,8-1,7)

    ft3 3,6 pg/ml (2,0-4,2)
    ft4 1,2 ng/dl (0,8-1,7)

    fT3 bewegt sich doch (OK, bis auf vielleicht die vorletzten Werte hier) im Einklang mit fT4. Das tut es bei aktiven TRAK nicht wirklich so klar. Guck dir mal hier die Werte ab 12.2. an: https://www.ht-mb.de/forum/member.ph...slartybartfast , das ist typisch "isoliert erhöhtes fT3".

  4. #24
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    16.012

    Standard AW: Auf der Suche nach Zuspruch und Hilfe (schlechtes Allgemeinbefinden und Panik)

    Danke, Irene und Ness, das mit den TRAKS ging mir auch durch den Kopf, insbesondere da der fT3 so hervorsticht. Vermutlich steigt er weiter bei der Senkung, auch wenn keine MB-Komponente vorhanden wäre. Aber, dass wäre dann wieder eine Ausprägung, die dann für mehr LT sprechen würde bei sinkendem fT4.

    Aber irgendwie glaube ich, dass nicht nur Stress da mit reinspielt und auch die Angststörung. Wie sieht es denn ernährungsmäßig aus? Frischluft und Sonne dürftest du genug abbekommen mit 4 Kindern, da würde ich nicht sofort an Mangel denken, es sei denn ihr wäret Stubenhocker.

    Bei der Eisendiagnostik vermisse ich noch CRP und HB, ohne die beiden Werte würde ich mich weit aus dem Fenster lehnen um einen Eisenmangel anzudichten. Du hast bestimmt den HB irgendwo, gel?

    Und nein, ich denke, die Übergänge sind fließend. Man hat nicht automatisch erst bei Überschreiten des Wertes X, die eine oder andere Erkrankung. Bestes Beispiel sind unsere HBa1c-Werte. Bei Frauen fallen wir regelmäßig durch das Raster, da dieser Wert schlicht weg nicht geeignet ist und sich ein Diabetes bei Frauen viel früher bei noch niedrigeren Referenzbereich bemerkbar macht. Gleiches kann man bei SD-Erkrankungen sagen. Erst das Gesamtbild ist vlt. aufschlussreich und der ein oder andere Wert sollte noch gemacht werden.

  5. #25
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.04.21
    Beiträge
    20

    Standard AW: Auf der Suche nach Zuspruch und Hilfe (schlechtes Allgemeinbefinden und Panik)

    Guten Morgen in die Runde,

    erst einmal herzlichen Dank, dass Ihr Euch mit meinem Problem beschäftigt und kompetente Hilfestellung gebt. Das tut mir sehr gut. Danke.
    Eurerseits kamen Fragen, die ich gern beantworten würde.

    CRP konnte ich in den letzten Laborberichten nicht finden, aber der HB seit der letzten SS ist wie folgt: 8/19 = 11,8 g/dl (12,0-16,0); 3/20 = 13,3; 2/21= 13,0.

    Ich habe bis April tgl 200 mg Eisen in Form eines oralen Präparates genommen. Momentan nehme ich nur Vítamin D (5000 IE alle 2-3 Tage), Magnesium und Kalium. Davor waren es auch die B-Vitamine (hochdosiert), Zink und Selen, kurmäßig für 2 Monate.

    Das Volumen meiner Schilddrüse habe ich nicht im Kopf aber sie war vor Jahren vergrößert (22 ml, kann das sein?) und nun liegt sie größentechnisch im mittleren Normbereich (15 ml, 11 ml? Da müsste ich nachfragen). Vielleicht hilft diese Info.

    Ich bin Vegetarierin (seit meiner Jugend), esse aber sehr gerne Milchprodukte und Eier. Speiseplan ist abwechslungsreich mit Gemüse, Hülsenfrüchten und ein bisschen Obst. Seit 2013 lebe ich glutenfrei, da laut Arzt ein Leaky Gut bestand und ich deswegen Laktose und Fruktose nicht vertragen hatte. Das geht aber seit Jahren wieder. Kein Alkohol, keine Zigaretten (mein Laster ist Schokolade ;-)). Normalgewicht, BMI um die 21. Im Moment unterzuckere ich schnell oder habe zumindest das Gefühl, es sei so. Wir sind im Herbst umgezogen, seitdem ist das Blutzuckergerät verschwunden...hm.

    Thema Stressreduktion: Seit wir auf dem Land wohnen, habe ich meine Freiräume. Da ist der Garten, das sind die Hühner. Viel Natur, Kinder spielen draußen, ich habe durchaus Zeit, meinem Hobby nachzugehen. Leider bin ich nicht sportlich aktiv, schon allein, weil ich ein Sportmuffel bin ;-). Mein Mann hilft im Rahmen seiner Möglichkeiten und die Teenager bringen sich auch ein. Stress machen vor allem meine Ängste und Zwangsgedanken. Beides schleppe ich seit früher Jugend mit mir herum.

    Mich beschäftigen Eure Aussagen zu den TRAK. Ich habe mich nie mit Basedow auseinandergesetzt, weil es nicht im Raum stand seitens der Ärzte. Kann man Hashi und Basedow haben?
    Was bedeutet isoliert erhöhtes ft3 und wie bekommt man das wieder „normal“? Wie sollte denn das Verhältnis ft3 und ft4 sein?

    Janne 1 schrieb einen Satz, den ich nicht verstehe: ..., das mit den TRAKS ging mir auch durch den Kopf, insbesondere da der fT3 so hervorsticht. Vermutlich steigt er weiter bei der Senkung, auch wenn keine MB-Komponente vorhanden wäre. Aber, dass wäre dann wieder eine Ausprägung, die dann für mehr LT sprechen würde bei sinkendem fT4.
    Warum ist das so und was bedeutet das für mich?
    Mir fiel noch ein, pudelwohl habe ich mich gefühlt, als nach der vorletzten SS die Werte dick drüber waren. Da hatte ich keine Symptome. Aber vielleicht haben da auch noch Wochenbetthormone mit reingespielt.

    Noch einmal ganz lieben Dank. Gruß, Katja

  6. #26
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    6.074

    Standard AW: Auf der Suche nach Zuspruch und Hilfe (schlechtes Allgemeinbefinden und Panik)

    Zitat Zitat von Rheinprinzessin Beitrag anzeigen

    Liebe Irene, ich glaube, ich habe mich mit höherem FT4 am wohlsten gefühlt. Meinst Du bei den AK die TRAK oder die TGAK? Letztere waren erstmalig im März 20 über der Norm. Davor hieß es immer, ich sei seronegativ.
    Es geht um die TRAK, weil ich eine Wirkung meine und keine Diagnose. Die mögliche Wirkung: Falls TRAK aktiv und stimulierend sind (was ich im konkreten Fall nicht weiß, dafür bräuchte man TSI), senken sie das TSH ab. Und zwar nicht erst, wenn sie über der Norm liegen und dir jemand einen Basedow diagnostiziert, sondern sobald sie etwas mehr als nichts sind.

    Zu wissen, bei welchen FT4-Werten man sich gut fühlt, ist nie verkehrt. Kurze Phasen (z.B. einige wenige Wochen nach der Geburt) sagen aber zu wenig aus.
    Geändert von Irene Gronegger (26.05.21 um 12:45 Uhr)

  7. #27
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    6.074

    Standard AW: Auf der Suche nach Zuspruch und Hilfe (schlechtes Allgemeinbefinden und Panik)

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen


    Meine Meinung ist schon, dass im Normalfall (und bei einem so deutlich unternormigen TRAK-Wert bei MB-freier Vergangenheit) der Blick auf ein im Verlauf zuverlässig/störungsfrei anzeigendes TSH hilfreich ist. Mir ist nichts aus der Literatur bekannt, der eine relevante Aktivität messbarer aber klar unternormiger TRAK belegt.
    Kein Wunder, wenn es kaum Forschung zu Grenzfällen und Mischformen gibt.

    Sogar zur Hormoneinstellung im Normalfall gibt es wenig, also zum Austüfteln des optimalen FT4-Bereichs. Studien schauen meist nur, ob die freien Werte in der Norm sind, und wenn trotzdem noch Symptome da sind, wird zum TSH geforscht oder an ganz anderer Stelle gesucht. Solange das so grobschlächtig läuft, dann denke ich halt selbst mit.

  8. #28
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    16.012

    Standard AW: Auf der Suche nach Zuspruch und Hilfe (schlechtes Allgemeinbefinden und Panik)

    Danke Irene

    CRP konnte ich in den letzten Laborberichten nicht finden, aber der HB seit der letzten SS ist wie folgt: 8/19 = 11,8 g/dl (12,0-16,0); 3/20 = 13,3; 2/21= 13,0.

    Ich habe bis April tgl 200 mg Eisen in Form eines oralen Präparates genommen. Momentan nehme ich nur Vítamin D (5000 IE alle 2-3 Tage), Magnesium und Kalium. Davor waren es auch die B-Vitamine (hochdosiert), Zink und Selen, kurmäßig für 2 Monate.
    Könntest du das ein wenig weiter erläutern? Mir ist nicht so ganz klar von wann bis wann du aufgesättigt hast. Normal braucht es 6 Monate um Eisen aufzufüllen und dann sollte der HB deutlich höher sein. Vermutlich ist dein Darm noch nicht wirklich in Ordnung. Gerade bei Fructose und Lactose gibt es sowas wie eine persönliche Grenze, ist die überschritten rebelliert der Darm. Aber auch gut möglich, dass du doch auf Getreide reagierst und jeder kleine Diätfehler dich zurückwirft.

  9. #29
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.04.21
    Beiträge
    20

    Standard AW: Auf der Suche nach Zuspruch und Hilfe (schlechtes Allgemeinbefinden und Panik)

    Zitat Zitat von Janne1 Beitrag anzeigen
    Danke Irene



    Könntest du das ein wenig weiter erläutern? Mir ist nicht so ganz klar von wann bis wann du aufgesättigt hast. Normal braucht es 6 Monate um Eisen aufzufüllen und dann sollte der HB deutlich höher sein. Vermutlich ist dein Darm noch nicht wirklich in Ordnung. Gerade bei Fructose und Lactose gibt es sowas wie eine persönliche Grenze, ist die überschritten rebelliert der Darm. Aber auch gut möglich, dass du doch auf Getreide reagierst und jeder kleine Diätfehler dich zurückwirft.

    Guten Morgen Janne,

    Ich denke nicht, dass ich das Eisen 6 Monate genommen habe. Eher alle paar Wochen mal für ein paar Wochen. Ok, dann werde ich das angehen. Danle, dass war mir nicht bewusst.

    Der Leaky Gut wurde 2013 festgestellt und ab da habe ich das Gluten weggelassen, ... mit dem üblichen Diätfehlern.

    Ich bin auf 75 mcg runter und seit zwei Tagen geht es mir bescheiden. Hoffentlich hält das nicht so lange an. Die Panikattaken sind nun mehrmals täglich, ich könnt nur noch heulen, schlafen und essen, obwohl ich gar keinen Hunger habe, mich aber unterzuckert fühle. Ist doch echt doof. Naja, Augen zu und durch..

    Liebe Grüße, Kate

  10. #30
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    16.012

    Standard AW: Auf der Suche nach Zuspruch und Hilfe (schlechtes Allgemeinbefinden und Panik)

    Dann wäre jetzt der richtige Zeitpunkt zu einem guten Gastro zu gehen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •