Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Wie die Werte und das Befinden in den Griff bekommen?

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    14.05.21
    Beiträge
    7

    Standard Wie die Werte und das Befinden in den Griff bekommen?

    Hallo in die Runde!
    Ich bin neu hier und aktuell am Boden zerstört. Ich fühle mich fürchterlich. Mein Allgemeinbefinden, meine Übellaunigkeit, meine Verstopfung und ich nehme kein Gramm ab. Aber von vorne... vor 10 Jahren (nach meiner ersten SChwangerschaft) ist Hashimoto bei mir festgestellt worden. Bis vor meiner letzten Schwangeschaft (Januar 2020 - Oktober 2020) war ich wirklich gut mir L-Thyroxin 125 eingestellt. Weitestgehend beschwerdefrei. SEit beginn der Schwangerschaft (3. Kind) stimmt nichts mehr. Wie oben beschrieben geht es mir nicht gut. Ich leide unter dauerhafter verstopfung und kann nicht abnehmen. Habe seit der Diagnose Übergewicht (BMI immer um die 30) und fühle mich ganz und gar nicht wohl damit. Vor der SS habe ich ca 10 kg abnehmen können. Seit Januar mache ich wieder Intervallfasten (damit geht es mir besser, mache ich schon drei jahre), habe KOhlenhydrate reduziert und mache 3-4 mal die Woche Sport. Auf der Waage verändert sich NICHTS.
    Die Blutwerte aus Juli 2020 stelle ich gleich unten ein. Diese Werte wurden nüchtern genommen, jedoch hatte ich L-Thyroxin schon genommen.
    Ich bitte wirklich um RAt und HIlfe, da ich mich mit den Blutwerten noch nie so genau beschäftigt habe (es ging mir ja eigentlich gut, bis letztes Jahr). Ich habe in den vergangenen Wochen allerdings schon viel gelesen...

    Am Montag habe ich erneut Blutabnahme.

    TSH basal: 0,98 mlU/l Norm: 0,27 - 4,2
    fT3: 2,96 pg/ml Norm: 2,0 - 4,4
    fT4: 0,82 ng/ml Norm: 0,93 - 1,7

    Sollte Thyroxin erhöht werden oder ein Kombipräperat? Wenn ja welches?

    vielen lieben Dank schonmal

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    15.962

    Standard AW: Wie die Werte und das Befinden in den Griff bekommen?

    Die Werte sind ja fast schon ein Jahr alt. Also ist das nicht mehr sinnvoll auf Basis dieser Werte zu empfehlen.

    Das einzige was man sagen kann, da fT4 im Mangel war, dass du da eine manifestierte Unterfunktion hattest und dein Arzt nur auf den TSH geschaut hat.

    Ich würde jetzt erst einmal neue Werte machen lassen und ev. den Arzt wechseln. Wenn die Werte ähnlich sind, dann wirst du es schwer haben eine Dosisänderung abzustimmen und du brauchst ja die Rezeptverschreibungen und einen Arzt der mit dir den Weg geht und das Befinden mit berücksichtigt.

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    14.05.21
    Beiträge
    7

    Standard AW: Wie die Werte und das Befinden in den Griff bekommen?

    Ja, das stimmt. Deshalb habe ich am Montag erneut Blutabnahme. Ich glaube eher, dass sich in der Schwangerschaft niemand getraut hat, etwas an der Medikation zu ändern. Weder Hausarzt noch Frauenarzt noch Radiologe.
    Meinen Hausarzt kenne ich schon lange... dieser wird, wenn ich dies Verlange oder darum bitte, auch andere Medikamente verschreiben. Da bin ich mir sicher.
    Leider gibt es hier auf dem Land nicht wirklich eine Auswahl an guten Radiologen. Die fahren fast alle Schema F. Bei den anderen ist dieses Jahr keinTermin mehr zu bekommen. Das habe ich schon versucht.
    Dann melde ich mich wieder mit neuen Blutwerten!
    Vielen Dank aber schonmal für die Antwort!

  4. #4
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    14.05.21
    Beiträge
    7

    Standard AW: Wie die Werte und das Befinden in den Griff bekommen?

    Hallo. Soeben die Werte erhalten... Jetzt blicke ich gar nicht mehr durch. Habe eine latente Überfunktion aber mit Symptomen einer Unterfunktion ???
    Ich könnte heulen. Was soll ich nur tun?

    TSH: 0,13 Norm: 0,27-4,2
    fT3: 3,2 Norm: 2,0-4,4
    fT4: 1,2 Norm: 0,93-1,7

    Irgendwelche Vorschläge?

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    8.242

    Standard AW: Wie die Werte und das Befinden in den Griff bekommen?

    Klar, die Dosis verringern. Symptome können nunmal täuschen, aber ich hätte Deine Richtung ÜD eingeordnet und die Werte bestätigen das nun auch so.
    Wenn es Dir gut gehen würde, könnte man die Werte auch als ok. bezeichnen. Aber eine UF sieht man nunmal weit und breit nicht.
    LG

  6. #6
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    14.05.21
    Beiträge
    7

    Standard AW: Wie die Werte und das Befinden in den Griff bekommen?

    Aber mir geht es ja in die andere Richtung nicht gut. Ich habe Verstopfung und kann nicht abnehmen (Ich zähle Kalorien, wiege alles ab, mache Sport).
    Wenn ich jetzt weniger Hormone nehme, werden sich diese Symptome ja verschlimmern. Oder?
    Das macht mich jetzt echt ratlos.
    Ich habe weder Herzrasen, noch hohen Blutdruck, noch andere Symptome einer Überfunktion.

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    8.242

    Standard AW: Wie die Werte und das Befinden in den Griff bekommen?

    Aber mir geht es ja in die andere Richtung nicht gut. Ich habe Verstopfung und kann nicht abnehmen (Ich zähle Kalorien, wiege alles ab, mache Sport).
    Du hast nicht in die andere Richtung Symptome. Deshalb schrieb ich doch Symptome können täuschen bzw. sie können sehr ähnlich in UD und ÜD sein. Bei Dir können es eben sehr gut Symptome der ÜD sein. Herzrasen oder hoher Blutdruck sind ebenfalls mitnichten nur Symptome der ÜF. Deine Werte sprechen eigentlich schon eine klare Sprache. Davon ab nimmt man in ÜD sogar wunderbar zu.
    LG

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    15.962

    Standard AW: Wie die Werte und das Befinden in den Griff bekommen?

    Nach deiner Geschichte kann man nur sagen, der TSH zeigt nicht richtig an. Insbesondere wenn man die Werte aus dem 1. Post sieht. Gut möglich, dass das Unterfunktion ist. Es gilt einen Trend auszumachen. Ich würde jetzt erst mal versuchen einen Krümel (6,25 für 6 Wochen) mehr zu nehmen. Wenn der Trend stimmt geht es dir schon kurzfristig mit dem Krümmel besser.

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von roxanne
    Registriert seit
    23.03.07
    Ort
    Süd-NDS
    Beiträge
    17.972

    Standard AW: Wie die Werte und das Befinden in den Griff bekommen?

    Um noch eine weitere Meinung reinzuwerfen: ich würde die Dosis noch halten wenn die BE ohne das LT vorher war.
    Die Juli-Werte sind Schwangerschaftswerte und daher nicht mit jetzt zu vergleichen.

  10. #10
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    14.05.21
    Beiträge
    7

    Standard AW: Wie die Werte und das Befinden in den Griff bekommen?

    Ich habe mir ab heute die Dosis leicht erhöht. Ein Mü... müssten um die 12 sein. Das war nämlich auch mein Plan. Ich versuche das jetzt für 6 Wochen und lasse dann erneut Blut abnehmen. Dann erkennt man ja den Trend.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •