Seite 4 von 8 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 75

Thema: Wechseljahre! Vertrage plötzlich die Dosis nicht mehr! Symptome wie überdosiert!

  1. #31
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.312

    Standard AW: Wechseljahre! Vertrage plötzlich die Dosis nicht mehr! Symptome wie überdosiert!

    Zitat Zitat von Sonnenschein68 Beitrag anzeigen

    Ich werde mich in regelmäßigen Abständen melden.
    Oder auch nicht
    Weil: Rechne damit, dass all dies Zeit braucht. Was du zwischendurch eventuell spürst, ist nichts Endgültiges. Das mag jetzt seltsam klingen, aber ich würde manches einfach ignorieren und erst nach einigen Wochen gucken, wie es mir geht. Bin wirklich ein Fan davon, die Dosis erst ankommen lassen und erst dann gucken, was sie mit mir macht - wenn sie stabil ist.

  2. #32
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.03.16
    Beiträge
    421

    Standard AW: Wechseljahre! Vertrage plötzlich die Dosis nicht mehr! Symptome wie überdosiert!

    Hallo ihr Lieben

    Herzlichen Dank für eure hilfreichen Antworten

  3. #33
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.03.16
    Beiträge
    421

    Standard AW: Wechseljahre! Vertrage plötzlich die Dosis nicht mehr! Symptome wie überdosiert!

    Hallo ihr Lieben, da bin ich wieder mit einem kurzen Rückblick

    Jetzt sind fast 4 Wochen vergangen und es geht mir um einiges besser. Habe auch eisern meine jetzige Dosierung eingehalten und meine Symptome (die gar nicht so schlimm waren) ausgehalten.

    Ich bin ganz stolz auf mich, weil ich nicht gleich wieder aufgegeben und was verändert habe.

    Aktuelle Dosierung seit fast 4 Wochen: 9:00 Uhr 25LT-14:00 Uhr 25Lt-18:00 Uhr 2,5 Thybon-25LT zur Nacht. Eine Senkung von 25LT und 2,5 Thybon!

    Das hat sich gebessert: normaler Blutdruck und Puls, Panik und Unruhe sind komplett weg, übermäßige Schweißausbrüche sind weg, bin besser gelaunt, kann die aktuelle Sommerhitze besser aushalten, Darmprobleme nur noch wenig vorhanden, Muskel- und Knochenschmerzen sind fast weg. Meinen Mann fiel auch auf, dass ich wieder stabiler und besser drauf bin. Vor der Senkung jammerte ich den ganzen Tag über irgendwelche Symptome und war depressiv. Was mir noch aufgefallen ist: Ich hatte nach der hohen Dosierung immer so Symptome als hätte ich eine Allergie auf das Henning (Pusteln, jucken, Asthmahusten, Schnupfen) Auch das ist jetzt bei niedriger Dosierung weg. Ich kann mir das kaum erklären, aber es ist so. In meinen letzten Themen, hatte ich oft über diese Beschwerden hier geklagt. Da nahm ich auch die hohe Dosis und habe anstatt gesenkt, gesteigert

    Negatives gibt es nichts zu berichten. Mitte Juli gehe ich dann zur BE. An den Einnahmezeiten möchte ich nichts ändern, da ich es schon immer so eingenommen habe.

    Ich wünsche euch noch einen schönen Abend

    Liebe Grüße, Sonnenschein

  4. #34
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.312

    Standard AW: Wechseljahre! Vertrage plötzlich die Dosis nicht mehr! Symptome wie überdosiert!

    Zitat Zitat von Sonnenschein68 Beitrag anzeigen

    Das hat sich gebessert: normaler Blutdruck und Puls, Panik und Unruhe sind komplett weg, übermäßige Schweißausbrüche sind weg, bin besser gelaunt, kann die aktuelle Sommerhitze besser aushalten, Darmprobleme nur noch wenig vorhanden, Muskel- und Knochenschmerzen sind fast weg. Meinen Mann fiel auch auf, dass ich wieder stabiler und besser drauf bin.
    Na bitte, ist doch wunderbar. Möge es weiter gut bleiben. Und weißt du was, wenn es dir gut geht, würde ich nicht Mitte Juli zur BE gehen. Sondern Mitte/Ende August.

  5. #35
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    13.05.06
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.579

    Standard AW: Wechseljahre! Vertrage plötzlich die Dosis nicht mehr! Symptome wie überdosiert!

    Hey Sonnenschein,

    super, das freut ich für dich!
    LG

  6. #36
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.03.16
    Beiträge
    421

    Standard AW: Wechseljahre! Vertrage plötzlich die Dosis nicht mehr! Symptome wie überdosiert!

    Danke Panna und Lissie

    Okay Panna, dann gehe ich erst Mitte August

    Ich melde mich dann wieder und stelle meine Werte ein.

    Ganz liebe Grüße an alle, Sonnenschein

  7. #37
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.03.16
    Beiträge
    421

    Standard AW: Wechseljahre! Vertrage plötzlich die Dosis nicht mehr! Symptome wie überdosiert!

    Jetzt habe ich trotzdem noch eine Frage, da ich das Gefühl habe, es könnte noch weniger LT werden.

    In den letzten Jahren bevor ich Thybon nahm, hatte ich oft hohe FT4 Werte. Als ich mit Thybon anfing, sank der FT4 gleich ab und ich steigerte auf 100 LT, weil ich dummerweise dachte, das FT4 müsse wieder hoch.

    Ich habe hier gelesen, dass wen man Thybon absetzt, das FT4 wieder ansteigt. Ich habe ja Thybon von 5 auf 2,5 reduziert. Es kann also sein, dass mir die jetzigen 75 LT auch noch zu viel sind. Aber jetzt warte ich erst mal bis zur BE ab und sehe dann weiter.

    Liebe Grüße, Sonnenschein

  8. #38
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.312

    Standard AW: Wechseljahre! Vertrage plötzlich die Dosis nicht mehr! Symptome wie überdosiert!

    Zitat Zitat von Sonnenschein68 Beitrag anzeigen
    Jetzt habe ich trotzdem noch eine Frage,
    die du dann aber netterweise selbst gleich beantwortet hast:

    jetzt warte ich erst mal bis zur BE ab und sehe dann weiter.

  9. #39
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.03.16
    Beiträge
    421

    Standard AW: Wechseljahre! Vertrage plötzlich die Dosis nicht mehr! Symptome wie überdosiert!

    Hallo an alle

    Ein kurzer Rückblick von mir nach ca. 9 Wochen 25LT-25LT-2,5 Thybon-25LT :
    Es geht mir immer noch gut, bin aber noch nicht ganz zufrieden. Eigentlich wollte ich ja, so wie Panna vor geschlagen, erst Mitte August zur BE. Die Praxis geht für zwei Wochen in den Urlaub, sodass ich am 30.07. zur BE gehe.

    An meiner Medikation habe ich bis jetzt nichts geändert, auch wenn ich ab und zu eklige Symptome hatte. Durch meinen Teilzeit Job (25 Stunden Woche) war ich sehr gut abgelenkt und spürte die Symptome nicht so stark. Bzw. ich konnte ihnen weniger Beachtung schenken

    Mein Gefühl sagt mir, dass ich noch weiter senken muss. Ich denke, dass durch die Reduzierung von 5 auf 2,5 Thybon, mein FT4 wieder angestiegen ist. Mir wird plötzlich nach ca. 3-4 Stunden nach Einnhame von 25 LT unangenehm heiß, Körpertemperatur geht hoch und ich fühle mich ca. 1 Stunde benommen. Das Ganze kommt mir sehr bekannt vor. Ist aber alles nicht mehr so schlimm, wie am Anfang!

    Sobald ich die Werte habe, stelle ich sie rein.

    Ich bin mir fast schon sicher, dass meine unbehandelte Zöliakie mit massiven Essfehlern (Gluten), zu der Schilddrüsenstörung geführt haben. Ich hatte damals gravierende Nährstoffmängel und lag oft in Krankenhäusern! Meine Zotten haben sich zu 100% wieder aufgebaut und es liegen keine Antikörper mehr vor. Ich nehme täglich schön brav meine Nahrungsergänzungsmittel ein und es geht mir gut damit.

    Bis bald und liebe Grüße, euer Sonnenschein

  10. #40
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.03.16
    Beiträge
    421

    Standard AW: Wechseljahre! Vertrage plötzlich die Dosis nicht mehr! Symptome wie überdosiert!

    Hallo ihr Lieben

    Mein Internist hatte eine Urlaubsvertretung in seiner Praxis, sodass ich gestern früh ohne LT zur BE kommen konnte.

    Hier meine Werte nach 10 Wochen senken:

    Werte vom 04.08.2021, Internist, 75 LT Henning und 2,5 Thybon
    TSH: 1,1 (Norm 0,27-4,20)
    FT3: 5,0 (Norm 3,10-6,80 51,35%
    FT4: 14,4 (Norm 12,0-22,0) 24,00%

    Da lag ich in meiner letzten Nachricht ganz schön falsch, mit weiter senken

    Vom Befinden her, habe ich das Gefühl etwas in der UF zu sein. Symptome seit ca. einer Woche: Haarausfall, frieren, Sodbrennen, Libido ist plötzlich weg, sehr müde, niedriger Blutdruck und Puls, niedrige Körpertemperatur (messe täglich meine Aufwachtemperatur) von 36,4 Grad, Wassereinlagerung, psychisch etwas unstabil-weinen.

    Ich denke 25 zu senken, war zu viel. Evtl. hätte ich erst auf 87,5 gehen sollen.

    So, jetzt immer her mit euren Meinungen

    Liebe Grüße, Sonnenschein

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •