Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 17 von 17

Thema: Neue Werte und ratlos..........

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    21.02.07
    Ort
    Tirol
    Beiträge
    1.424

    Standard AW: Neue Werte und ratlos..........

    Das freut mich für dich panna, hoffentlich bleibt es so .
    Was verstehst du unter altersgemäßer Einstellung .
    Auf welche Ärzte sollte ich denn hören? Leider habe ich hier nicht die Auswahl und dbzgl. keine kompetente Beratung, es gibt hier keinen Facharzt für Schilddrüse, ich soll einfach probieren und austesten

    LG

  2. #12
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    16.04.17
    Ort
    Reißt die Bretter von den Stirnen! Erich Kästner für Erwachsene
    Beiträge
    1.426

    Standard AW: Neue Werte und ratlos..........

    Hallo Rose,

    ich weiß, es sind persönliche Gründe, warum du deinen Bezirk nicht verlassen kannst/willst und ich wiederhole mich.

    Du hast auf der Universitätsklinik Zugang zu hervorragenden Ärzten aller erdenklicher Fachgebiete (habe ich gerade wieder auf der Stoffwechselambulanz selbst erlebt).

    Aber könntest du dich nicht doch überwinden und die Reise wagen? Der Hausarzt/die Hausärztin kann dich ja für ein paar Tage stationär einweisen, damit wirklich alles einmal genau kontrolliert werden kann. Damit meine ich nicht nur die SD, sondern auch die Osteoporose, andere Hormone, innere Medizin (Verdauungsprobleme hast du doch auch?), Schmerzambulanz etc. Da hast du alles vor Ort und die Abteilungen koordinieren sich untereinander sehr gut. Auf der Inneren Medizin I gibt es auch eine Frauensprechstunde, die sich spezifisch mit Gendermedizin befasst.

    Das böte am ehesten die Chance, dass du zu endlich einmal zu Diagnosen und/oder Behandlungsvorschlägen kommst, mit denen der HA dann "weiterarbeiten" kann.

    Ich selbst bin wahrlich kein "Krankenhausfreund", aber als es bei mir vor ca 20 Jahren nur noch abwärts zu gehen schien, hat mir so ein Rundumcheck einen Durchbruch gebracht, den ich wohl mit einzelnen Arzt-Terminen nie hätte erreichen können. Es gibt wirklich viele gute niedergelassene Fachärzte, die durchaus auch vernetzt denken. Aber bei so einem vielfältigen Beschwerdebild bräuchtest du ewig, um zu tragbaren Ergebnissen zu kommen.

    So ist und bleibt es ein ewiges Ausprobieren mit Hauptfokus auf die SD-Hormone, willst du das wirklich?

    Es wird sich wohl jemand finden lassen, der dich z.B. am Sonntag abends bringt und ggf. am Freitag oder Samstag wieder abholen kann, damit du nicht mit Öffis fahren musst. Mit entsprechendem Attest gibt es auch die Möglichkeit eines Krankentransportes.

    LG
    Kapsc
    Geändert von KapscII (26.05.21 um 15:19 Uhr) Grund: Kliniknamen entfernt

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    21.02.07
    Ort
    Tirol
    Beiträge
    1.424

    Standard AW: Neue Werte und ratlos..........

    Vielen Dank Kapsc, ich weiß du hast wirklich recht mit deiner Einschätzung, hier komme ich einfach nicht weiter und ich leide tagtäglich teils wirklich enorm. Es scheint für mich ein unüberwindbares Hinderniss zu sein die ca. 1,5 stündige Fahrt über den Fernpass nach Ibk.. Ich weiß nicht wie ich das hinbekommen soll, natürlich würde mich jemand fahren und wieder holen, das wäre kein Problem.
    Mir ist das klar dass ich nur auf diesem Wege evt. Hilfe bekommen kann, alles unter einem Dach sozusagen................
    Vielleicht wäre es auch einfacher für mich, wenn ich konkret wüßte an welche Abteilung ich mich als erstes wenden soll, Orthopädie, Innere, Schilddrüse,Schmerz.............ich habe einfach soviele Baustellen dass ich nicht mehr weiß wo ich anfangen soll und das überfordert mich total.....das geht ja schon seit Jahren so............
    Es kann nur noch ein Wunder kommen (wird eher nicht geschehen, darauf warte ich leider schon lange umsonst), oder der totale Zusammenbruch bis gar nichts mehr geht.
    Ich bräuchte jemanden der mich an die Hand nimmt, mich begleitet und sagt, so wir machen das jetzt - wie bei einem kleinen Kind

    Danke
    lG

  4. #14
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    16.04.17
    Ort
    Reißt die Bretter von den Stirnen! Erich Kästner für Erwachsene
    Beiträge
    1.426

    Standard AW: Neue Werte und ratlos..........

    Hallo Rose,

    ich musste den Kliniknamen (solltest du wahrscheinlich auch machen) entfernen, die Ambulanzen sind ja allgemein, ich hoffe das passt jetzt so.

    M.E. wäre Innere Medizin richtig, die schicken dich dann schon weiter.

    LG
    Kapsc

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    15.962

    Standard AW: Neue Werte und ratlos..........

    Gegen Schmerzen antrainieren ist heftig und als Sportler muss man da im Laufe seiner aktiven Zeit verletzungsbedingt mehrfach durch und als Sportwissenschaftler aus Erfahrung sagen, dass gerade Oestoporosepatienten vom Krafttraining profitieren. Die Übungen die ich verlinkt habe sind dafür schon einmal gut und ein Anfang und die Patienten merken schnell eine Besserung ihrer Beweglichkeit und werden z. T. auch schmerzfrei und können auf Medikamente verzichten. D. h. Lebenqualität ohne Nebenwirkungen. Es muss nicht die perfekte Liegestütze sein. Es können halbe schlampig ausgeführte Kniebeugen, Rumpfstabbies etc. sein. Wobei ich Rumpfstabbies für extrem wichtig halte.

  6. #16
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    21.02.07
    Ort
    Tirol
    Beiträge
    1.424

    Standard AW: Neue Werte und ratlos..........

    danke nochmal Kapsc und Janne1

    ein paar von den Übungen kenne ich schon und mache auch welche davon. Aber bei manchen Übungen bekomme ich so Bauchschmerzen dass ich sofort aufhören muss. Es ist bei mir ja nicht nur die Osteoporose, ich bin mir sicher dass der Darm schon wieder an der Bauchdecke festgewachsen ist, das hatte ich ja schon 2x und wurde auch operiert, aber nochmal wollen die Ärzte hier das nicht mehr machen, da jede OP wieder neue Verwachsungen fördert wenn man dazu neigt. Leider kann man das im US oder auch im MRT nicht feststellen wenn das verklebt ist, dazu müßte man wieder reinschauen und das wird nicht mehr gemacht. Leider habe ich halt Pest und Cholera oder Läuse und Flöhe, sprich es kommt mehreres zusammen bei mir

    Alles Gute für euch

  7. #17
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    15.962

    Standard AW: Neue Werte und ratlos..........

    Bei den Verwachsungen wird Dehnen empfohlen. Da geht es dann um den Erhalt der Beweglichkeit. Da kommst du nicht drumherum.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •