Seite 5 von 5 ErsteErste ... 2345
Ergebnis 41 bis 48 von 48

Thema: aktuelle Blutwerte bitte schauen

  1. #41
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.774

    Standard AW: ...um wieviel zu hoch...?

    Zitat Zitat von RadomiraMI Beitrag anzeigen
    FT4 sehr hoch ?
    Das siehst du doch selbst? Egal ob es wirklich der "Höhepunkt" war oder noch nicht/bereits nicht mehr. Der Ausdruck "falsch-hoch" täuscht ein wenig darüber hinweg, dass es kein falscher Wert ist, sondern deinen Serumspiegel anzeigt, den du eine Weile nach Einnahme hast. Es sind nicht gerade mal zwei Minuten oder so, der Spiegel klettert hoch, erreicht eine Spitze und klettert wieder runter, ist insgesamt 4-6 Stunden auf höherem Niveau als danach. - Außerdem, das TSH sagt es dir ja auch deutlich genug.

  2. #42
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    2.503

    Standard AW: ...um wieviel zu hoch...?

    Die Steigerung war von vornherein nicht indiziert mit ganz normalen Vorwerten + Symptombesserung kurz nach Steigerung.

  3. #43
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.03.21
    Beiträge
    24

    Standard AW: ...um wieviel zu hoch...?

    @Flamme ? versteh ich nicht
    wie gesagt, durch Tabletteneinnahme am Tag der BE sind die Werte vermutlich "falsch hoch".

  4. #44
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    2.503

    Standard AW: ...um wieviel zu hoch...?

    Ich rede von den Augustwerten, nach denen gesteigert wurde.

    Im Oktober verfälscht die Tabletteneinnahme jedenfalls nicht den TSH nach unten.

  5. #45
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.03.21
    Beiträge
    24

    Standard AW: ...um wieviel zu hoch...?

    Wieso nicht? wenn man vor jeder BE die Tabletten nicht nehmen soll...kapier ich nicht? ��

  6. #46
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.774

    Standard AW: ...um wieviel zu hoch...?

    Zitat Zitat von RadomiraMI Beitrag anzeigen
    Wieso nicht? wenn man vor jeder BE die Tabletten nicht nehmen soll...kapier ich nicht? ��

    Wegen der freien Werte. Die TSH-Ausschüttung wird auf langfristigerer Grundlage berechnet. Zum Glück, wäre schlimm, wenn die Schilddrüse täglich hoch- und ruterfahren müsste, das wäre nicht im Sinne des Erfinders.

  7. #47
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.03.21
    Beiträge
    24

    Standard AW: ...um wieviel zu hoch...?

    Seit kurzem scheine ich gar nicht mehr zuzunehmen...ist wohl auch eine Wirkung von den Tabletten.
    Da ich ja vorher fast 6 kg zuviel hatte und jetzt wohl fast 3 davon verloren hab... das ist technisch eigentlich unmöglich, deshalb
    denke ich, dass es an den Tabletten liegt...Ruhepuls ist bei 84 also eigentlich nicht beschleunigt oder so...

  8. #48
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    16.04.17
    Ort
    Reißt die Bretter von den Stirnen! Erich Kästner für Erwachsene
    Beiträge
    1.501

    Standard AW: ...um wieviel zu hoch...?

    Zitat Zitat von RadomiraMI Beitrag anzeigen
    Seit kurzem scheine ich gar nicht mehr zuzunehmen...ist wohl auch eine Wirkung von den Tabletten.
    Da ich ja vorher fast 6 kg zuviel hatte und jetzt wohl fast 3 davon verloren hab... das ist technisch eigentlich unmöglich, deshalb
    denke ich, dass es an den Tabletten liegt...Ruhepuls ist bei 84 also eigentlich nicht beschleunigt oder so...
    3 Kilo Fett bedeuten 21.000 kcal weniger, also in kurzer Zeit technisch nicht möglich.

    Sehr wohl aber, wenn es sich bei den Kilos um Wasseransammlungen handelt. Wenn es nicht isolierte Ödeme (z. B. an den Beinen) sind, sondern gut verteilte allgemeine Wasseransammlungen, merkt man auch nicht, dass es Wasser war. Da sind starke Schwankungen durchaus möglich. 3 Kilo +/- an zwei aufeinanderfolgenden Tagen, das kenne ich nur zu gut.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •