Seite 3 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 60

Thema: Morbus basedow Schub Bitte um Hilfe beim Einstellen

  1. #21
    Benutzer
    Registriert seit
    29.04.21
    Ort
    Peine, 43 Jahre, weiblich
    Beiträge
    51

    Standard AW: Morbus basedow Schub Bitte um Hilfe beim Einstellen

    Danke Panna für Deinen Rat, es bedeutet mir sehr viel wenn man Hilfe bekommt. Nun weiss ich auch selbst dass die Senkung eigentlich total überflüssig war...Man ist halt eben so unsicher. Zumindest sind die Werte halbwegs stabil momentan. Ich werde die 12,5mg für die nächsten 2 Wochen einnehmen und für einige Wochen es noch mit Zink probieren. Melde mich dann wieder mit den neuen Werten.��

  2. #22
    Benutzer
    Registriert seit
    29.04.21
    Ort
    Peine, 43 Jahre, weiblich
    Beiträge
    51

    Standard AW: Morbus basedow Schub Bitte um Hilfe beim Einstellen

    Hallo liebe Comunity, ich habe meine neuen Werte, die leider schon fast eine Woche alt sind. Es war leider nicht möglich Sie früher zu bekommen.
    Werte vom 01. 06 vom NUK:
    Ft3 3,27 (2,1 - 4,3)
    Ft4 1,13 ( 0,8 - 1,8)
    TSH 0,03
    Medikation ist 12,5 Carbimazol seit 20.05
    Bitte euch bzw. Panna um einen Tip bezüglich der Dosis.

  3. #23
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.506

    Standard AW: Morbus basedow Schub Bitte um Hilfe beim Einstellen

    Also wenn das TSH wieder oben wäre, könnte man ja beherzter reduzieren. Aber so ... hmpf. Weiß nicht so recht. Könntest wieder 10 mg versuchen - oder 10/12,5 alternierend.

    Mit einem Vorbehalt: Dass seit den Werten eine Woche vergangen ist, macht die Sache schwieriger, weil wir nicht wissen können, was *jetzt* Sache ist. Das ist wirklich ungut, zumal Werte ja meist am gleichen Tag fertig sind im Labor. Der Rest ist Arztverschulden und ungut. - Ich mache dir keinen Vorwurf, aber das, worum du bittest, die Beurteilung bzw. den Dosisvorschlag, wird dadurch einfach wackelig, das musst du wissen.

  4. #24
    Benutzer
    Registriert seit
    29.04.21
    Ort
    Peine, 43 Jahre, weiblich
    Beiträge
    51

    Standard AW: Morbus basedow Schub Bitte um Hilfe beim Einstellen

    Ich habe am Donnerstag und dann nochmal am Freitag beim NUK angerufen wegen den Werten. Da dauert es immer ziemlich lange. Beim Hausarzt habe ich die Werte schon am nächsten Tag. Ich schätze aber das der ft4 jetzt eine Woche später fast, schon weiter unten ist da es ja stets gesunken ist. Danke Panna für Deine Antwort, ich werde weiter mit 10mg weiter machen, da ich eher Angst habe zu tief zu rutschen.

  5. #25
    Benutzer
    Registriert seit
    29.04.21
    Ort
    Peine, 43 Jahre, weiblich
    Beiträge
    51

    Standard AW: Morbus basedow Schub Bitte um Hilfe beim Einstellen

    Hallo liebes Forum. Ich hatte letzte Woche Freitag eine Blutuntersuchung beim Hausarzt. Es wurde ein grosses Blutbild und die Leberwerte gemacht. Es ist alles im Normbereich. Die neuen Schilddrüsenwerte sind:
    Ft3 2,38 ( 2,0 - 4,40)
    Ft4 0,93 ( 0,93 - 1,70)
    TSH 0,48
    Medikation ist seit dem 7.06 10mg Carbimazol.
    Ich freue mich natürlich den TSH entlich zu sehen. Meine Symptome haben sich auch gebessert. Die Unruhe und das Herzrasen ist nicht mehr da. Da die Werte schon an der untersten Grenze sind würde ich gerne auf 5 mg Carbimazol gehen, was meint ihr? Ich habe in zwei Wochen einen Termin beim NUK zur Blutuntesuchung.

  6. #26
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.506

    Standard AW: Morbus basedow Schub Bitte um Hilfe beim Einstellen

    Könntest du bitte prüfen, ob meine Dosis+Datumsangaben (rot) stimmen und wenn ja, sei so nett und kopiere diese (roten) Angaben zu deinen Kontrolldatum-Zeilen dazu? Ich tu mich leichter, wenn ich alles dort finde, wo es hingehört, direkt beim Datum der jeweiligen Kontrolle, weil es doirt kalr sein muss, was davor genommen und seit wann. Erst recht wenn Dosisänderungen zwischen den Kontrollen stattfinden. der Kontrolle genommen wurde.

    So sieht es aus also bei dir, bitte korrigieren, wenn ich das falsch zusammengesammelt habe:


    Werte NUK vom 01.06.2021 unter Carbi 10 mg 14.-19.05.21 und 12,5 mg seit 20.5.21

    Ft3 3,27 (2,1 - 4,3)
    FT4 1,13 (0,8 - 1,8)
    TSH 0,03

    Werte HA vom 11.06.2021 unter Carbi 12,5 mg 20.5.-7.6.21 und 10 mg seit 7.6.21
    Ft3 2,38 (2,00 - 4,40)
    Ft4 0,93 (0,93 - 1,70)
    TSH 0.48
    4 Tage unter 10 mcg ist aber nicht ausreichend, um zu wissen, wie sich die Senkung auswirkt. 14, mindestens 12 Tage sind dazu nötig. Die Kontrolle war jetzt schon etwas vorschnell, es lassen sich noch keine Schlüsse auf die Auswirkung der 10-er-Dosis daraus ableiten. Wenn du zu schnell senkst, kann sich das rächen, wenn die Werte erneut hochspringen. Das TSH ist noch zart.

    Ich würde allerhöchstens auf eine Wechseldosis 10/7,5 gehen. Aber bitte achte darauf, dass die neue Dosis dann mindestens 12-14 Tage Reifezeit hat, sonst weiß man wieder nicht, woran man ist.

  7. #27
    Benutzer
    Registriert seit
    29.04.21
    Ort
    Peine, 43 Jahre, weiblich
    Beiträge
    51

    Standard AW: Morbus basedow Schub Bitte um Hilfe beim Einstellen

    Hallo Panna, ja so wie Du das zusammengefasst hast ist richtig. Ich dachte halt eben, ich bin schon soweit unten mit den Werten dass wenn es etwas nach oben springt ist ja ein Puffer da und nach unten leider nicht mehr. Möchte unbedingt eine UF vermeiden. Die Werte sind bei mir sehr schnell nach unten gegangen.

  8. #28
    Benutzer
    Registriert seit
    29.04.21
    Ort
    Peine, 43 Jahre, weiblich
    Beiträge
    51

    Standard AW: Morbus basedow Schub Bitte um Hilfe beim Einstellen

    Ich habe mich jetzt nach langem hin und her überlegen für eine Wechseldosis 5/7,5mg entschieden. Panna sei mir nicht böse, aber ich möchte auf keinen Fall in die UF. Und wenn's schief geht bin ich Schuld. Ich habe noch etwas was mich gerade etwas beschäftigt. Und zwar habe ich diese Teststreifen für Urin. Die zeigen mir seit einigen Monaten dass die Ketone im urin zu hoch sind. Ich dachte das hängt mit der ÜF zusammen, doch jetzt bin ich schon eine Weile raus aus der ÜF und heute habe ich getestet und es war wieder zu hoch. Weiss jemand was das zu bedeuten hat?

  9. #29
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.506

    Standard AW: Morbus basedow Schub Bitte um Hilfe beim Einstellen

    Zitat Zitat von kriechvogel Beitrag anzeigen
    Ich habe mich jetzt nach langem hin und her überlegen für eine Wechseldosis 5/7,5mg entschieden. Panna sei mir nicht böse
    Ich bin dir überhaupt kein bisschen böse .

    Ketone: Ich weiß nur so viel (bzw. so wenig), dass das mit Zucker/Diabetes zusammenhängen kann.

  10. #30
    Benutzer
    Registriert seit
    29.04.21
    Ort
    Peine, 43 Jahre, weiblich
    Beiträge
    51

    Standard AW: Morbus basedow Schub Bitte um Hilfe beim Einstellen

    Da bin ich froh, dass Du nicht böse bist. Mir ist Deine Meinung auch wirklich sehr wichtig. Es hilft ungemein sich in einer schweren Zeit auszutauschen. Es ist sehr lobenswert dass Du Dir die Zeit nimmst und mir und den anderen hier im Forum bist Du eine große Hilfe.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •