Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19

Thema: Probleme bei der Einstellung

  1. #11

    Standard AW: Probleme bei der Einstellung

    Gewichtszunahme im Schub
    Missverständnis: Damit meinte ich keinen Entzündungs-Schub, sondern eine schubweise Gewichtszunahme, einen nicht aufzuhaltenden Anstieg.
    Genau, wie ich zuvor plötzlich 8 Kilo verloren habe, obwohl ich normal weitergegessen habe. Damals hatte ich fast Untergewicht, und verstand die Welt auch nicht mehr.
    Das Gewicht stagnierte dann (bei immer noch gleicher Ernährung), danach stieg es nochmal an, und ich konnte nichts dagegen tun. Das meinte ich mit Schub. Das kam nicht nach und nach, sondern wurde in einem recht kurzen Zeitraum sehr gradlinig mehr (bzw am Anfang zunächst weniger).

    Meist muss man Gewichtsprobleme anders angehen.
    Ich will das jetzt nicht aufführen, aber gehe bitte einfach mal davon aus, dass meine Lebensweise, Ernährung und sportliche Betätigung leider auch nichts mit der Gewichtszunahme zu tun haben.
    Wenn du eine Idee hast, woran es noch liegen kann, bin ich dankbar für jeden Hinweis.
    Geändert von MissPeppermint (19.04.21 um 13:56 Uhr)

  2. #12
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.04.15
    Beiträge
    705

    Standard AW: Probleme bei der Einstellung

    Kann ich voll und ganz verstehen. Auch bei mir ging das Gewicht anfallsartig oder schubweise nach oben. Ernährung immer weniger, Bewegung mehr als früher und trotzdem. Das es kein Einzelfall ist, zeigt mir auch jetzt im Verwandtenkreis das gleiche Phänomen. Sport/Ernährung alles im Optimum und das Gewicht geht rauf.

    Auch bei mir früher Gewichtsverlust, bis fast zum Untergewicht und später dann schubweise rauf. Jetzt mit LT noch kein bzw. nur geringfügiger Gewichtsverlust. Allerdings mittlerweile nach fast 5 Jahren, stabilisieren sich die SD-Werte.

  3. #13

    Standard AW: Probleme bei der Einstellung

    Dann bin ich ja nicht alleine...
    Fünf Jahre, puh, das ist ein heftiger Zeitraum.

    Ich habe jetzt erstmal einen Termin für die Blutabnahme.

  4. #14
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von roxanne
    Registriert seit
    23.03.07
    Ort
    Süd-NDS
    Beiträge
    17.959

    Standard AW: Probleme bei der Einstellung

    Zitat Zitat von MissPeppermint Beitrag anzeigen
    Missverständnis: Damit meinte ich keinen Entzündungs-Schub, sondern eine schubweise Gewichtszunahme, einen nicht aufzuhaltenden Anstieg.
    Genau, wie ich zuvor plötzlich 8 Kilo verloren habe, obwohl ich normal weitergegessen habe. Damals hatte ich fast Untergewicht, und verstand die Welt auch nicht mehr.
    Das Gewicht stagnierte dann (bei immer noch gleicher Ernährung), danach stieg es nochmal an, und ich konnte nichts dagegen tun. Das meinte ich mit Schub. Das kam nicht nach und nach, sondern wurde in einem recht kurzen Zeitraum sehr gradlinig mehr (bzw am Anfang zunächst weniger).
    Das kenne ich auch aus der Zeit vor LT: rauf und runter ohne an der Ernährung was zu ändern.
    In Runter-Zeiten war ich zudem super gut drauf, lebenslustig usw. In Rauf-Zeiten ging es mir schlecht mit Schwindel, Flimmern vor den Augen und deprimiert und antriebslos.

    Mit LT hat sich das stabilisiert.

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.09.18
    Beiträge
    459

    Standard AW: Probleme bei der Einstellung

    Zitat Zitat von roxanne Beitrag anzeigen
    Das kenne ich auch aus der Zeit vor LT: rauf und runter ohne an der Ernährung was zu ändern.
    In Runter-Zeiten war ich zudem super gut drauf, lebenslustig usw. In Rauf-Zeiten ging es mir schlecht mit Schwindel, Flimmern vor den Augen und deprimiert und antriebslos.

    Mit LT hat sich das stabilisiert.
    Roxanne sagt es eigentlich recht schön, nicht nur die Ernährung wirkt sich aufs Gewicht aus, auch das (sehr oft unbewussste!) Aktivitätslevel. Das ganze Thema Abnehmen und Zunehmen ist ja nichts anderes als eine Plus/Minus-Rechnung, eine Bilanzierung von Kalorienaufnahme und -verbrauch.

    Mehr Kalorienverbrauch durch einen aktiven Lebensstil (super gut drauf, lebenslustig etc.) bei gleicher Ernährung = Gewichtsabnahme. Weniger Kalorienverbrauch durch weniger Bewegung aufgrund von Antriebslosigkeit, Schwindel etc. = Gewichtszunahme.

    Durch eine gute SD Einstellung gerät das ganze natürlich in ein gewisses Gleichgewicht.

  6. #16

    Standard AW: Probleme bei der Einstellung

    Roxanne sagt es eigentlich recht schön, nicht nur die Ernährung wirkt sich aufs Gewicht aus, auch das (sehr oft unbewussste!) Aktivitätslevel. Das ganze Thema Abnehmen und Zunehmen ist ja nichts anderes als eine Plus/Minus-Rechnung, eine Bilanzierung von Kalorienaufnahme und -verbrauch.
    Ja, das kann schon sein. Manchmal machen das Feinheiten aus.

    Mir ist z.B. aufgefallen, dass ich beim Ausdauertraining in "guten" Zeiten locker einen Kilometer mehr in derselben Zeit schaffe, während ich in "schlechten" Zeiten kämpfe, mein Pensum überhaupt zu schaffen.
    In "guten" Zeiten mache ich meinen Sport, spüre die Anstrengung, spüre danach die angenehme Erschöpfung und das Glücksgefühl.
    In "schlechten" Zeiten spüre ich gar nichts, leider nicht mal die Überlastung. Ich kann die schweren Hanteln oder starken Therabänder nehmen, das strengt nicht so sehr an, das macht nur hinterher Schmerzen, wenn es zu viel war. Das ist, als hätte der Körper auf "egal" geschaltet.
    Geändert von MissPeppermint (20.04.21 um 10:23 Uhr)

  7. #17
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    6.015

    Standard AW: Probleme bei der Einstellung

    Das Level der Schilddrüsenhormone beeinflusst auch, wann man wieder Hunger hat. Wenn man das spürt und sich danach richtet, nimmt man nicht so leicht zu wie wenn man "normal" weiter isst. Wenn man es nicht spürt oder nach Uhrzeit essen muss (fixe Pausen in der Arbeit ...), wird es schwieriger.

  8. #18
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.09.18
    Beiträge
    459

    Standard AW: Probleme bei der Einstellung

    Zitat Zitat von Irene Gronegger Beitrag anzeigen
    Das Level der Schilddrüsenhormone beeinflusst auch, wann man wieder Hunger hat.
    Das habe ich damals in ÜD verstärkt festgestellt, ich hatte ständig das Gefühl Hunger zu haben obwohl ich gerade erst gegessen hatte. Dieses "Phänomen" kann auch manche Gewichtszunahme erklären.

  9. #19

    Standard AW: Probleme bei der Einstellung

    Ha, das ist mir beim Höherdosieren manchmal aufgefallen, aber immer nur an den ersten zwei Tagen.
    Wenn das Steigern geklappt hat, war es danach weg, wenn es nicht geklappt hat, bin ich wieder runtergegangen und es war auch weg.

    Es ist aber ein Hunger, den man ignorieren kann. Wenn man ihm nicht nachgibt, geht es vorbei und man merkt es nicht mehr.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •