Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Hashimoto seit 18 Jahren und nun komplett neue Symptome

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    11.05.21
    Beiträge
    2

    Standard Hashimoto seit 18 Jahren und nun komplett neue Symptome

    Hallo liebe Forenmitglieder, ich möchte mich nun an Euch wenden, da ich das Gefühl habe, dass mein Arzt mir nicht weiterhilft.
    Ich bin 42 Jahre alt und leide an Hashimoto seit ca 18 Jahren und war aber grundsätzlich gut eingestellt.
    Ich nehme Euthyrox 112mg.
    Im letzten Jahr habe ich mein Gewicht um ca 10 Kilo reduziert, mit Essensumstellung und täglichem Sport.

    Damals hatte ich einen TSH Wert von 1,08, FT3 2,58 und FT4 1,84

    Also alles im grünen Bereich.
    Jetzt fingen bei mir aber diverse Probleme an: Konzentrationsschwächen, Muskelschmerzen, Gewichtszunahme von ca 2,5 kilo (über 2 Monate) ohne veränderten Lebensstil.
    Mit diesen Symptomen bin ich zu meinem Arzt gegangen und habe auf meine Schilddrüse verwiesen. Bei der ersten Blutentnahme, hat er glatt vergessen, die Schilddrüsenwerte zu nehmen. Als ich dann nachmittags dort war, haben wir dann nochmal Blut abgenommen, was ja eigentlich schon doof ist, da ich gelesen habe, dass die Werte nachmittags abweichend sein können.
    Der TSH Wert liegt nun bei 2,41 und war bei ihm rot gekennzeichnet. Er hat das aber sofort abgetan und meinte, das ist falsch, der ist grün. Dann hat er nur noch den FT3 Wert genommen meine ich, der lag sehr niedrig bei 0,5. Auch der war rot gekennzeichnet. Er ist dann aber direkt drüber hinweg und hat dann einen Demenztest gemacht und als nächstes eine Darmspiegelung angeordnet, weil ich Druckschmerzen im Bauch habe.

    Ich glaube aber, dass ich in einer Unterfunktion bin und daher auch die Symptome habe. Vor allem mit meiner Vorgeschichte, sollte das doch dem Arzt ersichtlich sein oder ? Und warum sagt er die Werte sind gut, wenn ich von 1,08 komme und in dem Zeitraum sogar soviel abgenommen habe ? Da sollte der Wert doch eher in die andere Richtung gehen oder ?
    Nun überlege ich, meine Dosis selbst zu erhöhen. Bin mir aber unsicher.
    Was würdet Ihr machen ?

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    16.04.17
    Ort
    Reißt die Bretter von den Stirnen! Erich Kästner für Erwachsene
    Beiträge
    1.426

    Standard AW: Hashimoto seit 18 Jahren und nun komplett neue Symptome

    Wenn du fundierte Antworten möchtest, dann schreib bitte die Referenzwerte zu deinen Werten dazu.

    Ebenso die LT-Dosis, wie lange vorher gehalten und ob die BE mit oder ohne LT-Einnahme davor war. Falls du LT vorher eingenommen hast, dann schreib bitte wie lange vorher.

    Deine Symptome sind sehr allgemein und können von allem möglichen kommen.

    Lies dir bitte auch die information für neue Mitglieder durch:

    https://www.ht-mb.de/forum/showthrea...EN-DANN-POSTEN!

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    11.05.21
    Beiträge
    2

    Standard AW: Hashimoto seit 18 Jahren und nun komplett neue Symptome

    Zitat Zitat von KapscII Beitrag anzeigen
    Wenn du fundierte Antworten möchtest, dann schreib bitte die Referenzwerte zu deinen Werten dazu.

    Ebenso die LT-Dosis, wie lange vorher gehalten und ob die BE mit oder ohne LT-Einnahme davor war. Falls du LT vorher eingenommen hast, dann schreib bitte wie lange vorher.

    Deine Symptome sind sehr allgemein und können von allem möglichen kommen.

    Lies dir bitte auch die information für neue Mitglieder durch:

    https://www.ht-mb.de/forum/showthrea...EN-DANN-POSTEN!
    Ich hab die Referenzwerte nicht, da er sie nun auf dem Bildschirm geöffnet hatte, aber da sie rot waren, sollten sie ja nicht in Ordnung sein. LT habe ich ca 7 Std vorher eingenommen.
    Die 112er Dosis habe ich bestimmt seit 8 Jahren konstant. Und ich weiß, dass das sehr allgemeine Symptome sind, aber da ich ja eine gewisse Vorgeschichte habe, hätte ich mir gewünscht, dass der Arzt diese auch einbezieht.

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    2.305

    Standard AW: Hashimoto seit 18 Jahren und nun komplett neue Symptome

    Wenn du die Sache selbst in die Hand nehmen willst, wirst du nicht drum rumkommen, einen vollständigen Ausdruck deiner Werte vom Arzt zu besorgen, am besten nicht nur die letzten. Das ist ein Recht, das dir als Patientin zusteht, höchstens kann er einen kleinen Unkostenbeitrag dafür verlangen.
    fT4 bei den neuen Werten wäre auch wichtig für den Kontext, ist der beim letzten Mal auch gemacht worden?

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    15.962

    Standard AW: Hashimoto seit 18 Jahren und nun komplett neue Symptome

    Zitat Zitat von Flamme Beitrag anzeigen
    Wenn du die Sache selbst in die Hand nehmen willst, wirst du nicht drum rumkommen, einen vollständigen Ausdruck deiner Werte vom Arzt zu besorgen, am besten nicht nur die letzten. Das ist ein Recht, das dir als Patientin zusteht, höchstens kann er einen kleinen Unkostenbeitrag dafür verlangen.
    fT4 bei den neuen Werten wäre auch wichtig für den Kontext, ist der beim letzten Mal auch gemacht worden?


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •