Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 43

Thema: Auf der Suche nach Zuspruch und Hilfe (schlechtes Allgemeinbefinden und Panik)

  1. #11
    Benutzer
    Registriert seit
    26.01.21
    Beiträge
    68

    Standard AW: Auf der Suche nach Zuspruch und Hilfe (schlechtes Allgemeinbefinden und Panik)

    Rheinprinzessin

    Deine geschilderte Situation stelle ich mir ziemlich schwer vor . Ich kann dir kein Profi Tip geben wie du da schnell wieder rauskommst, bin auch kein SD Experte.
    Ich will einfach nur sagen, dass ich hoffe das du schnell aus diesem Loch rauskommst.

  2. #12
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.04.21
    Beiträge
    22

    Standard AW: Auf der Suche nach Zuspruch und Hilfe (schlechtes Allgemeinbefinden und Panik)

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Ich kann nicht beurteilen, wie lange die 75 LT damals gehalten wurde und die sonstigen Umstände kenne ich auch nicht, nicht einmal das TSH steht bei jenen Werten. Aber da du damals bereits unter 62,5 bei einem sehr tiefen TSH gelandet bist, ist es klar, dass der nächste nicht ganz kleine Schritt auf 75 LT dann das TSH supprimiert. Warum du damals erhöht hast - es ist drei Jahre her, wie sollte man beurteilen können, ob dein Befinden damals überhaupt mit der Dosis zu tun hatte oder ob nicht bereits schon 62 LT grenzwertig zu viel war - wer weiß. Dein fT3 war jedenfalls sehr munter, vielleicht war das für dich individuell eben bereits grenzwertig. Diese Dinge kann man nur für sich selbst erforschen, die richtige Dosis nämlich, ohne Vorurteile über eine allgemein "richtige" Werteposition.


    Das ist nun mal ein Irrtum, genau diese Symptome kann auch ein durch zu viele Hormone "getriebener" Körper auch zeigen.
    https://www.ht-mb.de/forum/showthrea...DCberfunktion)

    Sofern es bei dir keinerlei Umstände oder Medikamente gibt, die dein TSH supprimieren, ist es dann einfach das Signal, dass deine Dosis zu hoch ist - nicht zu ignorieren bei einschlägigen Symtomen.

    Liebe Panna, herzlichen Dank. Das war mir so nicht bewusst. Ich finde mich in den im Sammelthread beschriebenen Symptomen wieder. Andere Medikamente und Faktoren gibt es nicht. Ich werde erst einmal um 6,25 mykg senken, dann schauen. Als der TSH bei 63,45 LT nicht supprimiert war, habe ich mich auch nicht gut gefühlt. Nach der letzten SS hat es sich mit den 87,5 mykg eigentlich ganz gut angelassen, aber der TSH ist nie wieder gestiegen. Das macht mir Sorgen wegen etwaiger Spätfolgen.

    Liebe Grüße, Katja

  3. #13
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.04.21
    Beiträge
    22

    Standard AW: Auf der Suche nach Zuspruch und Hilfe (schlechtes Allgemeinbefinden und Panik)

    Zitat Zitat von Guslar Beitrag anzeigen
    Rheinprinzessin

    Deine geschilderte Situation stelle ich mir ziemlich schwer vor . Ich kann dir kein Profi Tip geben wie du da schnell wieder rauskommst, bin auch kein SD Experte.
    Ich will einfach nur sagen, dass ich hoffe das du schnell aus diesem Loch rauskommst.
    Ganz herzlichen Dank. Liebe Worte tun immer gut.

  4. #14
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.04.21
    Beiträge
    22

    Standard AW: Auf der Suche nach Zuspruch und Hilfe (schlechtes Allgemeinbefinden und Panik)

    Liebe Ness, vielen Dank. Den Spruch mit dem Zebra kenn ich etwas anders: Wenn Du Hufschlag hörst, denk an Pferde, nicht an Zebras. Den gibt mein Mann mindestens einmal wöchentlich von sich

    Liebe Mayana, Knochenschmerzen und Muskelschwäche habe ich auch. Das empfinde ich beides als sehr unangenehm. Die innere Getriebenheit ist noch mal ein ganz anderes Thema... Voll blöd.

    Liebe Irene, ich glaube, ich habe mich mit höherem FT4 am wohlsten gefühlt. Meinst Du bei den AK die TRAK oder die TGAK? Letztere waren erstmalig im März 20 über der Norm. Davor hieß es immer, ich sei seronegativ.

    Liebe Grüße, Kate

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.479

    Standard AW: Auf der Suche nach Zuspruch und Hilfe (schlechtes Allgemeinbefinden und Panik)

    Man kann nicht immer frühere Wohlfühlwerte finden. Konkret bei der Rheinprinzessin: Wenn sie nun den Schluss zieht, dass es ihr unter 62,5 mcg LT vor zwei Schwangerschaften und 5 Jahren nicht gut ging (wie sie oben schrieb) und sie deswegen nur den Weg nach oben beschreiten kann (wie bis jetzt, denn sie hat nicht auf die (auch bereits supprimierende) Vorschwangerschaftsdosis gesenkt, sondern blieb darüber "hängen"), wäre das eine ungute Überlegung für sie. Andere Dosierungen liegen ja nicht vor, weder 56 mcg, noch 68 mcg und dass 75 mcg bei supprimiertem TSH zumindest damals eher nicht überzeugend aussah, finde ich schon, aber da wurde sie dann schwanger. Die Berücksichtigung der Vorgeschichte hat wirklich oft unschätzbare Vorteile, da hast du Recht - aber oft ergibt sich daraus für die Zukunft wenig.

    Zitat Zitat von Irene Gronegger Beitrag anzeigen
    Du hast messbare TRAK, wenn auch klar unter der Norm, dennoch würde ich nicht zu sehr aufs TSH sehen. Am besten ist, wenn du weißt, in welchem Bereich dein FT4-Wert liegen sollte, damit es dir gut geht. Schau einfach mal die Werte durch, bei denen du im selben Labor warst.
    Meine Meinung ist schon, dass im Normalfall (und bei einem so deutlich unternormigen TRAK-Wert bei MB-freier Vergangenheit) der Blick auf ein im Verlauf zuverlässig/störungsfrei anzeigendes TSH hilfreich ist. Mir ist nichts aus der Literatur bekannt, der eine relevante Aktivität messbarer aber klar unternormiger TRAK belegt.

    @Rheinprinzessin
    Nach der letzten SS hat es sich mit den 87,5 mykg eigentlich ganz gut angelassen,
    ... aber inzwischen ist es eben nicht mehr gut, egal, wie gut es anfangs erschien. Ich würde auf 75 mcg gehen und dann weitersehen. Nicht wegen Spätfolgen (die es zwar gibt), sondern weil es dir nicht gut geht!
    Geändert von panna (25.05.21 um 09:26 Uhr)

  6. #16
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.04.21
    Beiträge
    22

    Standard AW: Auf der Suche nach Zuspruch und Hilfe (schlechtes Allgemeinbefinden und Panik)

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    ... aber inzwischen ist es eben nicht mehr gut, egal, wie gut es anfangs erschien. Ich würde auf 75 mcg gehen und dann weitersehen. Nicht wegen Spätfolgen (die es zwar gibt), sondern weil es dir nicht gut geht!
    Vielen Dank für Deine Erklärungen und Dein Engagement. Ich habe heute morgen 75 mcg genommen und werde wohl die Zähne zusammenbeißen und einige Wochen damit durchhalten müssen. Wann frühestens macht eine BE Sinn?

    Liebe Grüße, Katia

  7. #17
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.479

    Standard AW: Auf der Suche nach Zuspruch und Hilfe (schlechtes Allgemeinbefinden und Panik)

    Mindestens 8 Wochen, wenn es dir gut geht, ruhig mehr. Du brauchst keine dringende BE, dir soll es gut gehen - und weißt du, dazu ist es auch wichtig, dass du *nicht* darauf fixiert bist, dass du jetzt die Zähne zusammenbeißen musst, weil Qualvolles auf dich zukommt. Warum denn das, dir ging es doch unter 88 LT ungut und genau das gilt es zu ändern. Auch im Kopf, die Vorstellung von "mehr hilft mehr" sollte weg.

  8. #18
    Benutzer
    Registriert seit
    29.12.11
    Beiträge
    229

    Standard AW: Auf der Suche nach Zuspruch und Hilfe (schlechtes Allgemeinbefinden und Panik)

    Zitat Zitat von Rheinprinzessin Beitrag anzeigen

    Liebe Mayana, Knochenschmerzen und Muskelschwäche habe ich auch. Das empfinde ich beides als sehr unangenehm. Die innere Getriebenheit ist noch mal ein ganz anderes Thema... Voll blöd.

    Liebe Grüße, Kate

    Ich bin psychisch auch kein unbeschriebenes Blatt, die Getriebenheit ist also nicht nur hormonbedingt gewesen - sie wurde in Überfunktion aber sehr viel schlimmer bei mir. Innerlich keine Ruhe, aber sich körperlich fühlen wie eine alte Frau, so ging es mir damals.

  9. #19
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    04.02.07
    Beiträge
    2.490

    Standard AW: Auf der Suche nach Zuspruch und Hilfe (schlechtes Allgemeinbefinden und Panik)

    Hallo Rheinprinzessin,

    du erwähnst auch Muskelschmerzen, hast du dein Vitamin D, eine Hormonvorstufe schon mal testen lassen? Das wird besonders für die Muskeln und Knochen benötigt und ist bei Autoimmunerkrankungen häufig zu niedrig.

    Außerdem schreibst du, dass du sehr viel um die Ohren hast deine 4 Kinder, dein kranker Mann, der deine Unterstützung benötigt. Das hört sich nach sehr viel Stress an. Stress kann auch zu Schüben führen. Gibt es irgendwelche Möglichkeiten, wo du dir für dich Unterstützung suchen kannst, damit du auch mal eine Auszeit für dich hast? Das wäre auch wichtig.

    LG

    Artista

  10. #20
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.10.16
    Ort
    NDS
    Beiträge
    728

    Standard AW: Auf der Suche nach Zuspruch und Hilfe (schlechtes Allgemeinbefinden und Panik)

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen

    Meine Meinung ist schon, dass im Normalfall (und bei einem so deutlich unternormigen TRAK-Wert bei MB-freier Vergangenheit) der Blick auf ein im Verlauf zuverlässig/störungsfrei anzeigendes TSH hilfreich ist. Mir ist nichts aus der Literatur bekannt, der eine relevante Aktivität messbarer aber klar unternormiger TRAK belegt.
    Was meinst du denn mit „relevanter Aktivität“? Die Cutt-Off-Grenze kommt ja daher, dass man möglichst spezifisch MB von anderen Überfunktionen unterscheiden will, leider bei vielen Assays etwas zuungunsten der Sensitivät, heißt, man kann MB haben trotz TRAK unterhalb der Cutt-Off-Grenze.* Letztendlich hängt die Aktivität vom Anteil der stimulierenden Antikörper ab. Ist der sehr hoch, kann man auch bei den Gesamt-TRAK bei der halben Cut-Off-Grenze liegen und gleichzeitig bei einem TSI-Test knapp positiv sein. Zumindest würde ich nicht so kategorisch ausschließen, dass das niedrige TSH und das recht hohe fT3 von TRAK mitverursacht sind.

    *und die sind dabei aktiv genug eine Überfunktion auszulösen, obwohl „negativ”.

    https://academic.oup.com/jalm/article/2/3/345/5587463 Tabelle 5, Personen 11, 12, 13 z.B.
    Geändert von Ness (25.05.21 um 14:03 Uhr) Grund: Quelle ergänzt

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •