Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Bluthochdruck während des Schlafes möglich, obwohl am Tag nicht so hoch?

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    23.10.17
    Ort
    Bonn/Köln
    Beiträge
    145

    Unglücklich Bluthochdruck während des Schlafes möglich, obwohl am Tag nicht so hoch?

    Guten Tag!



    Ich habe mich in den letzten Monaten sehr damit auseinandergesetzt, ob Bluthochdruck während man schläft, den Schlaf stören kann, so dass man am Tag danach völlig fertig ist? An meinem CPAP Gerät kann es einfach nicht liegen. Schlaflabor sagt auch, dass alles in Ordnung ist mit Maske.


    Ich habe manchmal Bluthochdruck auch wie jetzt gerade. 141 zu 100 mit Puls 80. Ich bemerke Bluthochdruck, wenn ich mich niedergeschlagen fühle und Lust auf GAR NICHTS habe und traurig bin. Seltsam oder? Ist der Körper durch den längeren Bluthochdruck über mehrere Wochen dann so kaputt, dass er so reagiert?

    Bin schon Monaten am schauen, wieso ich trotz CPAP Gerätes am morgen total am °°°°° bin, obwohl ich z.b 8-12 Stunden jeden Tag geschlafen habe.

    Hätte mich wirklich um den Bluthochdruck kümmern sollen, wie ich es geschrieben hatte, aber hatte Angst vor Nebenwirkungen.

    Kann ich denn auch während des Schlafes Bluthochdruck bekommen, ohne davon etwas zu merken? Vielleicht ist nämlich das der Punkt, weswegen ich dauernd am °°°° und am Tag herumwandele wie ein Zombie, der nichts hinbekommt.

    Habe meine Candessartan hier und nehme nun immer eine wenn ich schlafen gehe (AB HEUTE HABE ICH MIR DAS VORGENOMMEN). Ich war so dumm und habe letzte Woche vor dem Schlafengehen eine Candessartan genommen und hatte mich gewundert wieso ich am nächsten Tag immer noch so kaputt war, weil ich dachte nach 1 Einnahme würde der Bluthochdruck der VIELLEICHT während des SChlafes kommt, direkt niedrig werden, bis ich ja dann selber wieder gewusst habe, dass ein Spiegel aufgebaut werden muss und nicht nach allererster Einnahme, der Blutdruck direkt unter Kontrolle ist.


    Ist denn schlechter Schlaf und Bluthochdruck möglich? Kann mir absolut NICHTS anderes vorstellen, weswegen ich so total müde bin. Mache Sport, nehme meine Vitaminchen, esse Gemüse und Reis und trinke viel. 141/100 oder? Ich habe sogar manchmal 150 zu XX. Ok jetzt macht es bei mir Klick. Wenn der Körper dauernd unter Blutdruck steht, geht er ja kaputt ;-(



    Liebe Grüße

    Lispeln


    Hat jemand Erfahrung mit BD im Schlaf? Mein BD ist doch gar nicht so hoch mit

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    02.08.19
    Ort
    Bergheim bei Köln
    Beiträge
    269

    Standard AW: Bluthochdruck während des Schlafes möglich, obwohl am Tag nicht so hoch?

    ALSO:

    - Nach dem Aufwachen des morgens ist der Blutdruck typischerweise hoch oder am höchsten, vor dem Aufwachen fährt der Organismus hoch usw. Insbesondere, wenn du eh schon BD-Probleme hast (& ohne Behandlung), ist hier der BD oft messbar hoch/ am höchsten.

    - Im Schlaf sollte der Blutdruck runtergehen. Passend zur maximalen Entspannung. Das wird wohl aktuell noch etwas übersehen bzw. es gibt individuell Unterschiede. Da kann es wohl vorteilhaft sein, einen BD-Senker zur Nachtruhe einzunehmen.

    PS: Bei dir ist ja vor allem Diastole was erhöht. Weil, bis 140/90, das geht noch.

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Sugarhashi
    Registriert seit
    09.10.05
    Ort
    Socky Mountains (seit 2005)
    Beiträge
    4.431

    Standard AW: Bluthochdruck während des Schlafes möglich, obwohl am Tag nicht so hoch?

    Ist schon mal eine Langzeitmessung vom Blutdruck gemacht worden? Damit lässt sich das Problem des nächtlichen Bluthochdrucks ganz gut rausfiltern. Man schläft zwar in den meisten Fällen mit Manschette etwas schlechter als üblich, aber die Werte sollten dennoch nachts absinken.
    Wenn der RR nachts nicht sinkt, könnten Nierenprobleme dahinterstecken, wenn mich nicht alles täuscht.

    Statt Rätselraten würde ich daher einfach mal um eine 24-h-Kontrolle bitten. Falls Du nämlich nachts normalen oder sogar zu niedrigen RR hättest, wäre die Candesartan u. U. verkehrt. Fällt der RR zu weit ab, wird eine Gegenregulation durch Stresshormone in Gang gesetzt und das kann auf Dauer auch müde machen.

  4. #4
    Benutzer
    Registriert seit
    23.10.17
    Ort
    Bonn/Köln
    Beiträge
    145

    Standard AW: Bluthochdruck während des Schlafes möglich, obwohl am Tag nicht so hoch?

    Ich danke euch für die Anworten! Tatsächlich habe ich nächtlichen Bluthochdruck und kann deswegen nie auspennen.

    Ich frage mich bis heute, wieso bei mir Bluthochdruck folgende Dinge auslöst.

    Traurigkeit, schlechte Gefühle und total niedergeschlagen, dass ich nur heulen möchte. WENN aber der Blutdruck normal ist über einen längeren Zeitraum bin ich vital und voller power!

    Wieso überhaupt kommen dann schlechte Gefühle und Abgeschlagenheit und traurigkeit. Ich verstehe s nur so, dass evtl das für den Körper ein Alarm ist und er zu viel Cortisol ausschüttet und durch zu viel Cortisol wirst du traurig.

    Mh... Jetzt gerade bin ich richtig traurig und nicht munter und alles ist doof u.s.w . Weiss aber, dass wenn ich jetzt meine Tabletten nehme (wurden heute vom Arzt erhöht), es mir 100% besser gehen wird.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •