Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Brauche Rat - anscheinend neuer Knoten und Entzündung nach CoVid-Impfung

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    06.04.21
    Beiträge
    20

    Standard Brauche Rat - anscheinend neuer Knoten und Entzündung nach CoVid-Impfung

    Bin mir nicht ganz sicher ob das hier das richtige Forum ist. Wenn nicht, bitte verschieben.

    Hallo,

    ich brauche mal kurz euren Rat.
    Fühl mich gerade ziemlich dämlich und weiß nicht, was ich tun soll.

    Bei mir wurde Ende März eine bifokale Autonomie mit latenter Überfunktion festgestellt. Antikörper zwar vorhanden, aber im normalen Bereich. Arzt sagt, noch nicht behandlungsdrüftig. Sollte Ende Juni zur Kontrolle. So weit so gut.

    Nach der CoVid Impfung hatte ich eine Reaktion in meiner Schilddrüse (meinte ich zumindest - Schmerzen, Kribbeln, etc.)und hab vorsichtshalber einen Termin zur Kontrolle gemacht. Nun hat meine Schilddrüse allem Anschein nach tatsächlich auf die 1. CoVid-Impfung (25.04. - Biontech) reagiert und zwar mit einer Entzündungsreaktion und anscheinend einem neuen Knoten.

    Ende März war der Knoten noch nicht da, da war auch noch nicht von Entzündung die Rede. Die ganze Schilddrüse sieht jetzt auch schön anders aus im Ultraschall.

    Der Doktor wollte sofort eine Szinti machen und ich hab natürlich mit einer Panikattacke reagiert (danke liebe Panikstörung) und erstmal verneint und bin quasi aus der Praxis geflohen. Ich bin nach einer Szinti schon mal mit ner Panikreaktion im KH gelandet (das passiert auch schon mal nach anderen größeren Untersuchungen), deshalb brauche da immer ein bisschen Vorlauf. Auf die Szinti im März, die zur Diagnose geführt hat, war ich vorbereitet, daher auch keine Panik.

    Ich wollte die Werte abwarten. Kommen in einer Woche. Hab erst mal einen Termin zur Szinti in 5 Wochen (1.5 Wochen nach der zweiten Impfung). Jetzt zu Hause, nachdem ich mich beruhigt habe, komme ich mir natürlich ziemlich dämlich vor.

    Was meint ihr, doch früher schon eine Szinti oder erst abwarten was der Bericht sagt? Weiß jetzt natürlich auch noch nicht, ob die anderen Knoten weiter gewachsen sind.

    Trau mich ehrlich gesagt schon fast nicht mehr zur zweiten Impfung zu gehen (am 06.06). Hab seit der Impfung auch immer noch Muskelschmerzen und so ne Art Neuropathie. Vor allem in den Armen und Händen. Oder könnte das eventuell von der Schilddrüse kommen?

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    41.952

    Standard AW: Brauche Rat - anscheinend neuer Knoten und Entzündung nach CoVid-Impfung

    Entscheidend ist: Wenn das ein anderer Arzt war als im März, würde ich auf die Unterschiede nicht viel geben.

    Du hast auch damals schon über drei Knoten berichtet. Also "bifokale Autonomie" und noch ein Knoten:
    Volumen rechts 12 ml, links 8 ml, gesamt 20 ml (Normal 18ml) mit Solitärknoten rechts 1,5x2x2xcm echodicht, sowie 2x1x1x cm echoarm und links 1,1x1,5x1 cm echoarm
    Jetzt schreibst du:

    Nach der CoVid Impfung hatte ich eine Reaktion in meiner Schilddrüse (meinte ich zumindest - Schmerzen, Kribbeln, etc.)
    Und davon leitest du ab, dass du eine Entzündung hast? Ist schon etwas gewagt.

    Ich würde die Werte abwarten, im vollen Bewusstsein, dass du eine Autonomie hast und eine weitere Szinti halte ich für überflüssig, wozu.

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    06.04.21
    Beiträge
    20

    Standard AW: Brauche Rat - anscheinend neuer Knoten und Entzündung nach CoVid-Impfung

    Danke für die schnelle Antwort.

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen

    Und davon leitest du ab, dass du eine Entzündung hast? Ist schon etwas gewagt.
    Nee, ich hab nix abgeleitet. Ich persönlich hab ehrlich gedacht ich bild mir mal wieder was ein. ^^;
    Das mit der Entzündung hat der Arzt gesagt. Der gleiche wie beim letzen Mal.

    Naja, ich werde wie du sagt, erst mal die Werte und den Bericht abwarten. Danke.

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    41.952

    Standard AW: Brauche Rat - anscheinend neuer Knoten und Entzündung nach CoVid-Impfung

    Ja, Bericht und Werte abwarten, die beste Option.

    Ich kann zar nicht nachvollziehen, wieso eine Szinti Panik auslöst, ist doch eine harmlose Untersuchung ohne Röhre etc. - aber da doch Strahlung involviert ist, sollte man eine Szinti gewiss nicht nach so kurzer Zeit wiederholen. Sie ist wichtig und angebracht zur Diagnosesicherung, aber dann ist erstmal gut. Sie bringt dann eher eine Auslastung für die teuere Einrichtung als neue Erkenntnisse (seit März!).

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    06.04.21
    Beiträge
    20

    Standard AW: Brauche Rat - anscheinend neuer Knoten und Entzündung nach CoVid-Impfung

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen

    Ich kann zar nicht nachvollziehen, wieso eine Szinti Panik auslöst, ist doch eine harmlose Untersuchung ohne Röhre etc. - aber da doch Strahlung involviert ist, sollte man eine Szinti gewiss nicht nach so kurzer Zeit wiederholen. Sie ist wichtig und angebracht zur Diagnosesicherung, aber dann ist erstmal gut. Sie bringt dann eher eine Auslastung für die teuere Einrichtung als neue Erkenntnisse (seit März!).
    Hab Angst vor dem Mittel, das gespritzt wird. Ich leide unter Hypochondrie und damit verbundener Angst vor Nebenwirkungen und Ähnlichem. ^^;

    Naja, der Arzt wollte halt schauen, ob der neue Knoten heiß oder kalt ist, aber ich warte trotzdem lieber noch mit der Szinti bis nächsten Monat. Es sei denn er wird jetzt schnell größer.
    Geändert von mazo (12.05.21 um 14:28 Uhr)

  6. #6
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    06.04.21
    Beiträge
    20

    Standard AW: Brauche Rat - anscheinend neuer Knoten und Entzündung nach CoVid-Impfung

    Guten Morgen, ich habe inzwischen die Ergebnisse bekommen und bin etwas verwirrt.
    Die Praxis hat bis zum 31.05.2021 geschlossen und deswegen kann ich da nicht nachfragen.

    Zustand nach latenter Hyperthyreose bei Struma nodosa mit bifokaler Autonomie
    Reaktiver Lymphknoten rechts cervical
    Impfreaktion bei Zustand nach Covid Impfung 25.04.21 mit starken Lokalbeschwerden

    vom 12.05.2021 - alt vom 30.03.21

    TSH 0,305 - alt 0,249 (0,27 - 4,20)
    FT3 4,33 - alt 4,23 (3,10 - 6,80)
    FT4 16,30 - alt 14,92 (12,00 - 22,00)
    TPO-AK 8,69 - alt 6,10 (0,00 - 34,00)
    TRAK < 0,80 - alt 1,08 (0,00 - 1,75)
    Calcitonin 0,55 - alt <0,50 (0-5,17)

    Volumen rechts 12 ml, links 11 ml, gesamt 23 ml (Normal 18 ml) von inhomogenem Schallmuster - alt gesamt 20 ml

    Lmyphknoten rechts cervical 0,7 cm Durchmesser

    Keine Erwähnung der Knoten oder wie groß die sind. Auch keine Erwähnung des neuen Knotens von dem er gesprochen hat. Häh? Die sind doch nicht einfach verschwunden. Bifokale Autonomie bedeutet doch die Knoten sind noch da, oder? Und jetzt ist das Schallmuster plötzlich inhomogen, was bedeutet das denn? Hab immer so Angst vor Schilddrüsenkrebs wegen der Knoten und steig bei den Berichten nie durch. Die Schilddrüse tut zwischendurch immer mal weh, vor allem wenn ich den Kopf schief lege und ich hab immer mal wieder Halschmerzen, aber keine Atemnot. Mein Halsumfang ist auch größer geworden (um 1 cm). Ich kann das auch sehen. Ist das normal, dass die so schnell wachsen kann???

    Nächste Kontrolle (mit Szinti) ist am 15.06.21. Nächste Impfung ist am 06.06.21. Bin jetzt schon nervös. ^^;

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    41.952

    Standard AW: Brauche Rat - anscheinend neuer Knoten und Entzündung nach CoVid-Impfung

    Ich kann dir nur sagen, wenn es um Autonomieverdacht geht, wird wenn, dann sowieso nur die Szintigrafie Auskunft geben können.

    "Inhomogen"es Gewebe schließt die Anwesenheit von Knoten nicht aus, aber nochmal: Bei Autonomie muss die Szintigrafie her. Ob deine Schilddrüse wegen der IMpfung entzündet war - die Mai-Werte lassen das nicht erkennen bzs. bestätigen keinen Hormon-Leck aus entzündetem Gewebe.

    Autonome/heiße KNoten sind übrigens nicht unbedingt als solida Knoten zu sehen, eher als bestimmte Areale in der Schilddrüse, die zu viel Hormone produzieren. Bösartig sind sie so gut wie nie, entarten tun manchmal die sog. kalten Knoten.

    Also - warte nun bitte die Szintigrafie ab.

  8. #8
    Benutzer Avatar von SchafWolli
    Registriert seit
    20.12.12
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    186

    Standard AW: Brauche Rat - anscheinend neuer Knoten und Entzündung nach CoVid-Impfung

    Ich denke auch warte die Szinti ab. Dann können wir auch mehr sagen.
    Krebs sehe ich auch als eher unwahrscheinlich an.

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    21.05.16
    Beiträge
    648

    Standard AW: Brauche Rat - anscheinend neuer Knoten und Entzündung nach CoVid-Impfung

    Hallo,
    wozu wurde denn der Calcitonin Wert bestimmt?
    Liebe Grüße Ravi

  10. #10
    Benutzer Avatar von SchafWolli
    Registriert seit
    20.12.12
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    186

    Standard AW: Brauche Rat - anscheinend neuer Knoten und Entzündung nach CoVid-Impfung

    Zitat Zitat von Ravi Beitrag anzeigen
    Hallo,
    wozu wurde denn der Calcitonin Wert bestimmt?
    Liebe Grüße Ravi
    https://www.apotheken-umschau.de/dia...at-741731.html

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •