Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Eure Meinung zu FT3 und FT4 Werten. Sollte ich L-Thyroxin erhöhen?

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.11.08
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    25

    Standard Eure Meinung zu FT3 und FT4 Werten. Sollte ich L-Thyroxin erhöhen?

    Hallo!

    Ich habe einen neuen Befund vom Nuklearmediziner bekommen. Er sagt, daß die L-Thyroxin-Dosis so beibehalten werden soll. Ich selbst empfinde die Werte jedoch zu sehr an der Untergrenze. Was sagt ihr dazu?
    Hier meine Werte:

    FT3: 5,3 (Norm 3-10)
    FT4: 13,9 (Norm 10,2-22,5)
    TSH: 1,4 (Norm 0,2-3,5)
    Vitamin D3 41 (Norm 30-60)
    Calcium: 2,49 (Norm 2,20-2,65)
    Phosphor: -0,83 (Norm 0,84-1,45)
    Eisen: 79 (Norm 60-180)
    Zink: 1,02 (Norm 0,8-1,40)
    Selen: -70,6 (Norm 74-139)
    Ferritin: 84 (Norm 10-120)

    Schon seit dem Befund letzten Jahres bis heute, sind die FT3 und FT4 Werte immer weiter gesunken. Ich nehme aktuell L-Tyhroxin 50 und 75 im täglichen Wechsel ein, also 62,5 µg täglich.
    Danke schon jetzt für eure Einschätzung.

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von roxanne
    Registriert seit
    23.03.07
    Ort
    Süd-NDS
    Beiträge
    17.958

    Standard AW: Eure Meinung zu FT3 und FT4 Werten. Sollte ich L-Thyroxin erhöhen?

    War die BE ohne LT davor?
    Falls nicht, dann ist ft4 nicht an der Untergrenze. Der Bereich ist weit gefasst und berücksichtigt eine vorherige LT Einnahme.
    Ich würde auch dazu raten das LT nicht im Wechsel sondern täglich je 1/2 50 + 1/2 75 zu nehmen. Wechseldosen werden oft nicht so gut toleriert.

    Falls Du LT vorher genommen hast spricht nichts dagegen auf 75 zu gehen.

    Bei gutem Befinden würde ich aber nix ändern, das wäre Wertekosmetik und würde erstmal nichts verbessern.

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.11.08
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    25

    Standard AW: Eure Meinung zu FT3 und FT4 Werten. Sollte ich L-Thyroxin erhöhen?

    BE war ohne LT davor, genau.

    Naja, ich habe halt Bedenken, dass ich in eine Unterfunktion rutsche.

  4. #4
    Benutzer
    Registriert seit
    25.03.18
    Beiträge
    110

    Standard AW: Eure Meinung zu FT3 und FT4 Werten. Sollte ich L-Thyroxin erhöhen?

    Huhu DiNirvana!

    Weißt du denn, mit welchen Werten es dir gut geht? Habe in deinem Profil dazu nichts gefunden. Du schreibst die Werte seien gesunken - kannst du die vorigen / Wohlfühlwerte mal einstellen? Fühlst du dich denn anders? Auch ich würde bei gutem Befinden nichts ändern.

    Liebe Grüße!
    Geändert von Doing (28.04.21 um 21:30 Uhr)

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.11.08
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    25

    Standard AW: Eure Meinung zu FT3 und FT4 Werten. Sollte ich L-Thyroxin erhöhen?

    Ehrlich gesagt kann ich das nicht genau sagen. Ich merke, daß ich mit den aktuellen Werten sehr schnell gereizt bin und oft antriebslos. Das muß aber nichts heißen. Kann ja auch durch Corona sein. Also gut, dann bleibe ich bei der Dosierung und warte die nächste BE in 6 Monaten ab. Selen soll ich noch zusätzlich nehmen, wurde auf dem Befund vermerkt. Hat das irgendwelche Auswirkungen, außer dass der Selen-Wert sich verbessert?

    Danke für Eure Antworten!

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    15.889

    Standard AW: Eure Meinung zu FT3 und FT4 Werten. Sollte ich L-Thyroxin erhöhen?

    Hast du auch noch Holotranscobolaminwerte und HB?

    Ansonsten: Selen könnte schon mal puschen wie eine Erhöhung. Gerade bei einem Mangel wie bei dir. D. h. ich würde Selen vorsichtig einschleichen und abwarten was passiert.

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.11.08
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    25

    Standard AW: Eure Meinung zu FT3 und FT4 Werten. Sollte ich L-Thyroxin erhöhen?

    Hm, also Holotranscobolaminwerte und HB sagt mir nichts. Ich habe Werte zu h-Thyreoglobulin und Thyreoglobulin-AK auf dem Befund. Ist das damit gemeint? Was bedeutet HB?

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    6.010

    Standard AW: Eure Meinung zu FT3 und FT4 Werten. Sollte ich L-Thyroxin erhöhen?

    Zitat Zitat von DiNirvana Beitrag anzeigen
    BE war ohne LT davor, genau.

    Naja, ich habe halt Bedenken, dass ich in eine Unterfunktion rutsche.
    Geh nach den Werten, die jetzt da sind, nicht danach, was im Herbst sein könnte. Wenn sie dir zu niedrig sind, kannst du ja leicht erhöhen.

    Bist zu zum ersten mal bei diesem Labor und unsicher, oder hast du dich noch nie damit befasst, welche Werte für dich richtig sind?

    Mir wäre dein FT4 zu niedrig, aber ich bin nicht du. Und die Hormone wirken in den Zellen (gemessen wird im Serum) und nicht auf dem Laborbogen oder im Forum.

  9. #9
    Benutzer
    Registriert seit
    16.06.08
    Ort
    Fulda
    Beiträge
    157

    Standard AW: Eure Meinung zu FT3 und FT4 Werten. Sollte ich L-Thyroxin erhöhen?

    Hallo DiNirvana, ich würde 75 ug einnehmen (für die Zukunft: lieber keine Wechseldosen, sondern 62,5ug täglich) und dazu Selen; Zink könnte auch noch ein bissi höher sein. Nimmst du neben LT noch etwas anderes? Neben den Werten, wie geht es Dir denn? Welche Beschwerden hast du?

  10. #10
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.11.08
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    25

    Standard AW: Eure Meinung zu FT3 und FT4 Werten. Sollte ich L-Thyroxin erhöhen?

    Zitat Zitat von Irene Gronegger Beitrag anzeigen
    Geh nach den Werten, die jetzt da sind, nicht danach, was im Herbst sein könnte. Wenn sie dir zu niedrig sind, kannst du ja leicht erhöhen.

    Bist zu zum ersten mal bei diesem Labor und unsicher, oder hast du dich noch nie damit befasst, welche Werte für dich richtig sind?

    Mir wäre dein FT4 zu niedrig, aber ich bin nicht du. Und die Hormone wirken in den Zellen (gemessen wird im Serum) und nicht auf dem Laborbogen oder im Forum.

    Danke für deine Antwort. Ich bin schon seit Jahren im gleichen Labor und beim identischen Nuklearmediziner. Meine Werte haben immer mal wieder etwas geschwankt, so daß ich auch schon viel zu hohe FT4 und FT3 Werte hatte. Die Dosis wurde dann immer angepasst. Zu niedrig waren die Werte schon seit etwa 10 Jahren nicht mehr. Ich kann nicht genau sagen, ob mein Befinden von der Schilddrüse oder durch Corona kommt. Dadurch bin ich eben etwas verunsichert und habe überlegt, evtl. die Dosis von L-Thyroxin etwas zu steigern. Ich bin schnell gereizt/genervt und bin antriebslos. Das sind eben Empfindungen, die man auch auf die Corona-Situation schieben kann.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •