Seite 4 von 10 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 94

Thema: Beleidigte Nebenschilddrüsen nach OP

  1. #31
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.362

    Standard AW: Beleidigte Nebenschilddrüsen nach OP

    Ravi Chirurgen können gut operieren. Aber sie sind keine Endokrinologen. Deine Erwartungen sind da verkehrt.

    Das Standard-Merkblatt gehört zum Medikament Descriol. - Auf dem Thiamazol-Beipackzettel steht ja auch alles Mögliche von einer Standarddosis, aber wenn man jedem die gleiche Standarddosis verabreichen könnte oder müsste, könnten wir hier einpacken.

    Die einzige vielleicht noch zu klärende Frage ist, ob PTH unter Calcitriol falsch-niedrig anzeigt - aber ich denke, die Fakten (10 ohne, 4 mit) zeigen das deutlich. Jetzt reduzierst du das Zeug ja schon und dann sieht man weiter. Kaputtgemacht wird da nichts.

  2. #32
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    21.05.16
    Beiträge
    665

    Standard AW: Beleidigte Nebenschilddrüsen nach OP

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Ravi Chirurgen können gut operieren. Aber sie sind keine Endokrinologen. Deine Erwartungen sind da verkehrt.

    Das Standard-Merkblatt gehört zum Medikament Descriol. - Auf dem Thiamazol-Beipackzettel steht ja auch alles Mögliche von einer Standarddosis, aber wenn man jedem die gleiche Standarddosis verabreichen könnte oder müsste, könnten wir hier einpacken.

    Die einzige vielleicht noch zu klärende Frage ist, ob PTH unter Calcitriol falsch-niedrig anzeigt - aber ich denke, die Fakten (10 ohne, 4 mit) zeigen das deutlich. Jetzt reduzierst du das Zeug ja schon und dann sieht man weiter. Kaputtgemacht wird da nichts.
    Ich war auf soetwas nicht vorbereitet, kannte mich nicht aus und hatte großes Vertrauen. Wo ist der Fehler?

    Ja, mehr kann man momentan nicht machen.
    Zum Glück geht es mir gut.

  3. #33
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.362

    Standard AW: Beleidigte Nebenschilddrüsen nach OP

    Zitat Zitat von Ravi Beitrag anzeigen
    Ich war auf soetwas nicht vorbereitet, kannte mich nicht aus und hatte großes Vertrauen. Wo ist der Fehler?
    Der Fehler ist, dass Ravi sich aufregt :-)

    Du bist im allerschlimmsten Fall vorübergehend leicht übermedikamentiert, ohne dass das an oder in dir etwas kaputtmacht. Das ist alles.

    Nochmal: Diese Entlass-Medikation ist nicht lebenslänglich gedacht und ist mit keiner Hypopara-Diagnose verbunden. Sie entlassen dich in die Hände weiterer behandelnder Ärzte.
    Geändert von panna (19.05.21 um 23:04 Uhr)

  4. #34
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    12.930

    Standard AW: Beleidigte Nebenschilddrüsen nach OP

    Dir geht es gut. Das ist eine gute und wichtige Feststellung.
    Mach doch jetzt erst mal, was die Endo Dir vorschlägt und warte ab, wie sich Deine NSD entwickeln. Das ist keine Sache von ein paar Tagen. Das braucht etwas Zeit. 3 Monate ist schon ein guter schnit - mal etwas mehr, oder weniger.
    Du wirst für die Einstellung noch viel Geduld aufbringen müssen. Da hilft Dir das Wenn und Aber nicht weiter.
    Meine wirklich gute Chirurgin wollte damals bei mir auch mit der Standard Dosis mit 100LT nach 2 Tagen einsteigen.
    Ich habe es ihr nicht übel genommen. Ich hatte mich gut vorbereitet.
    Die Einstellung meiner NSD habe ich dann mit meinem Endo ganz in Ruhe gemacht. Das ist halt sein Fachgebiet.

  5. #35
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    21.05.16
    Beiträge
    665

    Standard AW: Beleidigte Nebenschilddrüsen nach OP

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Der Fehler ist, dass Ravi sich aufregt :-)

    Du bist im allerschlimmsten Fall vorübergehend leicht übermedikamentiert, ohne dass das an oder in dir etwas kaputtmacht. Das ist alles.

    Nochmal: Diese Entlass-Medikation ist nicht lebenslänglich gedacht und ist mit keiner Hypopara-Diagnose verbunden. Sie entlassen dich in die Hände weiterer behandelnder Ärzte.
    Ich realisiere jetzt erst so richtig, was für eine schwere Komplikation aufgetreten ist.
    Wahrscheinlich spricht hier einfach meine(große)Angst aus mir, dass dies ein dauerhafter Zustand werden könnte.
    Aber ich versuche positiv zu denken, die Macht der Gedanken und so weiter.
    Viele liebe Grüße Ravi
    Geändert von Ravi (20.05.21 um 06:43 Uhr)

  6. #36
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    21.05.16
    Beiträge
    665

    Standard AW: Beleidigte Nebenschilddrüsen nach OP

    Zitat Zitat von KarinE Beitrag anzeigen
    Dir geht es gut. Das ist eine gute und wichtige Feststellung.
    Mach doch jetzt erst mal, was die Endo Dir vorschlägt und warte ab, wie sich Deine NSD entwickeln. Das ist keine Sache von ein paar Tagen. Das braucht etwas Zeit. 3 Monate ist schon ein guter schnit - mal etwas mehr, oder weniger.
    Du wirst für die Einstellung noch viel Geduld aufbringen müssen. Da hilft Dir das Wenn und Aber nicht weiter.
    Meine wirklich gute Chirurgin wollte damals bei mir auch mit der Standard Dosis mit 100LT nach 2 Tagen einsteigen.
    Ich habe es ihr nicht übel genommen. Ich hatte mich gut vorbereitet.
    Die Einstellung meiner NSD habe ich dann mit meinem Endo ganz in Ruhe gemacht. Das ist halt sein Fachgebiet.
    Ich wiege 63 kg. Da passt die LT Dosis ganz gut zum Gewicht. Da hoffe ich jetzt, dass ich hiermit erstmal gut zurecht komme.

    Das mache ich. Jetzt bin ich wirklich sehr froh, die Endo zu haben und nicht mit dem HA und dieser Problematik allein zu sein.
    Viele liebe Grüße Ravi

  7. #37
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.362

    Standard AW: Beleidigte Nebenschilddrüsen nach OP

    Zitat Zitat von Ravi Beitrag anzeigen
    Ich realisiere jetzt erst so richtig, was für eine schwere Komplikation aufgetreten ist.
    Nein Ravi, eben nicht. Ich weiß nicht mehr, wie ich es noch sagen soll - Du hast vermutlich bloß eine viel zu frühe Decostriolgabe gehabt und das ist reversibel unter Kontrolle deiner Endo.

  8. #38
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    21.05.16
    Beiträge
    665

    Standard AW: Beleidigte Nebenschilddrüsen nach OP

    Meine liebe Panna,
    Recht hast du!
    Manchmal frage ich mich echt, ob du Ärztin oder medizinische Wissenschaftlerin, o.ä. bist.

    Eben rief die Endo an und mein Calcium Wert unter 1000-1250 Calcium und 1xDescriol lag gestern bei
    Kalzium 2,51 korrigiertes Calcium 2,28. Einen Ausdruck der Werte hole ich morgen, dann habe ich auch die Referenzwerte.

    Sie meinte, sie geht bei mir nicht von einem Hypoparathyreoidismus aus, ich wurde vorschnell auf Descriol gesetzt.
    Unter Descriol ist der PTH Wert nicht aussagekräftig. Warum, hatte sie nicht näher ausgeführt.
    Ich soll jetzt das Descriol weglassen, 1000 mg Calcium am Tag zu mir nehmen und in 3 Wochen zur BA kommen,auch um den PTH Wert zu nehmen. Nächste Woche 2x Calcium Wert bestimmen lassen, dann 1x die Woche.

    Und ich soll das LT auf 125 hochsetzen.(Soll ich hierfür besser meinen eigenen Einstellungs-Thread aufmachen, morgen hole ich mir den Ausdruck der Werte.)
    Ganz liebe Grüße Ravi

  9. #39
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.362

    Standard AW: Beleidigte Nebenschilddrüsen nach OP

    Ich soll jetzt das Descriol weglassen, 1000 mg Calcium am Tag zu mir nehmen und in 3 Wochen zur BA kommen,auch um den PTH Wert zu nehmen.
    Prima. Mach bitte weiterhin einen großen Abstand zwischen Calcium und LT. Mindestens 4 Stunden, egal ob LT danach oder davor.

    Zitat Zitat von Ravi Beitrag anzeigen

    Und ich soll das LT auf 125 hochsetzen.
    Die Dosis auf Grund unreifer Werte (bloß eine Woche nach OP und unter Calcium satt) zu ändern kann in die Hose gehen.

  10. #40
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    21.05.16
    Beiträge
    665

    Standard AW: Beleidigte Nebenschilddrüsen nach OP

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen

    Die Dosis auf Grund unreifer Werte (bloß eine Woche nach OP und unter Calcium satt) zu ändern kann in die Hose gehen.
    Solange es mir mit den LT 100 gut geht, warte ich erstmal ab.
    Auch hab ich gelesen, dass es LT Henning ab Juni in einer 112 er Dosis gibt.
    Vielleicht wäre es sogar besser erstmal klein anzupassen, wenn dann die 4-6 Wochen um sind, und die ersten Werte gemacht werden. Und man meint, die Werte sind zu niedrig.

    Wann sollten die Werte gemacht werden? Nach vier oder besser sechs Wochen?
    Liebe Grüße Ravi

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •