Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16

Thema: L-Thyroxin vorsorglich verringern?

  1. #11
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    06.05.21
    Beiträge
    10

    Standard AW: L-Thyroxin vorsorglich verringern?

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Nein, Kaffee trinken ist auch nicht OK. Die 30 Minuten reichen, wenn du dafür sorgst, dass du die Tablette mit genug Wasser einnimmst.
    Verstanden - kein Kaffee mehr bis mind. 30 min nach T-Einnahme!

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Wenn du im August operiert wurdest: Wie kamst du dann im Herbst auf 175?
    Dummheit - weil der TSH zu hoch war und ich keine Ahnung hatte.

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Nimm es bitte ernst, es geht unter anderem, aber nicht nur, um deine Augen. Wenn du jetzt eine konstante Dosis auf gleich bleibende Art und Weise jeden Tag einnimmst, kann man dann in 6-8 Wochen sehen, wo du damit wirklich stehst.
    Ich nehme das auf jeden Fall sehr ernst seit dem ich mich mehr mit den Auswirkungen beschäftigt habe und sie ja auch jetzt spüre. Ich hatte nie auch nur irgendwas vorher und jetzt das ...Ich habe mich überschätzt und den Basedow nicht ernst genommen. Die Quittung habe ich jetzt, aber ich bin lernwillig!

    Vielen Dank, dass du dir die Mühe für mich machst - ich weiss das wirklich zu schätzen und nehme die Ratschläge sehr ernst!

  2. #12
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    06.05.21
    Beiträge
    10

    Standard AW: L-Thyroxin vorsorglich verringern?

    Ich habe noch eine Frage zu EO:

    Ich habe gelesen, dass die aktive Phase der EO von einigen Monaten bis max zwei Jahre andauern kann. Kann der Zustand trotz andauernder EO gleich bleiben, oder bedeutet aktive EO auch immer gleich Entzündung mit Verschlechterung?

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    41.664

    Standard AW: L-Thyroxin vorsorglich verringern?

    Eine aktiv-entzündliche Phase dauert nach meinen Informationen eher (maximal) bis zu einem halben Jahr (oder kürzer).

    Die Folgen einer aktiven Entzündung gehen aber nicht weg, wenn die aktive Phase vorbei ist. Das heißt, nur als Beispiel: Sind die Augenmuskeln antzündet, kann diese Entzündung, wie jede Entzündung, narbiges-vernarbtes-verdicktes Gewebe hinterlassen, was ja für das Sehen suboptimal sein kann. Deswegen versucht man ja in der aktiven Phase per Cortison-Infusions-Stoßtherapie zu behandeln, nämlich die Entzündung zu stoppen. Eine solche Intervention nützt naturgemäß nicht gegen die Spuren einer bereits abgelaufener Infektion. - Die Standard-Dosis, die ich erwähnte, ist aus dem Grund standard, weil sie sich als am ehesten hilfreich erwiesen hat. Aber nochmal - nur bei einer noch aktiven Entzündung.

    Genau deswegen ist eine MRT empfohlen, bevor man mit Cortison rangeht. Cortison ist kein Zuckerschlecken, und überflüssig Cortison zu geben ist keine gute Idee.

  4. #14
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    06.05.21
    Beiträge
    10

    Standard AW: L-Thyroxin vorsorglich verringern?

    Die Angabe zur aktiven Phase der EO habe ich deinen Eingangsbeitrag entnommen:
    AKTIVE VS INAKTIVE EO – DIE AKTIVITÄTSBEURTEILUNG

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    41.664

    Standard AW: L-Thyroxin vorsorglich verringern?

    Hihi, da hast du Recht. Ich werde das wohl selbst so gelesen haben, das ist so etwas wie eine Maximalangabe. Ich habe aber das hier in deutlicher Erinnerung:

    Zitat Zitat von Dr.Reckels,Augenarzt Beitrag anzeigen
    Hallo Steinchen,
    die Spitzenbestrahlung ist nur wirksam in der AKUTEN PHASE der Entzündung, genau wie das Kortison. Zeitraum: ca. 6 Monate.
    Zitat Zitat von Dr.Reckels,Augenarzt Beitrag anzeigen
    .
    Das Therapiefenster bei einer Muskelentzündung für Kortison beträgt ca. 4-6 Monate. Es kann schwierig sein, eine solche Entzündung zu erkennen.
    Es ist für mich ein relativer Notfall, wenn jemand als EO-Patient einen Termin braucht. Wartezeiten von 6 Monaten gehen sicher nicht!
    Dr. Reckels ist Augenarzt und MB+EO-Betroffener.
    Am besten liest du hier mal seine Beiträge in diesem Strang:
    https://www.ht-mb.de/forum/showthrea...Nochmal-zur-EO

    In etwa 6 Monate ist das Durchschnitts-Fenster. Aber da wir Individuen sind und Entzündungen eben individuell stark oder heftig, vergewissert man sich im Zweifelsfall eben per MRT.

  6. #16
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    12.885

    Standard AW: L-Thyroxin vorsorglich verringern?

    Ich habe eine starke EO seit vielen Jahren. Solange ich noch SD Reste hatte, flammte meine EO immer wieder auf.Nachdem der SD Rest entfernt war, hatte ich die Retrobulärbestrahlung und Cortisonstosstherapie. Seit dem hat sich die Situation beruhigt.
    Ich nehme täglich Selen, der Wert wird aber regelmäßig kontrolliert. Ansonsten achte ich auf gute Pflege der Augen.
    Sei froh, dass Du schnell in eine Fachklinik gekommen bist. Das ist nicht die Regel.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •