Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23

Thema: Nach Jahren gehts von vorne los

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    41.664

    Standard AW: Nach Jahren gehts von vorne los

    Zitat Zitat von Alexander1709 Beitrag anzeigen
    Hallo Panna.

    Bitte nicht falsch verstehen.
    Die Werte ziehen mich runter, da es mir gerade wirklich nicht gut geht obwohl die Werte sehr gut sind.
    So meinst du das, OK. Aber weißt du, da die Werte trotzdem unauffällig-gut sind, dachte ich, das ist immerhin besser als wenn sie mies wären.

    Wie meinst du das mit dem, dass nach zwei Wochen nicht viel Wirkung geblieben ist?
    Es ist eine kleine Dosis, auch bei den gleichen Gesetzmäßigkeiten der Eliminationszeit ist nach 2 Wochen sehr viel weniger davon im Blut als wenn jemand etwa 125 mcg absetzt.

  2. #12
    Benutzer
    Registriert seit
    18.03.12
    Ort
    Bei München
    Beiträge
    138

    Standard AW: Nach Jahren gehts von vorne los

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    So meinst du das, OK. Aber weißt du, da die Werte trotzdem unauffällig-gut sind, dachte ich, das ist immerhin besser als wenn sie mies wären.



    Es ist eine kleine Dosis, auch bei den gleichen Gesetzmäßigkeiten der Eliminationszeit ist nach 2 Wochen sehr viel weniger davon im Blut als wenn jemand etwa 125 mcg absetzt.
    Klar freue ich mich auch das die Werte in die richtige Richtung gehen. Ich hätte
    Nur gerne das es mein Wohlbefinden auch tut. ;-)

    Ist dein zweiter Absatz mit den zwei Wochen Furniere schlecht für mich? ;-)
    Verstehe es nicht ganz. Sorry. ������

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    02.08.19
    Ort
    Bergheim bei Köln
    Beiträge
    269

    Standard AW: Nach Jahren gehts von vorne los

    25µg als Kerl, jetzt 30kg abgenommen. (Homöopathie) Wenn deine Schilddrüse nicht nennenswert geschrumpft ist: Kannst auch absetzen (Meine Meinung)

    Halt beim Sport dranbleiben etc.

    Bin von 125+ runter auf Null letztes Jahr und nach dem Winter inkl. 3 Monate kein Sport direkt erstes mal den Kotzgipfel hoch (nach ca. 32km Radfahren), das Kohlenhydrat-Auffrischen vorab auch vergessen, es ging dennoch problemlos den Berg hoch.

  4. #14
    Benutzer
    Registriert seit
    18.03.12
    Ort
    Bei München
    Beiträge
    138

    Standard AW: Nach Jahren gehts von vorne los

    Oh das mit den 25 µg und dem homöopathischen vergleich habe ich schon öfter gehört.

    Trotzdem haut es mich aktuell so dermaßen aus den Schuhen.
    Gestern und heute Nacht war wieder sehr heftig.
    Absolute Übersymptome.

    Wie lange muss man denn rechnen, bis diese Übersymptome dann weg sein sollten?

    Es wird und ist sehr anstrengend.
    Gruß Alex

  5. #15
    Benutzer
    Registriert seit
    18.03.12
    Ort
    Bei München
    Beiträge
    138

    Standard LT Reduzieren nach Überfunktion. Wann wird’s besser.

    Hallo.

    Wenn von euch jemand in einer Überfunktion war,
    Und darauf hin reduziert hat.
    Wie lange hat es gedauert bis die Überfunktion Symptome besser geworden sind beziehungsweise verschwunden sind?

    Vielen Dank.
    Grüße Alex

  6. #16
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von roxanne
    Registriert seit
    23.03.07
    Ort
    Süd-NDS
    Beiträge
    17.972

    Standard AW: LT Reduzieren nach Überfunktion. Wann wird’s besser.

    Das kann man schlecht sagen. Das ist bei jedem unterschiedlich.
    Du hast jetzt 2 Wochen abgesetzt? Gib Dir nochmal zwei Wochen. Wenn es dann nicht besser ist lass nochmal Werte machen.

  7. #17
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    17.04.21
    Beiträge
    4

    Standard AW: LT Reduzieren nach Überfunktion. Wann wird’s besser.

    Hi Alex, das tut mir leid zu hören. ich hatte 8 Jahre lang Hashimoto, 50 µg L-Thyrox täglich und alles war ok bis auf ständiges Frieren.

    Nach einer unglaublich stressigen Phase hatte ich ständig hohen Puls, völlig unnormal, dachte an Herzmuskelentzündung oder sowas. Das hielt über einen Monat an, dann bin ich zum HA gegangen. Auf ÜF wäre ich von allein nicht gekommen obwohl ich vor 25 Jahren MB hatte.

    Werte vor 5 Wochen waren
    FT3 8.6 (2.0-4.4)
    FT4 2.3 (0.9-1.7)
    TSH <0.01 (0.27-4.2)

    HA meinte, ich sollte erstmal L-Thyrox weglassen. Das habe ich 2 Wochen lang gemacht ohne irgendeine Verbesserung zu merken. Es wurde sogar immer schlimmer; Reizbarkeit, Muskelzittern, Schlaflosigkeit etc., und ich erinnerte mich an meine damalige MB Episode, die ein ganzes schreckliches Jahr gedauert hatte.

    Mein Endo hat nach 2 Wochen 5mg Thiamazol verschrieben - er wollte erst nicht, aber ich hatte das Gefühl, dass mein Körper allein mit dem Schub nicht fertig wird. Nach 5 Tagen ging es plötzlich aufwärts. Eine Woche später bin ich auf 2.5 täglich runter, dann auf 2.5 2x pro Woche. Nächste Woche kommen neue Blutwerte, aber gefühlt ist der Schub erstmal im Griff.

    Ich bin der Meinung, dass man sich selbst gut genug kennt und daher gut einschätzen kann, wann man selbst zurechtkommt und wann man Hilfe braucht. Und wenn Du es nicht aushältst, dann wird da schon was daran sein. Auch wenn die Werte im Normbereich sind - aber da hat ja jeder so seine Wohlfühlzone. Hoffe, dass Du bald aus dem Tief raus bist.

  8. #18
    Benutzer
    Registriert seit
    18.03.12
    Ort
    Bei München
    Beiträge
    138

    Standard AW: LT Reduzieren nach Überfunktion. Wann wird’s besser.

    so mal wieder ein Update von mir.

    Die Auf und Ab sind leider immer noch da.
    Es kommt mir aber so vor als würde es öfter besser werden.
    Umso frustrierender sind natürlich jedes Mal wieder die Rückschläge.
    Heute ist mal wieder so ein Tag.

    Allerdings war ich heute Vormittag bei einer Endokrinologin.
    Die Ärztin hat sich wirklich viel Zeit für mich genommen, und auch meine Schilddrüse via Ultraschall kontrolliert.
    Es sind keine besonderen Auffälligkeiten, und sie meint die Schilddrüse ist absolut in Ordnung.
    Es sieht wohl wirklich so aus, als hätte ich die letzten zehn Jahre das LT umsonst genommen.

    Ich habe sehr viel Blut abgegeben, die Werte bekomme Ich leider erst übernächste Woche.

    Ich bin gespannt was hier herauskommt.

    Gruß Alex

  9. #19
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    15.962

    Standard AW: LT Reduzieren nach Überfunktion. Wann wird’s besser.

    Du hattest aber zwischenzeitlich kein Corona, oder? Hier im Forum schreiben einige, dass bei denen nach Corona nix mehr gepasst hat.

  10. #20
    Benutzer
    Registriert seit
    18.03.12
    Ort
    Bei München
    Beiträge
    138

    Standard AW: LT Reduzieren nach Überfunktion. Wann wird’s besser.

    Nein hatte ich bis jetzt zum Glück noch nicht.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •